1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. FCA-Stürmer Dong-Won Ji wechselt nach Mainz

FC Augsburg

06.05.2019

FCA-Stürmer Dong-Won Ji wechselt nach Mainz

Dong-Won Ji verlässt am Saisonende den FC Augsburg. Er schließt sich dem FSV Mainz 05 an.
Bild: Ulrich Wagner

Der Angreifer schließt sich dem FSV Mainz an. FCA-Trainer Schmidt wollte den Angreifer aus Südkorea eigentlich behalten.

Vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen wurde Augsburgs Trainer Martin Schmidt nach seinen Kadervorstellungen gefragt. Unter anderem erklärte der 52-Jährige, er wolle mit jenen Profis den Vertrag verlängern, deren Arbeitspapier am 30. Juni endet. Namentlich also Konstantinos Stafylidis, Ja-Cheol Koo und Dong-Won Ji. Auf die Dienste Jis muss Schmidt allerdings künftig verzichten.

FCA-Profi Ji hat eine durchwachsene Spielzeit hinter sich

Der Südkoreaner lehnte eine Vertragsverlängerung ab, verlässt den FC Augsburg am Saisonende und schließt sich dem Liga-Konkurrenten FSV Mainz 05 an. Dies teilte der FCA am Montagnachmittag mit. In Mainz erhält Ji einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2022. Anfang März deutete wenig auf einen Weggang Jis hin.

Nach dem 2:1-Erfolg gegen Dortmund, zu dem der Südkoreaner beide Augsburger Treffer beigesteuert hatte, erklärte er: „Augsburg ist meine zweite Heimat. Ich hoffe, noch lange hier zu sein. Meiner Familie gefällt es hier auch.“ Inzwischen scheint ihm Mainz blendend zu gefallen. „Ich freue mich darauf, künftig für den FSV aufzulaufen“, lässt sich der Fußballprofi zitieren.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Augsburgs Sportgeschäftsführer Stefan Reuter bedankte sich für Jis Einsatz im FCA-Trikot und wünschte dem Spieler alles Gute für die Zukunft. Zudem bedauerte der Verantwortliche den Weggang des Offensivspielers. Worte, die zu erwarten sind, wenn ein Spieler knapp fünf Jahre bei einem Klub unter Vertrag stand – auch wenn er zwischenzeitlich verliehen worden war. Reuter erklärt schriftlich aber auch: „Für uns ist wichtig, dass wir Spieler in unseren Reihen haben, die das FCA-Trikot mit voller Überzeugung tragen.“ Bei Ji hegte Reuter diesbezüglich wohl Zweifel.

Dong-Won Jis Zeit in Augsburg begann im Januar 2014

Der 27-Jährige hat eine durchwachsene Spielzeit hinter sich. Seine Erinnerungen an Mainz dürften nicht zwingend die besten sein. Am dritten Spieltag zog sich Ji dort eine Innenbandverletzung im Knie zu – nachdem er den FCA kurz zuvor in Führung gebracht hatte. Die Verletzung handelte er sich ein, als er sich beim Torjubel das Knie verdrehte. Anfang Februar steigerte Ji seine Einsatzzeiten – und erneut spielte das Aufeinandertreffen mit Mainz eine Rolle. Beim 3:0-Heimerfolg gegen die Rhein-Hessen zeigte der Südkoreaner eine ansprechende Partie und stand fortan in der Startelf. Allerdings plagte ihn weiterhin eine Knorpelverletzung im Knie, die er sich bei einer Länderspielreise Mitte Januar zugezogen hatte. Die 0:4-Niederlage gegen Hoffenheim stellte daher sein bislang letztes Spiel im Augsburger Trikot dar.

Womöglich wird kein weiteres hinzukommen. Dass Ji nochmals für Augsburg aufläuft, gilt als unwahrscheinlich. Trainer Schmidt hatte vor knapp zwei Wochen erklärt, kein unnötiges Risiko eingehen zu wollen. Auch der Spieler dürfte kaum noch an einem Einsatz für den FCA interessiert sein, sondern sich für seinen künftigen Klub in eine gute körperliche Verfassung bringen wollen.

Jis Zeit in Augsburg begann im Januar 2014, als der FCA ihn vom AFC Sunderland auslieh. Nach einem kurzen Gastspiel in Dortmund verpflichtete ihn ein halbes Jahr später der FCA. Zur Stammkraft stieg Ji allerdings nicht auf, im Januar 2018 lieh Zweitligist Darmstadt 98 den Spieler aus. Der 27-Jährige bestritt insgesamt 112 Bundesligaspiele für den FCA und erzielte 13 Tore. In der laufenden Saison war er in 13 Spielen im Einsatz und erzielte vier Treffer.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.05.2019

Das Ji geht ist sicher schade aber jetzt auch nicht dramatisch. Viel wichtiger ist dass der FCA seine größten Baustellen beseitigt und zu denen zählte in dieser Saison die Torhüterposition. Alle drei Torhüter konnten nicht überzeugen- aktuell wäre Esser von Hannover 96 zu haben- ein wirklich guter Torwart. Wie man hört ist Düsseldorf an ihm dran- ich kann nur hoffen dass auch der FCA um ihn kämpft. Bin mal gespannt..

Permalink
06.05.2019

Reisende kann und sollte man nicht aufhalten.
Jetzt hat die FCA-Führung die Möglichkeit zu investieren, dass es Reisende in Sachen Fußball Spaß macht nach Augsburg zu kommen.

Permalink
06.05.2019

Ja-cheol Koo sein Vertrag läuft auch aus, war auch schon mal in Mainz! Nachtigall, ick hör dir trapsen!

Permalink
07.05.2019

Boah.....

...und seine beste Zeit hatte Koo unter Trainer Schmidt....

...und der ist gerade -WO-....!?

Permalink
06.05.2019

Einerseits schade (sympathischer Speieler, zwei wichtge Tore in der letzten Saison gegen Dortmund), andererseits fehlende Konstanz und keine Aussicht darauf, wieder an die alten Leistungen anzuschließen. Außerdem ist es eh müßig, darüber zu philosophieren: Er hat so entscheiden - und fertig.

Permalink
06.05.2019

Zitat aus dem Artikel:
"Für uns ist wichtig, dass wir Spieler in unseren Reihen haben, die das FCA-Trikot mit voller Überzeugung tragen."
Das nenn' ich billiges Nachtreten - erbärmlich!
Wer von den Spielern im Profifussball trägt ein Trikot mit "voller Überzeugung"?????

Dong-Won Ji, danke und viel Glück und Erfolg in Rheinhessen (an max. 32 Spieltagen)

Permalink
07.05.2019

Waren Sie bei den Vertragsverhandlungen dabei?

Nachtreten? Hat sich Ji in seinen fast 5 Jahren beim FCA und einem
Gehalt im 6-stelligen Bereich jetzt soooo viele Meriten erworben, daß man ihm
das FCA-Verdienstkreuz in Gold verleihen müsste?? Es war mMn überwiegend ein
"Durchschleppen" und "Mitziehen"!

Wenn´s ihm in Mainz besser gefällt -> Reisende soll man nicht aufhalten, nur
schade, daß man keine Ablöse für ihn kassieren kann!

Permalink
Lesen Sie dazu auch
119144267 (1).jpg
Kommentar

FCA schafft Klassenerhalt - aber ein "Weiter so" reicht nicht

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden