Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Lob, aber keine Punkte: Beim FCA beginnt das große Zittern

FC Augsburg
08.05.2021

Lob, aber keine Punkte: Beim FCA beginnt das große Zittern

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl verteilte nach dem Spiel in Stuttgart Lob. Doch ohne Punkte beginnt das große Zittern im Abstiegskampf.
Foto: Tom Weller, dpa

Plus Nach der Niederlage in Stuttgart spitzt sich die Situation im Abstiegskampf zu. Wie Trainer Markus Weinzierl und Sportchef Stefan Reuter die Lage beurteilen.

Unmittelbar nach Schlusspfiff begann Markus Weinzierl, 46, mit der Aufarbeitung des Erlebten. Er ging über den Rasen des Stuttgarter Stadions, gratulierte artig den Siegern und richtete die Verlierer auf. Der Trainer des FC Augsburg hätte sich eine andere Verteilung der Rollen gewünscht, wäre sich lieber mit den Seinen in den Armen gelegen, statt am Boden Liegende aufmuntern zu müssen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

09.05.2021

Hätte sich Reuter mal "bei einem Tässchen Kaffee" die Arbeit seines Freundes Herrlich und die Stimmung in der Mannschaft früher genauer angeschaut, wäre vermutlich die jetzige Situation nicht eingetreten. So gut Reuter in seiner Anfangszeit (auch damals dann mit Weinzierl) gearbeitet hatte, so unerklärlich ist sein agieren in den letzten beiden Saisons. Er trägt eine große Mitverantwortung an der jetzigen Situation.

Permalink