1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Gegner Hoffenheim: Defensive ist der Schwachpunkt

FC Augsburg

10.11.2018

FCA-Gegner Hoffenheim: Defensive ist der Schwachpunkt

Hier prüft Lyons Memphis Depay die Hoffenheimer Defensive. Die Verteidigung der TSG genügt keinen höheren Ansprüchen - das könnte der Vorteil des FCA sein.
Bild: Alex Martin, Witters

Beim nächsten Gegner der Augsburger hat ein Ex-FCA-Spieler als Abwehrchef derzeit viele Probleme zu lösen. Das war vor kurzem wieder deutlich zu sehen.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat schon bessere Zeiten erlebt. Im Pokal sang- und klanglos mit 0:2 gegen RB Leipzig ausgeschieden, in der Champions League kurz vor dem Aus und in der Bundesliga auf einem recht mittelmäßigen siebten Tabellenplatz. Der bisher so erfolgsverwöhnte TSG-Trainer Julian Nagelsmann erlebte vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr, Rhein-Neckar-Arena) so einige Enttäuschungen.

Dass sein Team am Mittwoch in der Champions League–Partie gegen Olympique Lyon aber zumindest ein großes Kämpferherz bewies und trotz der gelb-rote Karte für Kasim Adams einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2-Unentschieden umbog, dürfte ein positives Signal für ihn sein und ihm Mut machen für das 15. Bundesliga-Duell gegen den FC Augsburg.

Ex-FCA-Spieler Kevin Vogt kann sich als Abwehrchef der TSG nicht über fehlende Beschäftigung beklagen.
Bild: Uwe Anspach, dpa

Nagelsmann: "Wenn Lyon nicht so blind vor dem Tor gewesen wäre, schießen die uns ab"

Doch die Defensive ist und bleibt derzeit das große Problem für den akribisch analysierenden Trainer. „Das ist eine große Baustelle, weil wir nicht der FC Barcelona sind sondern Hoffenheim“, sagte Julian Nagelsmann am Mittwochabend angesichts der personellen Ausstattung seines Kaders. „Wenn Lyon nicht so blind vor dem Tor gewesen wäre, schießen die uns ab.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hinten waren wir zu naiv“, fand sein Mittelfeldspieler Nico Schulz noch drastischere Worte für die Misere im Abwehrverbund. Der in FCA-Kreisen noch gut bekannte Hoffenheimer Abwehrchef Kevin Vogt bekommt in der Dreierkette nicht immer die Unterstützung, die er sich von seinen Nebenmännern wünscht.

Am Samstag muss sich der FCA auswärts gegen Hoffenheim behaupten. Es ist das letzte Spiel vor der Länderspielpause. Bisher hat der FCA gegen Hoffenheim immer gut gespielt, aber nie gewonnen - das soll sich jetzt ändern.
Video: rt1.tv

In der nationalen Wertung reichte es bisher nur für Tabellenplatz sieben, doch zumindest hier zeigt die Tendenz nach oben. Denn die TSG gewann ihre letzten drei Bundesligaspiele in Folge und schoss die Hälfte ihrer bisherigen 22 Saisontore in genau diesen drei Partien (3:1 in Nürnberg, 4:0 in Stuttgart und 4:1 in Leverkusen).

In der Hoffenheimer Offensive wirbelt ein brandgefährliches Trio

Nicht weiter verwunderlich also, dass die Offensive das wahre Glanzstück der Hoffenheimer ist. Unter den torgefährlichsten Mannschaften der Liga liegen sie momentan auf Platz vier hinter Dortmund (30), Gladbach und Frankfurt (23). Vor allem der vom FC Arsenal ausgeliehene Nelson Reiss hat sich gut eingelebt und mit fünf Treffern in sechs Bundesligaeinsätzen seine Torgefährlichkeit gezeigt. Mit dem Serben Andrej Kramaric, dem Algerier Ishak Belfodil und dem Brasilianer Joelinton verfügt die TSG Hoffenheim über ein quirliges Trio, das stets fähig ist, die gegnerische Abwehr auszuhebeln.

Der FCA-Talk im Video: Was Baum und Nagelsmann verbindet
Video: Florian Eisele

Doch FCA-Trainer Manuel Baum und Co. fühlen sich gewappnet. „Das wird ein sehr intensives Spiel“, erwartet FCA-Stürmer Alfred Finnbogason. „Wir wissen genau, was auf uns zukommt. Wir müssen defensiv sehr flexibel und diszipliniert sein“, so Finnbogason mit Blick auf die offensive Schlagkraft der Hoffenheimer.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FCA
Nationalmannschaft

Jogi Löw verzichtet erneut auf FCA-Spieler Philipp Max

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen