Newsticker
Gesundheitsminister wollen PCR-Tests nicht mehr für alle positiv Getesteten
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA bricht Training wegen Sturm schon nach 25 Minuten ab

FC Augsburg
30.11.2021

FCA bricht Training wegen Sturm schon nach 25 Minuten ab

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl musste das Training am Dienstag im Freien abbrechen.
Foto: Klaus Rainer Krieger (Archivbild)

Am Samstag trifft der FC Augsburg auf Bochum. Ein enorm wichtiges Spiel im Abstiegskampf. Doch die Vorbereitung verlief bisher anders als geplant.

Der Start in die Trainingswoche, an deren Ende das wichtige Heimspiel gegen den VfL Bochum steht, begann für den FC Augsburg stürmisch. Zu stürmisch. Denn am Dienstagvormittag musste Trainer Markus Weinzierl die Übungseinheit auf dem Trainingsplatz neben der WWK-Arena trotz Rasenheizung schon nach 25 Minuten abbrechen. Sturmtief Christian wirbelte die Trainingspläne von Markus Weinzierl mit Sturmböen und Schneefall durcheinander, so dass ein geordnetes Training nicht möglich war. Die Profis arbeiteten dann im Fitnessraum im Bauch der WWK-Arena weiter.

Alfred Finnbogason und Felix Uduokhai trainieren, aber...

Mit dabei waren auch Alfred Finnbogason (Oberschenkelprobleme) und Felix Uduokhai (Sehnenanriss im Oberschenkel), die schon vergangene Woche Teile des Mannschaftstrainings absolvierten. Dennoch scheint ein Einsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den VfL Bochum eher unwahrscheinlich. Weinzierl muss weiter, gerade in der Innenverteidigung, improvisieren. Denn weiter fehlen die drei Abwehrspieler Reece Oxford (Oberschenkel), Jeffrey Gouweeleuw (Corona positiv) sowie Tobias Strobl (Kreuzbandriss).

Unsere Sportreporter reisen mit dem FC Augsburg quer durch die Republik, notfalls auch Europa und die ganze Welt, um über das Geschehen erzählen zu können. Im FCA-Podcast "Viererkette“ sprechen sie darüber. Eine neue Folge erscheint nach Spieltagen immer montags bis 18 Uhr.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.