Newsticker
Spezial-Airbus der Luftwaffe mit Corona-Patienten aus der Region landet in Hamburg
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Augsburger schenken Punkt gegen Mainz her

FC Augsburg
18.09.2016

Augsburger schenken Punkt gegen Mainz her

Enttäuschte Augsburger Gesichter nach der 1:3-Niederlage gegen Mainz.
Foto: Sebastian Widmann, Witters

Der FC Augsburg zeigt eine schwache Leistung gegen Mainz. Trotzdem gelingt der Ausgleich, doch der wird gleich wieder hergeschenkt.

Der FSV Mainz 05 bleibt auch unter Trainer Dirk Schuster der Angstgegner des FC Augsburg. Am Sonntag verlor der FCA zu Hause vor 26115 Zuschauern mit 1:3 (0:1). Es war die sechste Niederlage in neun Bundesliga-Duellen und ein denkbar schlechter Auftakt für die englische Woche. Schon am Mittwoch (20 Uhr) gastiert der FCA bei Bayer Leverkusen.

Die große Frage vor dem zweiten Heimspiel war: Wer ersetzt den verletzten Caiuby? FCA-Trainer Dirk Schuster entschied sich für Dong-Won Ji. Den Neuzugängen Takashi Usami und Jonathan Schmid blieb wieder nur die Ersatzbank, vor allem weil der kopfballstärkere Ji in der Spielanlage Caiuby am meisten ähnelt. Ansonsten vertraute Schuster jener Mannschaft, die gegen Bremen mit dem 2:1 den ersten Saisonsieg eingefahren hatte.

Der Mainzer Coach Martin Schmidt, der sein 50. Bundesligaspiel coachte, hatte sein Team gegenüber dem Europa-League-Spiel gegen St. Etienne (1:1) hingegen gleich auf sechs Positionen verändert.

Den besseren Start erwischten die Gäste. Nicht nur, dass die die Platzwahl gewannen und damit der FCA schon in der ersten Halbzeit auf die Nordkurve spielen musste, sie gingen auch früh in Führung.

Misslungener Geburtstag für Hitz

Es war ein Geburtstagsgeschenk, das Marwin Hitz, der FCA-Torhüter wurde 29, am liebsten dankend abgelehnt hätte. Doch nach der ersten Ecke der Gäste stand es 0:1 (7.). Dominik Kohr hatte den ihm zugeteilten Jhon Cordoba aus den Augen verloren und der Kolumbianer köpfte zur Mainzer Führung ein.  Ein denkbar schlechter Auftakt für den FCA, spielte das den Mainzern doch voll in die Karten. "Es ist eine Mannschaft, die auf Fehler wartet, die Fehler provoziert und blitzschnell im Umschaltspiel nach vorn versucht, mit sehr viel Tempo einen ungeordneten Gegner zu überraschen", hatte Schuster das Mainzer Spiel analysiert.

Lesen Sie dazu auch

Die Ordnung verlor der FCA nach dem Rückstand zwar nicht, doch den Gastgebern fiel es schwer, sich selbst Chancen zu erarbeiten. Außer ein paar ungenauen Weitschüssen waren die Aufreger in und rund um den Mainzer Strafraum dünn gesät.

Auch nach dem Wechsel änderte sich 15 Minuten lang nichts. Schuster reagierte und brachte Jonathan Schmid für Ja-Cheol Koo. Es war das Debüt für den Neuzugang aus Hoffenheim. Wenige Sekunden später scheiterte Martin Hinteregger an Mainz-Torhüter Jonas Lössl, danach vergab Dominik Kohr aussichtsreich. Und als in der 73. Minute Konstantinos Stafylidis mit einem strammen Weitschuss das 1:1 erzielte, schien der FCA im strömenden Regen auf die Siegesstraße eingebogen zu sein.

Doch Mainz konterte umgehend. Nur drei Minuten später war die FCA-Defensive mit den Gedanken nur auf dem Weg nach vorne, als Yunus Malli zum Kopfball hochstieg und das 2:1 (75.) für die Mainzer erzielte.

