1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Großer Kader: Manuel Baum muss aufpassen, dass keine Unruhe entsteht

Kommentar

02.09.2017

Großer Kader: Manuel Baum muss aufpassen, dass keine Unruhe entsteht

33 Spieler hat Manuel Baum zu betreuen.
Bild: Ulrich Wagner

Für 15 FCA-Spieler ist kein Platz im Kader - und das an jedem Spieltag. Nun ist Trainer Manuel Baum auch als Psychologe gefragt.

Stefan Reuter hält Konkurrenz für leistungsfördernd. Hat er jedenfalls unmittelbar nach Beendigung der Transferperiode gesagt. Nun ja, muss er ja sagen bei einem Kader von 33 Spielern. Reuter wäre ein schlechter Manager, würde er anders argumentieren. Dabei weiß er als Exprofi wohl am besten, dass diese Anzahl an Spielern alles andere als optimal ist. Reuter ist wahrscheinlich in seiner gesamten Laufbahn noch nie mit einem so großen Kader konfrontiert worden. Aber nun ist es, wie es ist.

Dass Trainer Manuel Baum eine Reihe von Spielern mitziehen muss, die wohl nie zum Einsatz kommen, ist bedauerlich. Doch es war anscheinend nicht möglich, Spieler, von denen sich der Verein trennen wollte, woanders unterzubringen. Vermutlich überschätzt sich auch mancher und will deshalb nicht den Gang in die 2. oder 3. Liga antreten. Sicher hätten die Verantwortlichen des FCA einigen, die auf der Gehaltsliste des Vereins stehen, keine Steine in den Weg gelegt.

Beim FC Augsburg ist der Umbruch eingeleitet

In Sachen Torhüter hat sich der FCA verzockt. Offenbar ist die Klubführung davon ausgegangen, dass Marwin Hitz den Verein verlässt, warum hätte man sonst mit Fabian Giefer einen weiteren Torhüter verpflichtet? Jetzt müssen die Verantwortlichen aufpassen, dass keine Unruhe entsteht. An jedem Bundesliga-Wochenende dürfen 18 Spieler für einen Kader nominiert werden. Heißt: 15 müssen auf die Tribüne oder in der U-23 kicken. Da ist Baum nicht nur als Trainer, sondern auch als Psychologe gefragt. Diese Transferperiode hat in Augsburg auch endgültig einen Umbruch eingeleitet. Platzhirsche und Stützen wie Kapitän Paul Verhaegh (33), Halil Altintop (34) oder Raúl Bobadilla (29) haben den Verein verlassen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Geht in seine zweite Saison als Bundesliga-Trainer: Manuel Baum.
Bild: Ulrich Wagner

Das hat erneut dazu geführt, dass viele Experten den Verein zum Abstiegskandidaten erklären. Daran hat sich für den FCA auch in seinem siebten Bundesligajahr nichts geändert. Doch darüber wird man beim FCA wie immer lächelnd hinwegsehen.

Mehr zum FC Augsburg lesen Sie hier:

Der FCA-Kader in der Analyse: Daniel Baier ist unersetzlich

Zu großer Kader? Stefan Reuter macht sich da keine Sorgen

Reuter über Stafylidis-Hickhack: "HSV ist ein komischer Verein"  

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.09.2017

Vielleicht hätte Reuter auch mal ans verkaufen statt einkaufen denken sollen!

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20e2.tif
Analyse

Wie sieht der künftige Kader des FC Augsburg aus?

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!