Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Bundesliga
  5. Bayerns Trainersuche: Rummenigge: Heynckes und Guardiola als Maßstab

Bayerns Trainersuche
04.03.2024

Rummenigge: Heynckes und Guardiola als Maßstab

Karl-Heinz Rummenigge und der damalige Bayern-Trainer Pep Guardiola im Jahr 2016.
Foto: Alexander Hassenstein / Pool/epa, dpa

Der FC Bayern steht vor einer schwierigen Trainersuche. Der frühere Vereinsboss Rummenigge meint, dabei müsse man sich an zwei früheren Erfolgsgaranten orientieren.

Karl-Heinz Rummenigge sieht die Erfolgstrainer Jupp Heynckes und Pep Guardiola als Maßstab für die anstehende Suche nach einem Coach beim FC Bayern.

Die beiden hatten den einstigen Vorstandschef des deutschen Fußball-Rekordmeisters mit ihrer Leidenschaft und Aufopferung beeindruckt, wie Rummenigge in dem Podcast "TOMorrow Business & Style" sagte, der am Montag veröffentlicht wurde. "Wir müssen wieder diesen Trainer finden, der mit dieser Hingabe den Club betreut, wie das Jupp und Pep gemacht haben. Das ist die Benchmark, das wird schwierig." Der aktuelle Bayern-Trainer Thomas Tuchel wird den Verein spätestens im Sommer schon wieder verlassen.

Rummenigge schilderte, wie eng und vertrauensvoll er etwa von 2013 bis 2016 mit Guardiola zusammenarbeitete. "Es war mehr als Fußball, das uns geeint hat. Mit Pep bin ich fast jede Woche zum Essen gegangen. Wir haben eine gute Flasche Rotwein getrunken und uns über Gott und die Welt ausgetauscht. Da war so ein großes Vertrauensverhältnis." Dass im vorigen Jahr Julian Nagelsmann rausgeworfen und nun auch Tuchel frühzeitig gehen muss, sei nicht gut für einen Verein wie den FC Bayern. "Faktisch ist die Frequenz der Wechsel zu hoch", monierte Rummenigge.

Chemie zwischen Tuchel und Team nicht wie gewünscht

Der frühere Vereinsboss räumte ein, dass die Chemie zwischen dem Team und Coach Tuchel nicht ideal sei. Er sprach dabei von einem "Fit zwischen Trainer und Mannschaft, der - das muss man auch selbstkritisch sagen - im Moment nicht so ist, wie wir uns das gewünscht haben. Dementsprechend wird es Veränderungen geben."

Der neue Sportvorstand Max Eberl und die anderen Entscheider stehen vor einer schweren Aufgabe. "Gute Trainer wachsen nicht auf Bäumen. Da muss man gut überlegen", sagte Rummenigge. Er ist von der neuen sportlichen Führung rund um Eberl, Sportdirektor Christoph Freund und Vorstandschef Jan-Christian Dreesen aber überzeugt. "Jetzt ist der Verein für die Zukunft gut aufgestellt", analysierte Rummenigge, der im Aufsichtsrat des FC Bayern sitzt.

Eberl und Co. "müssen schwimmen und werden schwimmen"

Deshalb würden er selbst und Ehrenpräsident Uli Hoeneß bald auch wieder kürzertreten, kündigte Rummenigge an. "Am Anfang muss man das Ganze noch ein bisschen begleiten", sagte er und ergänzte: "Dann müssen sie schwimmen, und sie werden schwimmen, ohne den Rettungsring Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge." Er sei überzeugt, dass Eberl und Co. den FC Bayern nicht nur in ruhiges, sondern auch in erfolgreiches Fahrwasser zurückführen werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.