1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Trotz der Erfolgsserie: Beim FCA gibt es noch einige Baustellen

Trotz der Erfolgsserie: Beim FCA gibt es noch einige Baustellen

Trotz der Erfolgsserie: Beim FCA gibt es noch einige Baustellen
Kommentar Von Robert Götz
09.12.2019

Plus Vor zwei Monaten schien der FCA sich noch im freien Fall zu befinden. Mittlerweile hat sich das Bild gewandelt. Ist jetzt alles gut? Sicher nicht.

Was hagelte es nach der 1:5-Klatsche in Gladbach Anfang Oktober Kritik auf Manager Stefan Reuter und Trainer Martin Schmidt. Der FCA schien im freien Fall, für nicht Wenige war er der Abstiegskandidat Nummer eins.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Nur zwei Monate später hat sich das Bild gewandelt. Mit drei Siegen aus den vergangenen vier Spielen hat sich der FCA ins Mittelfeld abgesetzt . Reuter und Schmidt hatten immer wieder um Geduld gebeten, darauf hingewiesen, dass die neu formierte Mannschaft Zeit braucht. Jetzt zeigt sich, dass im „neuen“ FCA viel Potenzial steckt.

Ist jetzt alles gut? Geht es nur noch nach oben? Sicher nicht. Es gibt immer noch genügend Baustellen, viel Arbeit für den Trainer und seine Spieler. Doch am zweiten Advent darf ein Blick auf die Tabelle schon mal erlaubt sein.

Noch nie war der FCA dem FC Bayern so nahe wie jetzt

Drei Spiele sind es noch bis zur Weihnachtspause. Der Rückstand auf den FC Bayern beträgt nur sieben Zähler. Noch nie war der FCA seit dem Bundesliga-Aufstieg den Bayern nach dem 14. Spieltag so nahe. Was aber viel wichtiger ist: Auf den ersten Abstiegsplatz sind es neun Punkte Vorsprung. Und nur das zählt.

Der 35-jährige Stephan Lichtsteiner kommt mit der Empfehlung von 105 Länderspielen für die Schweiz und sieben Serie-A-Titeln zum FCA. Er unterschrieb bis 2020.
35 Bilder
Das ist der FCA-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Urich Wagner

Lust auf noch mehr Fußball? Dann hören Sie sich hier unseren Podcast mit FCA-Kapitän Daniel Baier an:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

09.12.2019

Das Torwartproblem, zumindest kurzfristig wäre schnell gelöst....durch die normalste Maßnahme die man im Fußball-Leistungssport vornimmt, vor allem nach den latenten Fehlern von Koubek....Andreas Luthe ins Tor stellen.

Nobby - Die Stimme der Rosenau

Permalink
09.12.2019

Der Schuss war haltbar. Vielleicht schwierig, aber haltbar....

Permalink
09.12.2019

Wenn es um FCA-Baustellen geht: das Torwartproblem ist nicht gelöst!

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren