1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Polizei stuft Derby zwischen 1860 und FCA II als Risikospiel ein

FC Augsburg

20.04.2018

Polizei stuft Derby zwischen 1860 und FCA II als Risikospiel ein

Am Samstag erwartet der TSV 1860 München den FC Augsburg II.
Bild: Frank Leonhardt, dpa

Bei der Partie am Samstag im Grünwalder Stadion wird die Polizei mit einem größeren Aufgebot als sonst aktiv sein. Was Fans zudem noch beachten sollten.

1860 gegen FC Augsburg - das ist ein Spiel mit einer besonderen Geschichte. Beide Fangruppen verbindet eine innige Abneigung. Auch wenn am Samstag um 14.05 Uhr "nur" die zweite Mannschaft der Augsburger zu Gast bei den Löwen ist, hat die Polizei ein besonderes Augenmerk auf das Spiel. Wie Christoph Reichenbach, Sprecher der Polizei München, unserer Redaktion sagte, wird das Spiel als Risikospiel eingestuft. Das bedeutet, dass deutlich mehr Sicherheits- und Polizeikräfte im Einsatz sein werden. Wie stark das übliche Kontingent aufgestockt wurde, wollte die Polizei aus taktischen Gründen nicht verraten.

Die Bundespolizei wird die Fans die per Zug anreisen in Empfang nehmen

Als sicher gilt jedoch, dass rund um das Stadion an der Grünwalder Straße deutlich mehr Polizei im Einsatz sein wird. Beamte der Bundespolizei werden die Fans im Empfang nehmen, die mit dem Regionalzug aus Augsburg nach München kommen. Zudem habe man sich mit der Augsburger Polizei abgestimmt, um zum Beispiel Problemfans zu erkennen: "Bekannte und erkannte Fans stehen im Blick", sagte Reichenbach. Unter der Woche fand zusätzlich ein Treffen zwischen einer Delegation des FC Augsburg und des TSV 1860 statt, in der Sicherheitsfragen abgestimmt wurden.

Schon beim Hinspiel in Augsburg, das der FCA mit 3:2 gewann, gab es für die Augsburger Polizei viel zu tun: Insgesamt gingen danach bei der Polizei 61 Strafanzeigen ein, davon eine gegen einen Löwen-Fan . Aus Augsburg wurden diesmal 900 Karten für den Gästeblock abgerufen, insgesamt wird das Stadion mit 12.500 Plätzen ausverkauft sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vor allem den Bereich um den Candidplatz sollten FCA-Fans meiden

Der FC Augsburg hat seinen Fans im Vorfeld Informationen für das Spiel in München gegeben. Die wichtigsten Informationen sind auf der Homepage des Klubs abrufbar. So sollten Fans bei Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder mit dem Auto einen der Park-and-Ride-Parkplätze ansteuern. Am Stadion direkt gibt es keine Parkplätze. Wer nicht mit einer Fangruppe, sondern auf eigene Faust anreist, sollte zudem den Bereich um den Candidplatz in der Nähe des Stadions und den Bereich der Heimfans im Stadion meiden um nicht in Kontakt mit dem harten Kern der Löwen-Fans zu geraten.

Das Spiel wird live im TV und im Stream übertragen

Wer sich das Spiel gemütlich auf der Couch ansehen möchte, hat dazu ebenfalls die Möglichkeit. Wie Sie das Spiel im TV oder im Stream sehen können, lesen Sie hier. Aus rein sportlicher Sicht könnten die Löwen am Samstag übrigens die Meisterschaft in der Regionalliga klar machen - sofern die Reserve des FC Bayern die Auswärtspartie beim SV Schalding-Heining nicht gewinnt und die Löwen gegen Augsburg gewinnen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_IM_0851.tif
Fußballfest

Gerüstet für den Ansturm der Löwen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen