Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Lieferung von Kampfjets an die Ukraine? Scholz warnt vor "Überbietungswettbewerb"
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Fußball-EM 2016: Gelbe Karten und Verletzte: Wer fehlt bei Deutschland – Frankreich heute?

Fußball-EM 2016
07.07.2016

Gelbe Karten und Verletzte: Wer fehlt bei Deutschland – Frankreich heute?

Joachim Löw verkündet auf der Pressekonferenz am Vorabend des Halbfinales: «Bastian Schweinsteiger wird auf jeden Fall beginnen.»
Foto: Uefa (dpa)

Im Halbfinale heute zwischen Deutschland und Frankreich fehlen einige Spieler, weil Sie Gelbe Karten bekommen haben oder verletzt sind. Eine Übersicht.

Die Ausgangslagen für beide Nationaltrainer könnte vor dem Spiel Frankreich gegen Deutschland nicht unterschiedlicher sein. Während Joachim Löw seine Startelf im Vergleich zum Viertelfinale gleich auf drei Positionen umbauen muss, stehen Didier Deschamps alle Spieler aus dem 23-köpfigen Kader zur Verfügung.

EM-Halbfinale: Wer ist bei Deutschland gegen Frankreich gesperrt oder verletzt?

Sami Khedira: Der 29-Jährige muss gegen Frankreich wegen Adduktorenproblemen pausieren, auch ein Einsatz in einem möglichen Finale ist fraglich. Für ihn spielt Bastian Schweinsteiger, der wegen Knieproblemen zuletzt ebenfalls angeschlagen war. Joachim Löw gab am Mittwoch jedoch Grünes Licht beim Kapitän. Die Knieblessur sei "so gut wie auskuriert", berichtete der Bundestrainer. Schweinsteiger konnte das gesamte Abschlusstraining absolvieren.

Mario Gomez: Für den Stürmer ist die EM nach seinem Muskelfaserriss beendet. Gegen Frankreich hat Löw nun mehrere Alternativen. Die wahrscheinlichste: Mario Götze kehrt ins Team zurück und geht in die Sturmspitze - oder auf rechts außen. In diesem Fall könnte Thomas Müller ins Sturmzentrum rücken. Aber auch eine Überraschung ist bei Löw durchaus denkbar: Müller im Zentrum und André Schürrle oder Leroy Sané auf außen. 

Mats Hummels: Der Innenverteidiger kassierte im Spiel gegen Italien seine zweite Gelbe Karte. Die Regeln der Uefa sehen vor, dass nach der zweiten Verwarnung im Turnierverlauf ein Spiel Sperre folgt. Erst vor dem Halbfinale werden die Karten "gestrichen", eine Gelb-Sperre im Finale ist also nicht möglich. Da Löw kein Freund davon ist, gänzlich neue Spieler ins Team zu werfen, wird wohl Benedikt Höwedes ins Abwehrzentrum neben Jérôme Boateng rücken. Sollte sich der Bundestrainer erneut für eine Dreierkette aus drei Innenverteidigern entscheiden, stünde mit Shkodran Mustafi eine weitere Alternative bereit.

Nachdreh zum Spiel Deutschland gegen Italien:

AZ/ako

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.