Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Sieg in Köln: Augsburgs Pechvogel Niederlechner: "Glücklich" auch ohne Tor

Sieg in Köln
03.01.2021

Augsburgs Pechvogel Niederlechner: "Glücklich" auch ohne Tor

Der Augsburger Florian Niederlechner setzt sich im Zweikampf mit dem Kölner Sebastian Bornauw durch.
Foto: Marius Becker/dpa

Vor einem Jahr schien Florian Niederlechner auf dem Sprung in die Nationalmannschaft, nun verfolgt ihn ein Torfluch. Doch der 30-Jährige mit höchst ungewöhnlichem Werdegang bleibt gelassen.

Die Winterpause war Florian Niederlechner viel zu kurz. "Ich hätte nix dagegen gehabt, wenn ich noch ein bissel Zeit in den Bergen gehabt hätte", sagte der Stürmer des FC Augsburg.

Kraft tanken hätte er dort können. Und etwas reflektieren. Nach einem anstrengenden und bewegenden Berg- und Tal-Jahr. Im Januar 2020 galt Niederlechner als lebende Tor-Garantie und Kandidat für die Fußball-Nationalmannschaft. Sein damaliger FCA-Coach Martin Schmidt vermutete ihn "sicher auf der Backup-Liste" von Bundestrainer Joachim Löw. Und Niederlechner selbst scherzte: "Wenn Jogi Löw anrufen sollte, würde ich natürlich rangehen."

Im Januar 2021 ist er nun noch ohne jedes Saison-Tor und so etwas wie der personifizierte Pechvogel. Seine gute Laune ließ sich der 30-Jährige aber nicht einmal durch zwei annullierte Treffer nehmen. "Das war ein Super-Tag", sagte Niederlechner nach dem 1:0 des FCA beim 1. FC Köln. Zwar hatte er bei den Abseitstoren zweimal vergeblich gejubelt und seinen Torfluch immer noch nicht gebannt. Doch immerhin bereitete er das Siegtor durch Iago (77.) vor.

Über die Nationalmannschaft redet ein Jahr nach dem Höhenflug des vergangenen Winters zwar längst niemand mehr. Doch für Trainer Heiko Herrlich hat der kernige Oberbayer auch ohne Tore seinen Wert. Weswegen er in zehn von zwölf Spielen, in denen er zur Verfügung stand, zur Startelf gehörte. "Er ist sehr beweglich, immer anspielbar", lobte Herrlich. Die Vorlage am Samstag sei "super" gewesen, "den musste Iago nur einschieben". Und bei den Abseitstoren habe man "seine Torgefährlichkeit gesehen". Deswegen werde "der Knoten sicher bald platzen". Auch für Offensiv-Kollege Marco Richter ist Niederlechner eine große Hilfe. "Er ackert, er rennt um sein Leben", sagte der 23-Jährige: "Er ist sehr wichtig für uns."

Dass Niederlechner sich auch in der Tor-Krise nicht verrückt macht, liegt sicher auch in seinem ungewöhnlichen Werdegang begründet. Mit 19 machte er eine Lehre zum Industriekaufmann und spielte nebenher in der Bayernliga. An die Bundesliga habe er "keine Sekunde gedacht", bekannte er. Und er habe auch wahrlich nicht gelebt wie ein Profi. "Ich habe am Tag fünf Latte macchiatos getrunken, am Nachmittag gab es immer einen Döner oder eine Pizza. Und wenn am Donnerstag irgendwo eine gute Party war, bin ich da auch noch weggegangen." Der erste Versuch in der Bundesliga 2015 in Mainz ging schief. Doch Niederlechner arbeitete sich immer wieder zurück und lebte den platten Fußballer-Spruch, aus jeder Krise stärker zurückzukommen.

Auf die jetzige Flaute war er offenbar irgendwie gefasst. "Ich bin nicht Robert Lewandowski oder Timo Werner", sagte er im Sommer: "Ich bin nur der Niederlechner. Da ist es normal, dass ich nicht jedes Spiel treffe." Dass es nun so gar nicht mehr klappen will, hat er sicher nicht erwartet. Doch auch mit den beiden Abseitstoren wollte er nicht lange hadern. "Wenn der Schiedsrichter mit Video-Assistent sagt, es war Abseits, dann war es wohl so", sagte er nüchtern. Ihn freue die Torbeteiligung und der Sieg. "Deshalb bin ich glücklich."

© dpa-infocom, dpa:210103-99-880613/2 (dpa)

Informationen zum Spiel bei bundesliga.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.