Der FCA warf nun alles nach vorne, Mainz konterte und erhöhte durch Yoshinori Muto auf 3:1 (80.). Die Entscheidung. Das bittere Ende eines bitteren Nachmittags dann in der Nachspielzeit: Die Verletzung von Dominik Kohr, der nach einem Foul von Rodriguez vom Platz getragen werden musste. Der Mainzer sah dafür Rot. Für den FCA kein Trost.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.09.2016

Ich finde am wichtigsten, dass Bobadilla wieder Mittelstürmer spielt. Wir brauchen einen effektiven Mittelstürmer, den nichts so leicht aus der Bahn wirft und der auch eins gegen eins spielen kann. Ich befürchte, Finnbogason bringt das nicht. Boba in der Mitte, dazu zwei schnelle aussen, das bringt´s. Vielleicht rechts Schmid, links ginge auch Philipp Max, der ist schnell und kampfstark!

Permalink
20.09.2016

Wo ist eigentlich Jan Moravec geblieben?Ist er noch ein Spieler des FCA?Mag Schuster ihn nicht,oder ist er verletzt?Für mich ist er ein überragender Fußballer und könnte im Mittelfeld etwas bewegen.Sollte Jemand Näheres wissen,wäre ich für einen k ommentar dankbar.

Permalink
20.09.2016

Das mag ja sein dass Moravec ein guter Fussballer WAR , aber das Risiko ist zu hoch. Der spielt mal 20 Minuten und ist dann gleich wieder für 3 Monate außer Gefecht. Entschuldigung, aber da fehlt mir jedes Verständnis. Bei keinem anderen Bundesliga-Verein hätte dieser Spieler noch Vertrag.

Wirtschaftlich Denken, lese ich hier immer, aber einen nutzlosen Spieler über Jahre hinweg durchziehen und bezahlen, dafür wichtige Spieler verkaufen.

Ohne Sinn und Verstand !

Permalink
19.09.2016

Das Miteinander fehlt und der Wille oder gar Gier genannt wird gänzlich vermist!

Schuster hatte in Darmstadt eine andere Manschaft auf dem Platz stehen und die Noname Truppe spielte einen ordentlichen Fussball.

In Augsburg ist die gesamte Anlage der Mannschaft desolat. Es ist kein System zu erkennen, und ich habe heute in einem anderen Bericht von einem unkoordinierten Hühnerhaufen gesprochen.Mit diesem Vergleich sind die.Spieler auf dem Platz.

Wie z,Z, gespielt wird muss man einen Bollerwagen mit nach München nehmen, um die Bälle aus dem Tor einzusammeln. Kein Aufbäumen kein Kampf wir sind den Mainzern nachgelaufen und nicht umgekehrt und die spielten gar noch mit 6 Mann Ersatz , so der Bericht in der Presse.

Schnell ALLE an einen Tisch und über Schaden Begrenzung und Heilung nachdenken, sonst geht das Vorhaben Liga 1 ganz schnell nach hinten los.

Permalink
19.09.2016

Über die Jahre hinweg. Wo sind sie nur geblieben, muss sich Herr Reuter fragen lassen. All die Verstärklungen, die nur unter der Prämisse, letztens auch noch millionenteuer, gekauft wurden, dass sie echte Verstärkungen für die Mannschaft sind. Der geneigte Fan sucht sie, findet aber keinen einzigen. Die Frage drängt sich auf, lässt sich kaum noch vermeiden. Warum wurde Herr Reuter, heute beim FCA in gleicher Funktion wie damals bei 1860 München, von den „Sechzigern“ geschasst??

Permalink
19.09.2016

Leider macht sich jetzt die Einkaufspolitik bemerkbar. Den Kader nur Punktuell verstärken ist ok, aber bitte dann so, dass diese Spieler auch eingesetzt werden können.

Gestern hat mit der Kampf gefehlt, dass Aufbäumen und wenn wir dann trotzdem als Verlierer vom Platz gehen ist es ok.

Waren Schmid und Hinteregger nur Panik Käufe !

Wenn Ji seit 2 Jahren kein ordentliches Spiel mehr abliefert und der 5. Mio. Mann Schmid auf der Bank sitz, vestehe ich die Verpflichtung nicht.

