Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. 2. Liga: HSV patzt auch im Nordderby - Später Sieger im Kellerduell

2. Liga
11.11.2023

HSV patzt auch im Nordderby - Später Sieger im Kellerduell

Nordderby: Kiel holte sich im Aufstiegskampf einen wichtigen Sieg gegen den HSV.
4 Bilder
Nordderby: Kiel holte sich im Aufstiegskampf einen wichtigen Sieg gegen den HSV.
Foto: Axel Heimken, dpa

Späte Tore, starke Auftritte und Krawalle: Am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga ist eine Menge los. Die Tabellenspitze behauptet St. Pauli, da der HSV wieder auswärts verliert.

Im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV erneut auswärts geschwächelt und wichtige Punkte liegen gelassen.

Durch eine 2:4 (0:1)-Niederlage im Nordduell bei Holstein Kiel verpasste es der HSV, in der Tabelle zum Spitzenreiter FC St. Pauli aufzuschließen. Das Team von Trainer Tim Walter blieb im fünften Liga-Auswärtsspiel in Serie sieglos, ist aber mindestens bis Sonntag mit drei Punkten Rückstand Tabellenzweiter hinter Stadtrivale St. Pauli

Dabei hatte der HSV, dessen bislang letzter Auswärtssieg in der Liga mehr als zwei Monate zurückliegt, in Kiel Moral bewiesen und durch die Tore von Robert Glatzel einen 0:2-Rückstand aufgeholt. Am Ende jubelten dann aber doch die Kieler, die aktuell sogar nur einen Punkt hinter den Hamburgern auf Rang drei stehen.

Hertha nur 2:2, Braunschweig verlässt Platz 18

Hertha BSC verpasste es dagegen, Boden auf die Top-Plätze gutzumachen. Die Berliner mussten sich nach einem späten Gegentor von Leon Jensen (81.) mit einem 2:2 (2:1) gegen den Karlsruher SC begnügen. Dabei hatten nach dem frühen Rückstand durch ein Eigentor von Deyovaisio Zeefuik (10.) noch Fabian Reese (29.) und Florian Niederlechner (42.) für die Hertha das Spiel gedreht. Der Bundesliga-Absteiger liegt mit 17 Punkten auf Platz 12.

Feiern durfte Eintracht Braunschweig: In einer dramatischen Schlussphase des Kellerduells gegen den VfL Osnabrück lagen die Braunschweiger zweimal in Führung, mussten jedoch spät noch das 2:2 hinnehmen - ehe Eintrachts Ermin Bicakcic in der achten Minute der Nachspielzeit der Siegtreffer zum 3:2 (1:1) gelang. Braunschweig schob sich mit dem zweiten Saisonsieg in der Tabelle wieder an Osnabrück vorbei auf Rang 17.

Nürnberg gewinnt verdient in Paderborn

Souverän war der Auftritt des 1. FC Nürnberg beim SC Paderborn. Nur eine Woche nach der bitteren Last-Minute-Heimpleite gegen Schalke 04 zeigte Nürnberg eine starke Leistung und gewann verdient mit 3:1 (3:0) in Paderborn. Als derzeit Tabellensechster hat der FCN nur zwei Punkte Abstand zum Aufstiegsrelegationsplatz.

In den Freitagabendspielen überraschte Aufsteiger SV Elversberg mit einem 2:1 (2:1) beim FC Schalke 04, Tabellenführer St. Pauli und Verfolger Hannover 96 trennten sich 0:0. Diese Partie wurde von Ausschreitungen während des Spiels im Gäste-Fanblock zwischen der Polizei und 96-Anhängern überschattet. Es gab Polizeiangaben zufolge mindestens 32 Verletzte, darunter 17 Polizisten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.