Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Augsburg
  4. Fußball: Ex-FCA-Spieler Marvin Friedrich wechselt zu Mönchengladbach

Fußball
11.01.2022

Ex-FCA-Spieler Marvin Friedrich wechselt zu Mönchengladbach

Abwehrspieler Marvin Friedrich wechselt vom 1. FC Union Berlin zu Borussia Mönchengladbach.
Foto: Matthias Koch/dpa

Abwehrspieler Marvin Friedrich wechselt mit sofortiger Wirkung von Union Berlin zu Borussia Mönchengladbach. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis Sommer 2026.

Abwehrspieler Marvin Friedrich wechselt kurzfristig von Union Berlin zu Borussia Mönchengladbach. Der 26-Jährige soll offenbar Nationalspieler Matthias Ginter ersetzen, der die Borussia spätestens im Sommer verlässt.

Ginter hatte zuvor angekündigt, die Gladbacher im Sommer nach dann fünf Jahren ablösefrei zu verlassen. Friedrichs Vertrag in Berlin läuft ebenfalls noch bis zum Sommer. Auch andere Clubs sollen an dem 1,92 Meter großen Spieler interessiert gewesen sein.

Friedrich, den Gladbachs Sportchef Max Eberl als "einen der besten deutschen Abwehrspieler der Liga" bezeichnete, soll bereits am Mittwoch am Niederrhein trainieren und könnte schon am Samstagabend (18.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen spielen. Friedrich hatte am Dienstag bereits beim Training der Köpenicker gefehlt und den Medizincheck bei der Borussia absolviert.

Friedrichs Vertrag in Berlin lief ebenfalls noch bis zum Sommer. Auch andere Clubs sollen an dem 1,92 Meter großen Spieler interessiert gewesen sein. Wie viel die Borussen für Friedrich an Ablöse bezahlen, ist unklar.

Marvin Friedrich befindet sich nach seinen gesundheitlichen Problemen mittlerweile wieder im Lauftraining beim FC Augsburg.
Foto: Ulrich Wagner

Beim FC Augsburg konnte sich Friedrich nie durchsetzen

Friedrich stand von Juli 2016 bis Januar 2018 beim FC Augsburg unter Vertrag, konnte sich dort aber nie durchsetzen und lief lediglich für die zweite Mannschaft des FCA auf. Nach seinem Wechsel zum damaligen Zweitligisten Union Berlin blühte der Ex-Schalker aber auf und war bis zuletzt sogar Kapitän der "Eisernen". (dpa)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

12.01.2022

Glücksfall für Bochum: Stafylidis.....gerade online entdeckt, dauerhaft sicher besser als Iago, der doch sehr schwankt in seinen Leistungen und, siehe Ausgleich in Hoffenheim, körperlich einfach nicht robust genug für die Bundesliga ist. Stafylidis ist ein weiterer Fall, wo verschlafen wurde, nachdem der Abgang von Max perfekt war, entschlossen nachzuhaken....aber konnte ja jeder in den beiden Partien gegen den VfL Bochum selbst bestaunen, welche Entwicklung er genommen hat. Seine Schusskraft war ja schon immer eine Augenweide, jetzt ist er auch für fast jede Standardaktion eine feste Nummer.

Permalink
12.01.2022

Stafylidis hat es einmal gewagt zu sagen, er sei fit, obwohl Herr Reuter behauptet hatte, er sei verletzt und deswegen
nicht im Kader. Man darf bei Herrn Reuter alles, nur ihm nicht widersprechen, siehe Luthe, Hinteregger, Mölders ,
Danso, um nur einige zu nennen.

Permalink
12.01.2022

Stafylidis wollte aus eigenen Stücken WEG vom FCA - genauso wie Max....das ist FAKT!

Frag mal in Hoffenheim nach, was die "am Stafylidis mit seiner körperlichen Robustheit und Schusskraft" bewundern konnten....!

Übrigens ist Max bei Eindhoven LÄNGST auch kein Stammspieler mehr....!!

Permalink
12.01.2022

Tja, schon wieder ein Ex-FCAler, der sich immer besser entwickelt. Er war während seiner Zeit beim FCA schwerer verletzt, aber danach wurde keine Geduld gezeigt, während man Spieler wie Moravek und Finnbogason, sicher mit weit höherem Salär als seinerzeit das Talent Friedrich ausgestattet, jahrelang "Dauerverletzt" durchzieht, nur vom Prinzip Hoffnung genährt....schon komisch, oder?

Nobby Die Stimme der Rosenau

Permalink
12.01.2022

100% Zustimmung. Leider immer das gleiche Prozedere.

Permalink
12.01.2022

Er hat keine Minute für den FCA gespielt, weil er verletzt war - wurde auf eigenen Wunsch verliehen und weigerte sich anschließend, zum FCA zurückzukehren - könnte man alles NACH-RECHERCHIEREN, wenn man denn wollte...!

Aber es gibt "Fans", die wollen halt auf den Club und die Verantwortlichen einprügeln...

Schon komisch!

Permalink