1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Mit diesem Team geht der FC Augsburg in die neue Saison

FCA

01.08.2019

Mit diesem Team geht der FC Augsburg in die neue Saison

Im Blickpunkt. Die Spieler präsentieren sich für das offizielle FCA-Mannschaftsfoto.
Bild: Ulrich Wagner

Beim Media-Day des FC Augsburg wurde auch das offizielle Team-Foto erstellt. Ob das bis zum Transferschluss noch aktuell sein wird, ist fraglich.

Am Mittwoch hatten die Fußball-Profis des FC Augsburg einen langen Arbeitstag. Um zehn Uhr bat Trainer Martin Schmidt zur Übungseinheit auf den Trainingsplatz neben der WWK-Arena, ab Mittag folgte der offizielle Media-Day im Stadion. Über mehrere Stunden hinweg wurden dabei unter anderem für die DFL Bewegtbild- und Fotomaterial erstellt. Zudem entstanden die Spieler-Porträts und das offizielle Mannschaftsfoto, das neue Gesicht des FCA.

Ob aber alle Spieler, die dort säuberlich aufgereiht in den Heimtrikots werbewirksam hinter der Sponsorenbande von zig Fotografen abgelichtet wurden, auch nach dem 2. September (Transferschluss) für den Bundesligisten auflaufen werden, ist höchst unwahrscheinlich. Da reicht ein Blick auf das derzeitige Gebaren auf dem Transfermarkt. Fakt ist: Martin Hinteregger ist auf diesem Foto nicht mehr zu sehen - er wechselt nach Frankfurt.

Lob für Tim Rieder

Wie Trainer Schmidt den Abgang des Innenverteidigers derzeit kompensieren will, war im Training wenigstens zu erahnen. So bildeten zum Beispiel Jozo Stanic, 20, und Kevin Danso, 20, das „Jugend forscht“-Innenverteidiger-Pärchen, das routinierte Neuzugang Marek Suchy, 31, vom FC Basel und Heimkehrer Tim Rieder, 25 (war an Darmstadt ausgeliehen). Der gebürtige Dachauer ist seit 2014 beim FCA, Spielpraxis holte er sich aber seit Januar 2018 als Leihspieler. Zuerst beim polnischen Erstligisten Slask Wroclaw und vergangene Saison beim Zweitligisten SV Darmstadt 98.

Der Fototermin für das Mannschaftsfoto.
Bild: Ulrich Wagner

Rieder, der im Trainingslager kein Interview geben wollte, könnte der große Gewinner der Vorbereitung sein. Schmidt lobte ihn auf jeden Fall: „Tim ist immer online. Er hat, seit er da ist, viel gelernt.“ Wie Trainer Schmidt mit den Youngstern Stanic und Danso verfahren wird, ist noch nicht so klar ersichtlich. Was aber immer deutlicher wird, der fest eingeplante Niederländer Jeffrey Gouweleeuw, 28, fällt doch wesentlich länger aus als erhofft. Seit Wochen kann der Niederländer nicht trainieren. Es ist immer fraglicher, ob die medizinische Abteilung die Probleme im Beckenbereich (Adduktoren etc.) bis zum Saisonstart in den Griff bekommt.

Darum scheint sich Sportgeschäftsführer Stefan Reuter wieder intensiv um eine Verpflichtung von Reece Oxford zu bemühen. Der 20-Jährige war ein halbes Jahr von West Ham United ausgeliehen, konnte aber in Augsburg nicht so richtig überzeugen. Jetzt würde der Premiere-League-Klub den Rechtsfuß relativ günstig für 1,5 bis zwei Millionen Euro abgeben wollen, der FCA scheint zuzugreifen.

Dieser Transfer wäre für die gleichaltrigen Stanic und vor allem Danso ein Weckruf. Schwer vorstellbar, dass der österreichische U21-Nationalspieler hinter Oxford auf der Bank Platz nehmen würde.

Philipp Max fehlt beim Training

Aber auch sonst gibt es im Kader des FCA durchaus noch einige Variablen. Da wird zum Beispiel immer wieder Philipp Max genannt. Der Linksverteidiger, der einem Wechsel nicht abgeneigt wäre, fehlte am Dienstag und Mittwoch beim Training, was unter den Trainingsbeobachtern gleich die Spekulationen anheizte. Zumal zuletzt Betis Sevilla und Newcastle United als möglich Interessenten in den Medien gespielt wurden.

Doch nach Informationen unserer Redaktion sind es nur Gerüchte ohne Wahrheitsgehalt, so wie viele in den letzten Wochen. Dazu passt die Erklärung von Trainer Martin Schmidt, warum Max derzeit fehlt: „Philipp hat eine Verletzung am linken Sprunggelenk. Er wird mindestens zwei Wochen ausfallen.“ Damit wird der 25-jährige Max das erste Pflichtspiel der Saison, das Pokalspiel beim SC Verl am 10. August, sicher verpassen.

Wer dort im Tor stehen wird? Derzeit hat Andreas Luthe, 32, die besten Karten. Allerdings wird eine neue Nummer eins noch gesucht. Luthe saß auf dem Mannschaftsfoto links neben Fabian Giefer.

Wer wird beim FC Augsburg im Tor stehen?
Bild: Ulrich Wagner

Am Dienstag war das Team komplett anwesend. Selbst der an der Hüfte operierte Felix Götze kam, wenn auch auf Krücken. Und Neuzugänge, auch ein Rechtsverteidiger soll noch auf der Wunschliste stehen, kann man ja notfalls mit einer Bildbearbeitungssoftware problemlos einfügen. Reece Oxford gäbe es zum Beispiel ja schon im FCA-Trikot.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

01.08.2019

Das Pokalspiel ist am 10.August und nicht am 3.August.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren