Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Kommentar: Beim FC Augsburg ist der Kuschelkurs vorbei

Beim FC Augsburg ist der Kuschelkurs vorbei

Kommentar Von Marco Scheinhof
02.07.2020

Plus Die Verantwortlichen beim Bundesligisten FC Augsburg scheinen die Hierarchie in der Mannschaft ändern zu wollen. Es kann zu überraschenden Wechseln kommen.

Heiko Herrlich wird wohl mittlerweile wissen, worauf er sich in seinem Urlaub freut. Mit diesem Thema wollte sich der Trainer des FC Augsburg nämlich erst nach Saisonschluss beschäftigen. Der ist nun gekommen, nachdem alle Fitnesstests seit Dienstag beendet sind. Der FC Augsburg befindet sich offiziell in der Sommerpause. Aber bei weitem nicht alle. Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport, wird in den kommende Tagen und Wochen voll gefordert sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.07.2020

na da bin ich ja mal gespannt ......
Wenn SR die Eier hat, stellt er sich auch einfach mal hin und gibt nen Fehler zu, anzufangen bei Koubek, aber die Größe haben wohl die Großen nicht...ein ehrliches Wort in die Richtung wäre angebracht und nicht Koubek nochmals ein Jahr durchschleifen als Nummer 2....
Genau wie im Artikel beschrieben, der FCA hat es vor allem Luthe und Niederlechner mit seinen beiden Toren gegen Mainz und Düsseldorf zu verdanken das wir nicht Relegation spielen müssen.
und 40(!) Spieler unter Vertrag, von denen gut und gerne 10-12 kein BL Niveau haben, da bin ich gespannt ob und wer die nimmt, egal ob als Leihe oder Verpflichtung
Es bleibt spannend....

Permalink
02.07.2020

ja so ist es gut dann ist ja bald eine richtige Rentnerband in Augsburg unterwegs !! die junger aus dem Nachwuchs lässt man wie gewohnt verkümmern , kein wunder das kein wirklich guter jugendlicher nach Augsburg will !!!

Permalink
02.07.2020

Vielleicht wäre es nicht verkehrt gewesen einen „echten“ Job für Tobi Werner zu schaffen anstatt ihn wie einen Praktikanten zu behandeln. Dieser Verlust an Personalität ist sehr traurig.

Permalink