Boba hat doch schon lange keine Luste mehr und das zeigt er jede Woche.

Janker ist um Längen besser als Hinteregger, der immer noch im Spielmodus der Österreicher ist.

Aber auch das Spiel nach vorne, wird gewollt oder ungewollt unterbunden. Statt über die Flügel,wird immer durch die Mitte gespielt und da kann sich jeder Gegener einstellen.

Finbogason rennt stellt sich frei wird aber immer nur hoch angespielt. Unser Sturm ist überhaupt nicht vorhanen. 3 Tor alle von Offensivspieler geschossen.

Jetzt dürfen sich die Verantwortlichen nicht wundern, wenn immer weniger Zuschauer kommen. Das Spiel vom FCA ist nicht atraktiv genung um ins Stadion zu gehen.

Ich habe viel Vorbereitungsspiele und auch das Pokalspiel in Live gesehe, da hat sich im BL Spielbetrieb nichts geändert. Die Mannschaft spielt keinerlei Chancen heraus und wenn werden diese unprofessionell vergeben.

Ich habe Gestern auch nach dem 1:0 kein Aufbäumen gesehen. Finbogason und Boba haben keinen einzigen Schuss auf das Tor der Mainzer abgegeben, das ist nicht BL Reif.

Es muss sich einiges tun und Herr Schuster soll aufhören alles zu Lustig darzustellen.

Bitte mehr Risiko Kämpfen und verlieren ok aber kampflos verlieren geht gar nicht.

Permalink
19.09.2016

Eine sehr gute Einschätzung der fatalen Situation beim FCA und der grandiosen Fehler des Herrn Reuter, die leider von vielen immer noch verharmlost werden.

Vergleichen wir doch mal Mainz mit dem FCA:

Mainz verpflichtete:

Cordoba Mittelstürmer 3,5 Mio

Öztunali Offensives Mittelfeld 3,0 Mio
Ramalho Innenverteidiger 2,0 Mio

Gbamin Def. Mittelfeld 2,5 Mio


Alles Spieler, die voll einschlagen und auch spielen !


Der FCA kaufte:

Hinteregger Innenverteidiger 7,0 Mio

Schmid Außenstürmer 5,2 Mio
Finnbogason Mittelstürmer 5,0 Mio

Usami Außenstürmer 1,5 Mio

Friedrich Innenverteidiger 1,0 Mio

Ji Stürmer 2,0 Mio

Koo Mittelfeld 5,0 Mio



Wieviel spielen und wieviel sind diese Summen wert ?

Herr Reuter liegt seit Jahren bei 80% der Transfers komplett falsch.

Wenn ein Manager für einen österreichischen Durchschnitts-Fußball 7 Millionen bezahlt, kann es sich dabei nur um einen Panikkauf handeln, der dann dem Fan als Wunschkandidat verkauft wird. Es stimmt: Janker ist viel besser als Hinteregger.

Weiter so Herr Reter, Sie führen den FCA direkt und konsequent nach unten. Und dem Präsidenten fallen dazu auch nur leere Phrasen und Worthülsen ein.

Permalink
19.09.2016

Entschuldgung, habe alles übersichtlich dargestellt, dieses Durcheinander kam heraus.

Permalink
19.09.2016

Hallo Herr Z.

habe mal versucht, Ihre Auflistung etwas übersichtlich darzustellen. Hoffe, es passt so einigermaßen. Ansonsten bitte einfach Beitragsmeldung!

Permalink
19.09.2016

Vielen Dank Frau Dreyer, jetzt schaut es besser aus.

Permalink
19.09.2016

Also jetzt hab ich mich als Mainzer mal angemeldet, da ich das so nicht stehen lassen kann. Woher kommen die Zahlen bezüglich der Mainzer Spieler? Die in der Mainzer und überregionalen Presse gehandelten Ablösesummen liegen weitaus höher:

Cordoba - 6,5 Mio

Öztunali - 5 Mio

Ramalho - ist ausgeliehen

Gbamin - 5 Mio (aus der 2. französichen Liga)

Einen Usami hätten übrigens nicht wenige Mainzer Fans sehr gerne in Mainz gesehen.

Mainer Transferausgaben 26 Mio vs Einnahmen 10 Mio

Augsburg knapp 19 Mio vs. 15 Mio

Also Herr Reuter stellt dem jeweiligen Trainer m.E. Jahr für Jahr einen grundsoliden Kader zu Verfügung ohne die finanzielle Handlungsfähigkeit des Vereins zu gefährden (Mir ist zumindest nix bekannt). Mehr kann man wohl kaum erwarten. Wenn man schaut wie in Hamburg gewirtschaftet wird, dann kann man in Augsburg ja wohl nur froh sein.

Und Dominik Kohr wünsche ich eine gute, schnelle und vor allem vollständige Genesung.

Permalink
20.09.2016

Die Transferzahlen können Sie bei der Internetseite "Transfermarkt" offiziell abfragen.

Mag ja sein, dass Mainz einen Usami auch gern gehabt hätte, nur, warum spielt er dann nicht ? Warum spielt ein seit Monaten grottenschlechter Ji ? Warum kauft man Schmid für 5 Mio und er spielt nicht ? Es spielt ein lustloser, eigensinniger Bobadilla, den ich für 5 Mio hätte nach China gehen lassen !

Man kann grundsolide wirtschaften, ok, aber wenn immer mehr Leute die Lust am FCA verlieren, weil ein indiskutabler Fußball gespielt wird, dann muss man sich halt auch klassentiefer orentieren.

Mein abolutes Unverständnis bezüglich Reuters last minute Verpflichtungen bleibt. Einen Hinteregger für 7 Mio zu kaufen, da fehlt mir jedes Verständnis. Sein Kollege Baumgartlinger (wie Sie bestimmt schmerzhaft wissen) hat gerade mal 4Mio gekostet.

Und hier noch einige Zahlen aus dem Transfermarkt, was man für 7 bzw 5 Millionen bekommen hätte:

Marc Bartra vom FC Barca für 8 Mio, Emre Mor für für 7 Mio, Blasczczykowski für 7 Mio, GOMEZ für 7 Mio, Dante für 2,5 Mio, Tisserand für 3 Mio, GNABRY für 5 Mio, WAGNER für 2,8 Mio, Raykowic für 1,5 Mio.

Und jetzt vergleichen Sie mal mit den Summen der FCA-Transfers ! Viele spielen seit Monaten schlecht oder gleich gar nicht.

Die einzigste Entschudigung, die ich gelten lasse, dass diese o.a, Spieler nicht zum FCA wollten. Verständlich, bei dem HAU-RUCK-Fußball, der da sei letzter Saison gespielt wird.

Permalink
19.09.2016

Zunächst einmal das Wichtigste...Gute Besserung an Dominik Kohr und hoffentlich ist es nicht so schlimm wie befürchtet...eine unglaublich brutale Szene, hoffe, der Mainzer wird mindesten 10 Spiele gesperrt, dies hatte mit kampfbetonten Fußball gar nichts zu tun, nur hirnlose und unnötige Brutalität in der 93. Minute, unfassbar!!

Nun zum Spiel, leider müssen wir auch darüber heute ausführlich sprechen, nachdem wie schon gegen Wolfsburg, eine Heimpleite am Ende stand und diesmal war sogar, was ich kaum für möglich gehalten habe, ein noch schlechterer FCA auf dem Feld gestanden, eine Schattenmannschaft im Vergleich zu den vielen, zumindest kämpferisch guten Partien, die das Team in der Vergangenheit gezeigt hat...allerdings letztes Jahr schon bröckelte. Unter Trainer Schuster scheint dessen Darmstädter Kick and Rush-Stil, bei Heimspielen, weiter zu gehen, nur war dort durch den baumlangen Sandro Wagner (warum wurde der nicht nach Augsburg gelotst, zumal er in Unterhaching wohnt!!??) ein Abnehmer gefunden und auch noch die Aufstiegseuphorie vorhanden...bei uns herrscht Tristesse pur. Die Neuzugänge passen (bis jetzt) noch gar nicht...Hinteregger setzt seine Gladbacher Low-Kost Darstellungen bis jetzt fort und ist scheinbar noch im gemütlichen "Austria-Modus", unser Japaner scheint immer noch zu leicht für den harten Bundesliga-Alltag zu sein und auch der Rest bekommt, wenn überhaupt, "Almosen-Einsatzminuten"...ich mag Herrn Reuter sehr und schätze auch seine Verdienste, aber hier haben er, der Trainer...der hoffentlich im Gegensatz zum VfB ein Mitspracherecht hatte, sowie Chefscout Schwarz, leider schon wieder eher danebengelangt und einfach zu lange gezögert und sind dann...so m.E., unter Zugzwang geraten...das Resultat ist zumindest aktuell ein lebloser Kader.

