Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Kommentar: Der FCA präsentiert sich in Freiburg nicht bundesligatauglich

Der FCA präsentiert sich in Freiburg nicht bundesligatauglich

Kommentar Von Robert Götz
27.09.2021

Plus Art und Weise der 0:3-Niederlage des FCA in Freiburg waren besorgniserregend. Die Pleite lässt vermuten, dass Augsburg den Anschluss an Mitkonkurrenten verloren hat.

Was der FC Augsburg in der ersten Hälfte im Spiel gegen den SC Freiburg abgeliefert hat, hatte kein Niveau für die Bundesliga. Sicher, die Freiburger waren topmotiviert, wollten sich mit einem Sieg aus dem Dreisamstadion verabschieden, aber dies heißt ja nicht, dass man als Gast bei den Partyaktivitäten nur zuschauen muss.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

29.09.2021

Es dauert immer länger, bis man sich mittlerweile von den Lust und Willenlosen Auftritten unseres FCA als Fan halbwegs erholt. Es würde mich wirklich mal interessieren, was in den Köpfen der Spieler und Verantwortlichen vorgeht. Es war, nach zwei halbwegs zufriedenstellenden Leistungen...in Berlin eher mehr, gehen schwache Borussen eher weniger....wieder einmal eine desaströse Darbietung und das gegen einen sogenannten Gegner auf Augenhöhe, unfassbar diese erste Halbzeit, schläfriger Start und Lethargie in nahezu allen Mannschaftsteilen. Wir steuern immer mehr auf Liga 2 zu, solange Herr Reuter und Herr Hofmann am Ruder sind und alles dafür tun, den einst stolzen und geürchteten FCA zur Schießbude und zum Gespött der Liga zu machen. Es gehören hungrige und innovative Leute in die Führungsebene, dies gilt auch für die Mannschaft, wo wieder nur am Kader geflickschustert wurde....Qualität Herr Reuter sehe ich weit und breit nicht mehr. Trainer Weinzierl nehme ich hier ausdrücklich in Schutz...der Trainer kann für solche lustlosen Auftritte am wenigsten.

Nobby Die Stimme der Rosenau

Permalink
27.09.2021

Ich denke, lieber Herr Götz, Ihr Kommentar findet die hundertprozentige Zustimmung der meisten FCA-Fans. Das war nicht bundesligatauglich und andere Klubs wie Freiburg, Mainz, Stuttgart, Union, Köln etc. machen es besser, während der FCA was die Qualität des Kaders anbelangt, seit mindestens drei Jahren der Konkurrenz hinterher läuft. Die Einkäufe sind teils Mittelmaß oder Fehlgriffe und mit "Altgedienten" wie Finnbogason oder Moravek kann man verletzungsbedingt nicht mehr rechnen. Andere Spieler haben den Höhepunkt ihrer Karriere inzwischen überschritten. Die Offensive, beginnend im offensive Mittelfeld bis hin zu den Stürmern (u.a. Gregoritsch, Cordoba, Bazee) ist, was die Torausbeute zeigt, teilweise nicht (mehr) erstligatauglich. Sportmanager Stefan Reuter ist seit Beginn der Runde anderer Meinung. Wiederholt war von ihm in Interviews zu lesen, dass die Größe und die Qualität des Kaders stimmt. Einmal hieß es sogar: "Der beste Kader den wir je hatten". Was hält eigentlich der Präsident Klaus Hofmann von solchen Aussagen seines Geschäftsführers Sport? Wann sorgt er als "starker Mann" endlich für eine Neubesetzung der vielleicht wichtigsten Position im Profibereich?

Permalink
28.09.2021

Sehr guter Kommentar Herr Peter S.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Es ist nur leider so wie die letzten Jahre auch, es interessiert den Allmächt Herrn R. nicht was wir uns hier fusslig labern.......und el Presidente auch nicht!

Permalink