Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Angst vor Nazis: Cottbus sagt Testspiel ab

Rechtsextremismus

08.07.2013

Angst vor Nazis: Cottbus sagt Testspiel ab

Rudi Bommer istTrainer von Energie Cottbus. Sein Verein sagte ein Testspiel gegen Maccabi Haifa aus Angst vor Rechtsextremen ab.
Bild: Bernd Settnik (dpa)

Aus Angst vor Hooligans hat Fußball-Zweitligist FC Energie Cottbus sein Testspiel gegen Maccabi Haifa aus Israel am vergangenen Wochenende abgesagt.

Energie-Pressesprecher Lars Töffling bestätigte am Montag einen Bericht der "Lausitzer Rundschau", wonach die Partie am Samstag wegen Sicherheitsbedenken der Tiroler Polizei ausfiel. Rund 40 Personen - darunter Mitglieder der Hooligan-Gruppe "Inferno" - hätten sich mit einem Bus aus Cottbus auf den Weg ins Energie-Trainingslager gemacht. Nach der Absage spielte Energie in Angerberg gegen das tschechische Team FK Pribram und gewann 1:0.

"Inferno" hat bei Energie Cottbus Erscheinungsverbot

Erst vor wenigen Wochen hatte der Lausitzer Club die Gruppierung "Inferno" mit einem Erscheinungs- und Auftrittsverbot bei allen Energie-Spielen belegt. Grund dafür war ein Vorfall bei einer Auswärtspartie. Zwei Personen, die antisemitische Zeichen propagierten, hatte Energie der Gruppierung zuordnen können.  (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren