Newsticker
USA heben Reisestopp für Geimpfte aus EU bald auf
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FC Augsburg: Nach dem Testspiel bekommt der FCA viel Applaus, hat aber auch einige Sorgen

FC Augsburg
01.08.2021

Nach dem Testspiel bekommt der FCA viel Applaus, hat aber auch einige Sorgen

Alfred Finnbogason, Andre Hahn (mit sohn Julien) und Ruben Vargas auf der Ehrenrunde nach dem 3:1 gegen Cagliari Calcio.
Foto: Christian Kolbert

Plus Der FC Augsburg besiegt im letzten Test den italienischen Erstligisten Cagliari Calcio verdient mit 3:1. Vor dem Pokalspiel in Greifswald präsentiert sich der FCA in guter Form.

Auf der Ehrenrunde der Spieler wurde der Familientag des FC Augsburg dann seinem Namen dann doch noch gerecht. Autogrammstunde und Fotomöglichkeiten für die Fans, egal in welchem Alter, waren angesichts der Corona-Hygiene-Bestimmungen nicht möglich, aber auch so waren die Augsburger Fans bester Stimmung. Viele Profis des FCA hatten ihre Kinder dabei und als Julien, der Sohn von André Hahn, mit dem Ball ins leere Tor dribbelte, bekam er von den fast 4500 Zuschauern und Zuschauerinnen fast so viel Beifall wie sein Vater in den 90 Minuten zuvor. Der Außenstürmer war auffälligste Spieler beim 3:1 (3:0)-Erfolg des FCA im letzten Testspiel gegen Cagliari Calcio.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.