Newsticker

Deutschland macht 2020 fast 218 Milliarden Euro Schulden
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Uduokhai-Transfer: FCA-Manager Reuter bestätigt Verhandlungen

FC Augsburg

27.08.2019

Uduokhai-Transfer: FCA-Manager Reuter bestätigt Verhandlungen

Soll zum FCA wechseln: Mit dem VfL Wolfsburg verhandelt der FC Augsburg über einen Transfer von Felix Uduokhai.
Bild: Peter Steffen, dpa

Der FC Augsburg arbeitet an einem Wechsel des U21-Nationalspielers. Der Innenverteidiger dürfte der letzte Zugang sein.

Als die Fußballprofis des FC Augsburg am Dienstagvormittag in die Vorbereitung auf das Bundesligaduell mit Werder Bremen einstiegen, beäugten Kaderplaner Timon Pauls und Sportgeschäftsführer Stefan Reuter das Geschehen auf dem Rasen. Pauls und Reuter befinden sich im Endspurt, am Montagabend endet die Transferperiode. In den vergangenen Wochen und Monaten hatten sie reichlich Arbeit zu leisten, elf Neuzugänge haben die Augsburger verpflichtet. Zudem beabsichtigen sie, noch einen letzten Zugang vermelden zu können.

Am Rande der Übungseinheit bei schwülheißen Temperaturen bestätigte Reuter Verhandlungen mit dem VfL Wolfsburg. Vom Ligakonkurrenten soll Felix Uduokhai nach Augsburg wechseln, als Leihspieler soll der Innenverteidiger die Abwehr verstärken. Reuter will sich nicht festlegen, wie weit die Verhandlungen vorangeschritten sind. Der 52-jährige FCA-Sportchef erklärt, der Transfer könne noch platzen, er sei aber zuversichtlich. Dienstagabend oder im Laufe des Mittwochs könnte der Transfer perfekt sein.

Angebot an Innenverteidigern beim FC Augsburg ist reichlich

Schon jetzt scheint das Angebot an Innenverteidigern im Kader des FCA reichlich, in Person von Jeffrey Gouweleeuw, Tin Jedvaj, Marek Suchy, Reece Oxford, Tim Rieder und Jozo Stanic.  Allerdings sieht Trainer Martin Schmidt im Engländer Oxford eher einen defensiven Mittelfeldspieler und Rieder sowie Stanic ist eine Rolle als Ergänzungsspieler zugedacht. Wenn überhaupt. Womöglich werden der 25-jährige Rieder und der 20-jährige Stanic noch an einen anderen Klub, vielleicht aus der zweiten oder dritten Liga, verliehen, um dort Spielpraxis zu sammeln.

Uduokhai-Transfer: FCA-Manager Reuter bestätigt Verhandlungen

Auch Uduokhai soll Spielpraxis sammeln, allerdings auf einem anderen Niveau. Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner hatte in der zweiten Bundesligabegegnung gegen Hertha auf Uduokhai verzichtet, um keine Verletzung zu riskieren. Glasner verwies auf den prominenten Fall Sané. Der Millionentransfer zum FC Bayern scheiterte an einer schweren Knieverletzung. Außerdem hatte VfL-Coach Glasner Verhandlungen mit einem Erstligisten bestätigt. Dieser ist der FCA.

Es könnten noch Spieler den FCA verlassen

Dass Uduokhai bereits am Sonntag in Bremen (Sonntag, 15.30 Uhr)zum Augsburger Kader zählt, ist möglich, aber wenig wahrscheinlich. Stattdessen könnte er sich in der Länderspielpause an seinen neuen Verein, die Umgebung und die Stadt gewöhnen.

Der 21-Jährige dürfte der letzte Zugang in dieser Transferperiode sein. Ob noch ein Profi den FCA verlässt, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden. Einerseits könnten Jungprofis verliehen werden, andererseits sind die Wechsel von Philipp Max und Michael Gregoritsch noch nicht vollends vom Tisch.

Lesen Sie auch: Trotz einiger Wackler: FCA-Trainer Schmidt ist von Koubek überzeugt (Plus+)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren