1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Stimmen zur FCA-Niederlage: "Wir müssen konsequenter sein"

FC Augsburg

01.12.2018

Stimmen zur FCA-Niederlage: "Wir müssen konsequenter sein"

Augsburgs Trainer Manuel Baum vor dem Spiel.
Bild: Marijan Murat, dpa

Ausgerechnet Ex-FCA-Trainer Markus Weinzierl beschert mit dem VfB Stuttgart den Augsburger die dritte Niederlage in Folge. Manuel Baum bleibt dennoch ruhig.

Der FC Augsburg unter Trainer Manuel Baum muss sich nach der dritten Niederlage in Serie zunehmend nach unten orientieren. Das sagen Spieler und Verantwortliche zur FCA-Niederlage. 

Daniel Baier: „Gefühlt hatten wir mehr vom Spiel als der Gegner, hatten mehr und die besseren Chancen, aber die nutzen wir nicht. Stuttgart hat es uns vorgemacht, aus wenig viel zu machen. Es muss für uns darum gehen, in allen Mannschaftsteilen konsequenter zu sein. Die Art und Weise war in Ordnung, aber das reicht für uns aktuell nicht, so ein Spiel zu gewinnen.“

Koo zur FCA-Niederlage: "Wir sind enttäuscht, weil wir viel gearbeitet haben "

Ja-Cheol Koo: „Das war ein schweres Spiel, beide wollten drei Punkte holen. Wir sind enttäuscht, weil wir viel gearbeitet haben – auch schon unter der Woche. Vor dem Gegentor bin ich klar getroffen worden, so dass der Schiedsrichter auch Foul pfeifen kann, aber es bleibt uns nichts anderes übrig, als die Entscheidung zu respektieren.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jeffrey Gouweleeuw: „Wir haben gleich zu Beginn eine richtig gute Chance. Das Tor hätte es uns einfacher gemacht, stattdessen kommen wir in Rückstand. Insgesamt ist es leider wie in den letzten Wochen, dass wir auch unseren Chancen zu wenig machen, es aber auch nicht schaffen, zu null zu spielen.“

FCA-Trainer Manuel Baum: "Eine ganz bittere Niederlage, die nicht verdient ist"

Manuel Baum: „Für uns ist das eine ganz bittere Niederlage, die nicht verdient ist. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. In den ersten zehn Minuten sind wir nicht gut ins Spiel gekommen, haben den VfB dann aber in Griff bekommen. Beim Gegentor kommt es zu einer Kette von Fehlern, in meinen Augen muss auf Freistoß entschieden werden. Danach müssen wir uns aber an die eigene Nase fassen, dass wir das Tor bei sechs gegen drei im Strafraum nicht verhindern. Insgesamt haben wir es aber auch nach vorne in zu vielen Situationen nicht konsequent genug ausgespielt. Da fehlte die Überzeugung im Abschluss. Nach drei Niederlagen in Folge müssen wir aufpassen, aber auch das wird uns nicht aus der Bahn werfen.“

VfB Stuttgart - FC Augsburg
11 Bilder
FCA verliert hitziges Spiel gegen Abstiegsaspirant Stuttgart
Bild: Marijan Murat

Markus Weinzierl: „Wir sind unheimlich glücklich über den Sieg. Wir haben über 90 Minuten toll gefightet, haben insgesamt stabil gestanden und auch in den richtigen Momenten das Quäntchen Glück gehabt. Ich habe nicht erwartet, dass wir offensiv ein Feuerwerk abbrennen. Die defensive Stabilität war der Garant für den Sieg.“

Unser Spielbericht aus dem Stadion: FCA verliert unglücklich mit 1:0 gegen VfB Stuttgart  

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

02.12.2018

Finbogason, Moravek, Schieber...warum hat der FCA eigentlich solch ein Talent in Spieler mit derartig häufigen Ausfallquoten zu investieren? Warum kommen auffällig häufig beim FCA Neueinkäufe(junge) zu nur wenigen Einsätzen und damit kaum Entwicklungspotential ? Warum gibt es bis heute keine öffentlich bekannte sportliche Mittelfristzielsetzung, außer Abstieg verhindern ? Geld schießt in der Mehrheit der Fälle Tore, man muss es nur sinnvoll zu investieren wissen. Naja, nicht umsonst Kaschperles Lieblingsverein !

Permalink
02.12.2018

Solange der Sportdirektor Herr Reuter werkelt wird sich das nicht ändern. In der Sommerpause wird mit Spielerverpflichtungen solange gewartet bis der Spiemermarkt qualitativ leergefegt ist. Dann wird von der spielerischen Resterampe etwas zusammen geschustert. Hauptsache billig.

Permalink
05.12.2018

"Wir müssen sehen wo wir herkommen"
"Wir müssen demütig und froh sein in der Bundesliga spielen zu dürfen"
"Unser Team ist stark genug, wir brauchen keine Verstärkungen"
"Wir werden dem Gegner weh tun"
"Wir haben das Spiel unverdient verloren"
"Wir waren die bessere Mannschaft"
N U R: Die qualitativ bessere Mannschaft schießt nicht genügend Tore, hat eine schlechte Abwehr, keinen bundesliga-tauglichen Torhüter, Neuzugänge, die entweder gar nicht spielen oder beim Hessing sitzen und einen Trainer, dessen "Taktikspielereien" längst von jedem Gegner entkräftet werden.
ES GIBT NUR EINES: Entweder kämpfen und grätschen bis der Doktor kommt oder den Trainer wechseln.
ALLERDINGS: Der Manager wird auch nun keinen Knipser verpflichten !

Permalink
02.12.2018

Immer die gleichen Floskeln, vor und nach jedem Spiel, aber niemals an den gemachten Fehlern lernen.
"Wir werden dem VFB richtig weh tun" - Zitat Baum - ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass es Platzverweise gibt. Und dann - Kuschelfußball ohne Pressing und mit grausamer Passquote.

Permalink
02.12.2018

Wir müssen nicht konsequenter werden, nein wir müssen nur ein Tor mehr schießen wie unsere Gegner!
Baum raus!!!
Ein Koo oder Schieber gehen gar nicht.
Ja man könnte so glaube ich alle austauschen!

Permalink
02.12.2018

Vor dem Spiel war der VfB der Abstiegskandidat, nun ist es der FCA.
Leverkusen (A), Schalke (H), Berlin (A), Wolfsburg (H) sind die verbleibenden Hinrunden-Gegner. Nach dem heutigen Auftritt (= Chancen-Verwertung 0%) ist vor der Winterpause wohl nicht mehr mit vielen Punkten zu rechnen.
Jetzt sind wir halt wieder da, wo vor der Saison niemand hin wollte - im Abstiegskampf.
Da sieht man(n) halt leider auch mal wieder, wie diese Mannschaft von den Adduktoren eines einzigen Spielers (= Alfred) abhängt) - ist das gut?
Blut, Schweiß, Tränen - anders kann's dieser Verein offensichtlich nicht.
Hoffen wir mal das Beste!

Permalink
Lesen Sie dazu auch
FC Augsburg - FC Schalke 04
FC Augsburg

FCA-Einzelkritik: Gregoritsch trifft, hat aber auch viel Pech

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen