Newsticker

Johns Hopkins University: 200.000 Infizierte in den USA
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Hilfsprojekt von Goretzka & Kimmich sammelt Millionen

Spendenaktion

22.03.2020

Hilfsprojekt von Goretzka & Kimmich sammelt Millionen

Joshua Kimmich (l) und Leon Goretzka starten die Initiative «We kick Corona» und spenden eine Million Euro».
Bild: Marius Becker/dpa

Gemeinsam ist viel möglich. Mit diesem Motto haben die Bayern-Profis Leon Goretzka und Joshua Kimmich eine Aktion für Corona-Leidtragende gestartet. Viele Fußballer machen mit. Schon nach einem Wochenende hat sich das Millionenstartkapital mehr als verdoppelt.

Die Hilfsaktion der Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich ist sehr erfolgreich angelaufen und hat gleich am ersten Wochenende mehr als weitere 1,5 Millionen Euro eingebracht.

Die Profis des FC Bayern München verzeichneten durch Zusagen vieler Kollegen nach eigenen Angaben insgesamt schon mehr als 2,5 Millionen Euro an Spenden für karitative Einrichtungen im Kampf gegen das Coronavirus. Goretzka und Kimmich hatten selbst den Start-Betrag von einer Million Euro für die Aktion #WeKickCorona gegeben.

"Mit #WeKickCorona wollen wir konkrete Hilfe vor Ort leisten und möglichst vielen Menschen vor Ort helfen", schrieben die Münchner Fußballstars auf der für die Aktion eingerichteten Internetseite ( www.wekickcorona.com). "Angefangen von Einrichtungen der Tafel über medizinische Geräte in Krankenhäusern bis hin zur lokalen Obdachlosenhilfe oder Blutspendedienste, die jetzt auf sofortige Hilfe angewiesen sind."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf der Homepage waren am Sonntag 21 weitere Profis als Unterstützer verzeichnet, darunter die Ex-Weltmeister Mats Hummels, Benedikt Höwedes und Julian Draxler. Unter anderen kündigten auch die aktuellen Nationalspieler Leroy Sané, Julian Brandt und Jonathan Tah sowie der niederländische Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar ihre finanzielle Hilfe an. Zudem bedankten sich die Initiatoren für 540 Kleinspenden. 350 Hilfsanträge, die auf der Homepage gestellt werden können, wurden demnach bislang verzeichnet.

"Sehr geile Aktion, @leongoretzka_ und Joshua Kimmich! Da bin ich natürlich am Start und unterstütze euch bei #WEKICKCORONA Wir als Fußballer wollen besonders in dieser Zeit versuchen, unser Vorbildfunktion gerecht zu werden und vorleben, wie wir Solidarität verstehen", twitterte Hummels.

Goretzka und Kimmich hatten bekanntgegeben, dass sie mit dem Geld karitative Einrichtungen unterstützen wollen, um die Folgen der Coronavirus-Pandemie zu lindern. "Auf dem Platz können wir jeden schlagen. Aber Corona schlagen wir nur gemeinsam!", betitelte Goretzka die Aktion.

Nach Kimmichs Anfrage habe er umgehend zugesagt, um den Menschen zu helfen, "die es härter trifft als uns", sagte RB Leipzigs Nationalspieler Marcel Halstenberg. "Besonders in schwierigen Zeiten müssen wir uns unterstützen und zusammenhalten!", schrieb er bei Instagram. Auch sein Mitspieler Lukas Klostermann unterstützt die Aktion.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, will auch Bayern-Stürmer Robert Lewandowski mit seiner Frau Anna unabhängig von der Aktion seiner Kollegen eine Million Euro spenden. "Wir sind uns alle der schwierigen Situation um uns herum bewusst. Heute spielen wir alle in einer Mannschaft. Lasst uns in diesem Kampf stark sein. Wenn wir jemanden helfen können, lasst es uns tun", wird Lewandowski zitiert. (dpa)

Twitter-Botschaft von Goretzka

Millionen-Spende Fußball-Nationalteam

Homepage Wekickcorona

Bericht "Bild"-Zeitung

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren