Newsticker
Einzelhandel beklagt zunehmende Zahl von Angriffen auf Mitarbeiter bei Kontrolle von Impfnachweisen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Bochum-Trainer Reis: Was er vom Spiel gegen den FC Augsburg erwartet

FC Augsburg
04.12.2021

Ein Ex-Augsburger will heute mit Bochum den FCA besiegen

Ein offener Typ, der perfekt ins Ruhrgebiet passt: Thomas Reis.
Foto: Marcel Kusch, dpa

Plus Thomas Reis spielt eine gute Rolle in der Bundesliga, auch wenn manche Erfahrung schmerzhaft war. An seine Zeit beim FC Augsburg denkt der VfL-Coach gerne zurück.

Thomas Reis fühlt sich wohl. In seinem Ruhrpott, in seinem Bochum. „Ich bin seit 20 Jahren hier und ein Ruhrpottmensch geworden“, sagt der Trainer. So ganz nebenbei hat er den VfL auch noch in die Bundesliga geführt. „Ich war hier selbst Spieler, daher ist es für mich etwas Besonderes, die Verantwortung für die wichtigste Mannschaft im Verein zu haben. Wir sind ein Traditionsverein und haben eine Fanbase, die unheimlich Spaß macht. Wir machen uns nicht kleiner, als wir sind.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

04.12.2021


Das Spiel bei der Hertha hat uns gezeigt die Mannschaft ist eine Einheit geworden, ich denke es hat Klick gemacht.
Leider müssen wir erneut mit der Behelfs-Innenverteidigung auskommen, das ging in Berlin relativ gut, aber ob es wiederum gelingt die Box zu verriegeln, ehrlich, darauf was setzen würde ich nicht.
Klar ist, um aus dem Ligakeller zu kommen müssen wir den Mitkonkurrenten Bochum von der Platte putzen, es ist das berühmt berüchtigte SechsPunkteSpiel.
Dass dieses Ansinnen wieder ein Drahtseilakt wird dürfte jedem klar sein. Es ist schon echt krass dass unser Youngster auf der Position des IV jetzt quasi der Abwehrchef ist. Wenn Alle wieder mit dem gleichen Engagement zu Werke gehen und wir das Spielglück haben könnte es klappen.
Ein Problem stellt sich nach wie vor, wir machen aus unseren Torchancen zu wenig, es fehlt der Knipser.
Zu Arne Maier, er ist ein technisch versierter Spieler, lauffreudig unterwegs, noch steigerungsfähig, macht er das wird man ihm auch einen Vertrag anbieten.
Zum Gegner, der glückliche Heimsieg gegen den SCF lässt die Bochumer mit breiter Brust anreisen.
Fakt ist, in den letzten sechs BL Spielen holte man vier Siege, wahrlich keine Laufkundschaft.

Permalink