Draufhauen hilft jetzt allerdings auch nicht wirklich, hoffe nun, wir können am Mittwoch wenigsten unsere gewisse Auswärtstärke in Leverkusen zeigen, sonst steht...Werder Bremen lässt grüßen...am Samstag schon ein kleines Finale für den richtungsweisenden Verlauf der Hinrunde gegen Darmstadt an.

Nun aber noch einmal alles Gedanken und beste Wünsche für Dominik Kohr gebündelt...toi, toi, toi für ihn!

Nobby Die Stimme der Rosenau

Permalink
19.09.2016

Also bei 2 Toren Unterschied kann man wohl kaum von einem verschenkten Punkt reden

Permalink
19.09.2016

Lange hatte ich Gestern überlegt, gehe ich ins Stadion oder lasse ich die Dauerkarte ungenutzt und verfolge das Spiel am Fernseher.

Als treuer Fan, habe ich mich fürs Stadion entschieden und dann spätestens nach dem 1:2 bereut.

Denn die Haltung und Motivation der Spieler nach dem Tor der Mainzer auf dem Weg zur Mittellinie, das war genau auch die, welche das ganze Spiel gezeigt wurde.

Das sich die Verteidigung nach dem Ausverkauf noch einspielen muss, okay!

Aber das davor nichts, aber rein gar nichts besser wird, sondern Tendenz schlechter, das darf nicht sein!!

Baier war der überhaupt auf dem Platz? Koo planlos, Boba genervt und zickig - statt das er die Enegie in jetzt erst Recht umsetzt. Und von Hinteregger erwarte ich für das ausgegebene Geld 1000% mehr als er bislang zeigt!! Und damitmeine ich nicht seine Fouls oder Ringereinlagen :-)

Aber man hat zb einen Ajeti ja gehen, statt einfach mal spielen lassen. Wieso darf so ein junger Spieler nicht einfach auch mal sein Glück versuchen?

Aktuell frage ich mich aber eigentlich nur, wer soll wen ersetzen und vor allem besser machen?

Eindruckmässig fällt mir da auch nichts ein, denn es zieht sich wie ein roter Faden durch die Mannschaft. Ich vermisse schon seit langem den Kampfgeist + Willen + Enegie, die von genau dieser Mannschaft in sämtlichen EL Spielen (und nur da!) gezeigt wurde.

Vielleicht sollte aber der 3te Torwart spielen, dann hängen sich die vielleicht mehr rein, als wenn sie sich auf Hitz verlassen?

Gute Besserung an Dominik Kohr

Permalink
18.09.2016

Fazit:

Die Mannschaft bzw. Abwehr wird erst eingespielt .... vorne ist der FCA wie immer .... die Offensive überlässt den Verteidiger die Tore zu schiessen ....

Das FCA Ziel ist "Klassenerhalt" ..... Schalke 04 hat höhere Ziele.

Permalink
18.09.2016

Wieder an Spiel zuhause verdient verloren.60 Minuten Schlafwagenfußball vom FCA.Die Abwehr verdient diese Namen nicht.Das Mittelfeld eine absolute Zumutung und der sogenannte Angriff höchstens ein laues Lüftchen.Beier wieder einmal ganz schwach,Koo war eigentlich gar nicht auf dem Platz und Ji sowie Boba super schlecht.Bei diesem System was der neue Trainer spielen läßt,kommt gar kein Paßspel zustande,es werden die Bälle nur ziellos nach vorne geschlagen in der Hoffnung,das vielleicht einer beim Mitspieler ankommt.Aber das alles hat der FCA dem super Manager Reuter mit seiner total beschissenen Einkkaufspolitik zu verdanken.Er hat Spieler geholt die entweder von Anfang an verletzt waren oder in letzter Minute, Spieler die nur Notlösungen sind.Er ist für mich der schlechteste Manager der Liga.Auffällig ist außerdem das nur Abwehrspieler die 3 Tore geschossen haben,das ist ein Armutszeugniss der Offensivabteilung.Mit diesem Kader ist der FCA sicher Absteiger Nummer 1.

