Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA-Trainer Schmidt: "Koubek mein Man of the Match"

FC Augsburg
19.10.2019

FCA-Trainer Schmidt: "Koubek mein Man of the Match"

Tomas Koubek wurde nach dem Spiel für seine Paraden gefeiert.
Foto: Ulrich Wagner

Torwart Tomas Koubek hat bislang beim FC Augsburg keinen guten Stand. Nach der heutigen Leistung erhält er Rückenwind. Die Stimmen zum Spiel.

Der FC Augsburg feiert den Punktgewinn gegen den Favoriten, den FC Bayern München, wie einen Sieg. Trainer Martin Schmidt freute sich vor allem für Torwart Tomas Koubek, der in einer schwachen Phase des FCA den Rückstand nicht zu groß werden ließ. Beim FC Bayern liegt der Fokus nicht nur auf den verlorenen Punkten. Auch der wohl lange Ausfall von Nationalspieler Niklas Süle bereitet dem Rekordmeister Sorgen. Die Stimmen zum Spiel.

2:2 gegen Bayern München - die Reaktionen des FC Augsburg

Stefan Reuter: "Das war ein sehr wichtiger Punkt für die Moral. Wir waren sehr mutig und hatten mit Tom Koubek einen Torhüter, der uns im Spiel gehalten hat. Großes Kompliment an unser Team."

Martin Schmidt: "Wir wollten heute zeigen, dass wir ein Team sind und das haben wir geschafft. Dazu hatten wir einen guten Torwart, Koubek war in der zweiten Halbzeit mein Man of the Match. So wurde am Ende ein Spiel, das wir schon fast verloren hatten, noch mit einem Punkt belohnt."

Alfred Finnbogason: "Es ist immer etwas Besonders, gegen Bayern zu spielen und noch besonderer, gegen sie zu treffen – sogar zum Ausgleich. Wir wussten immer, dass wir nur ein Tor zurücklagen und noch die Chance haben. Wir haben uns das erarbeitet."

Die Trainer nach dem Spiel bei der Pressekonferenz.
Foto: Ulrich Wagner

Kovac: "Noch schlimmer ist die Verletzung von Niklas Süle"

Nico Kovac: "Zwei Schüsse aufs Tor, zwei Gegentore, das ärgert mich. Da bringen wir uns um unseren Lohn. Unser gutes Spiel geht jetzt unter. Was aber noch schlimmer ist, ist die Verletzung von Niklas Süle. Das, was ich jetzt schon gehört habe, ist, dass das Kreuzband beschädigt ist. Jetzt müssen wir schauen, inwieweit noch andere Bereiche im Knie in Mitleidenschaft gezogen wurden."

Serge Gnabry: "Wir hatten am Ende zwei fast hundertprozentige Chancen, wenn wir die machen, ist der Sack zu. So haben wir es vergeigt. Wir hatten viel Ballbesitz und viele Chancen, aber wir waren etwas zu fahrlässig und dann passiert hinten leider so etwas. Das ist der Fußball."

(AZ/dpa/mit Material von fcaugsburg.de und fcbayern.com)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

20.10.2019

It´s a running gag: FC-Bayern war Gestern, jetzt kommt VW-Wolfsburg und S04 und denen gilt es jeweils 3 (in Worten drei) Punkte abzunehmen.

Permalink
19.10.2019

Die letzten Spiele von Koubek waren nicht gut. Nun wird er für ein Spiel, in der er seinen Job gemacht hat wie man es normal von ihm erwartet, von Schmid gleich hochgelobt. Die Frage ist, ob das ihm, der Mannschaft oder Schmid selber für die kommenden Aufgaben irgendwie weiterhilft.

Permalink
20.10.2019

Unser Trainer heißt Schmidt nicht Schmid! Jemand, der sich ernsthaft mit dem FCA beschäftigt müsste dies wissen!
Ja, aus diesem Spiel kann eine Wende eingeleitet werden, wenn von der gesamten Mannschaft weiterhin so leidenschaftlich gekämpft wird.

Permalink
19.10.2019

Endlich einmal mehr Licht als Schatten bei Koubek !! Zeit wurde es !!

Nach anfänglichen Unsicherheiten hat er dem FCA zum ersten Mal in dieser Saison mit guten Reaktionen einen Punkt gerettet !!

Es darf gerne so oder besser weiter gehen ;-)


Permalink
19.10.2019

Sorry Koubek,
dass 1:1 halten von 18 Bundesligatorhütern 17. Koubek nicht. Die erste Hälfte war er der schlechteste Mann af dem Feld.
Trotzdem das Unentschieden tut sehr gut. Luthe ins tor stellen und Koubek auftrainieren, vieleicht wird es ja noch was mit Ihm.

Permalink
20.10.2019

Zu Peter Klein,
sehr guter Vorschlag!! Trotzdem, der FCA war überraschend gut, die Bayern überraschend ineffektiv. Und so hoffen wir, dass das Spiel von gestern zum Wendepunkt wird.

Permalink
19.10.2019

Ich weiß nicht, in welchem Stadion Herr Kovac heute war? Augsburg hatte 5 (!) hochkarätige Torchancen.
3 wurden leider versemmelt.
Richter bei der Verletzung von Süle (8.).
Vargas beim Alleingang auf Neuer (56.).
Finnbogason frei vor Neuer (88.).
Mit den 2 Toren sind das schon mal mindestens 5 Torschüsse.
Ich denke, ein Trainer der nur bis 2 zählen kann, ist nicht der richtige Trainer für den FC Bayern!

Permalink
19.10.2019

Ich kann auch - im Gegensatz zu Kovac - auch bis 5 zählen :-)

Permalink
20.10.2019

Torschuss =/= Torgelegenheit. Für einen Torschuss muss der Ball aufs Tor kommen.

Permalink
20.10.2019

@Donis B.

Die Fachzeitschrift 'Kicker' zählt 9 Torschüsse des FCA, die Fußball-App 'Toralarm' 7 Schüsse aufs Tor des FCB.

Fakt ist auf jeden Fall, dass sowohl der FCA als auch der FCB bei besserer Chancenverwertung durchaus 2 Tore mehr schießen hätten können.

Insofern finde ich die Äußerung von Trainer Martin Schmidt relativ unpassend, dass der FCA auch 1:5 verlieren hätte können. Denn genauso gut hätte der FCA mit etwas mehr Glück und Können auch gewinnen können... So schaut's aus ;-)

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren