Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: FCA in der Einzelkritik: Der Kapitän überragt beim Sieg über die Bayern

FC Augsburg
20.11.2021

FCA in der Einzelkritik: Der Kapitän überragt beim Sieg über die Bayern

Feiern nach dem Sieg gegen die Bayern: die Spieler des FCA.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Mit dem Sensationssieg gegen den FC Bayern gelingt dem FC Augsburg ein wichtiger Erfolg im Abstiegskampf. Allen voran die Defensive machte es dem Rekordmeister schwer.

Dass alle 16 eingesetzten Spieler des FC Augsburg nicht die individuelle Klasse ihrer Gegenspieler haben, das war auch am Freitagabend nicht zu übersehen. Doch eines hatten sie beim 2:1-Erfolg dem FC Bayern voraus: den kollektiven Willen zum Sieg. Die Einzelkritik:

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

20.11.2021

Eine reife Leistung des FCA und eine gute und korrekte Beuerteilung der 16 eingesetzten Spieler duch Robert Götz. So kann es weitergehen! Vielleicht ist man bei FCA abergläubisch und es ist besser, wenn Sportchef Stefan Reuter nicht auf der Spielerbank sitzt.
(Diesmal coronabedingt unumgänglich).

Permalink
20.11.2021

Ich denke, Strobls Abwesenheit war entscheidender als die von Reuter ...
Klasse Leistung! Auch von Weinzierl.

Permalink