Permalink
18.09.2016

Ziehen Sie sich warm an, Herr Neuhäuser, denn bald werden alle Schleimspur-Fans über Sie herfallen.

Kritik, und wenn Sie noch so fundiert ist, lassen diese Menschen ( z.B. Herr L.) nicht zu.

Herr Reuter ist der Totengräber des FCA !

Und morgen wird die Sportredaktion der AZ wieder alle FCA-Spieler mit 3 oder 4 benoten, Herr Baier bekommt bestimmt von Herrn Langner die 2.

Permalink
18.09.2016

Das Einzige, was ich nicht verstehe ist, dass ein so kampfstarker Spieler wie Philipp Max nicht spielt. Er ist zwar gelernter Linksverteidiger. Da wir aber mit Stafilidys noch einen guten Linksverteidiger haben, würde ich Max im Mittelfeld einsetzen! Lahm hat auch als gelernter Verteidiger gut im Mittelfeld gespielt. Ein bißchen mehr Flexibilität kann nicht schaden!

Permalink
18.09.2016

Es war wirklich ein miserabler Auftritt des FCA.Miserables Passspiel,keine Ideen im Spiel mit dem Ball und auch gegen den Ball.Es sagt schon wirklich alles,wenn Tore nur durch Abwehrspieler fallen.Hinterfragen muss man auch die Personalpolitik.Die Mainzer,ebenfalls kein reicher Club,verstehen es schon seit Jahren,sich sinnvoll mit guten Leuten zu verstärken.Ich habe heute beim FCA nahezu nur Totalausfälle gesehen.Da sollte sich Schuster schon etwas einfallen lassen,nur keine billigen Floskeln bitte !

Permalink
18.09.2016

Uwe Seeler Traditionsmannschaft. Die schlechteste Leistung seit Zugehörigkeit zur BL.

Baier ein Totalausfall - bis zur 30. Minute eine Zweikampfquote von 0,00000 % - wann setzt diese Diva endlich ein Trainer auf die Bank.

Ji - was macht dieser Mann in der Bundesliga ? Wieviel hat der gekostet ?

Koo - mit 5Mio zweitteuerster Einkauf - ein Zeitlupenfussballer mit Fehlpassgarantie.

Boba - völlig außer Form !

Kohr der Grobmotoriker - kein Mann, ein Spiel aufzubauen.

Warum für einen durchschnittlichen Ösi 7 Mio (in Worten SIEBEN) auf den Tisch zu legen, keiner was das, außer der unfähigste Manager der BL.

Die Sport-Bild schreibt: "HABEN SIE SICH VERKAUFT, HERR REUTER ?" Man muss sagen: "WIEDER VERKAUFT".

Von 7 Neuzugängen ist nut einer im Team. Warum hat man dann diese unterdurchschnittlichen Spieler gekauft ?

Es macht definitiv keinen Spass mehr dem FCA zuzuschauen. Und wenn sich jetzt noch einer wundern sollte, warum der FCA an Zustimmung verliert, dann gehe er ins Stadion.

EINFACH SCHRECKLICH !!!!!!!!!!!

PS.: Für solch unterirdische Leistungen werden andererorts schon mal Trainer oder Manager entlassen

Permalink
18.09.2016

Bleib´ruhig Günter, das wird schon noch! Und solange muss das Gleiche gelten wie die letzten 5 Jahre: Wir stehen treu zu unserem Team!

Permalink
19.09.2016

Bis in die 3. Liga ! Auf gehts FCA - mit dieser gezeigten Leistung gewinnt man auch in der 2.Liga kein einziges Spiel !

Permalink