Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. FC Ingolstadt
  5. FC Ingolstadt: Geburtstagsgeschenk für den Trainer: FC Ingolstadt besiegt Zwickau mit 3:2

FC Ingolstadt
24.04.2021

Geburtstagsgeschenk für den Trainer: FC Ingolstadt besiegt Zwickau mit 3:2

Freude beim FC Ingolstadt: Die Schanzer besiegten den FSV Zwickau mit 3:2 Hier freut sich Dennis Eckert Ayensa über den Siegtreffer.
Foto: Roland Geier

Der FC Ingolstadt besiegt den FSV Zwickau mit 3:2 und gewinnt erstmals nach vier sieglosen Spielen. Umstrittener Elfmeter bringt die Entscheidung.

Der FC Ingolstadt hat nach vier sieglosen Spielen in der 3. Liga wieder drei Punkte eingefahren. Am 48. Geburtstag von Trainer Tomas Oral besiegten die Schanzer in einem emotionalen Spiel den FSV Zwickau mit 3:2. Kämpferisch überzeugte die Mannschaft, hatte mit einem umstrittenen Elfmeter, der zum Siegtor führte, auch das Glück auf ihrer Seite.

Oral wechselte im Vergleich zum enttäuschenden 1:1 beim VfB Lübeck auf vier Positionen. Nico Antonitsch, Filip Bilbija, Merlin Röhl und Justin Butler begannen für Fatih Kaya Caniggia Elva, Robin Krauße und den gelbgesperrten Tobias Schröck.

Die Schanzer begannen schwungvoll und gingen früh in Führung. Björn Paulsen wuchtete den Ball nach einer Ecke ins Netz (5.). Der FCI blieb am Drücker und hätte einen Elfmeter bekommen können, als Butler im Strafraum zu Boden gerissen wurde (9.). Der Anfangsschwung war weg, als die Gäste ausglichen. Ronny König köpfte nach einem Eckball zum 1:1 ein (12.). Justin Butler, erst nach einer flachen Hereingabe von Stefan Kutschke (18.), dann mit einem Kopfball aus kurzer Distanz nach einem Freistoß von Stendera (28.), hätte die Schanzer wieder in Führung bringen können. Ansonsten dominierte der FCI zwar das Geschehen, biss sich an der Gästedefensive aber die Zähne aus.

FC Ingolstadt kassiert erneut den Ausgleich

Ähnlich wie in der ersten Hälfte kamen die Schanzer nach den Seitenwechsel schwungvoll aus der Kabine. Bilbija machte sich an seinem 21. Geburtstag selbst ein Geschenk und traf nach starker Einzelleistung aus 20 Metern flach ins Eck – 2:1 (47.). Zwickau-Torhüter Johannes Brinkies verhinderte bei einer scharfen Kutschke-Hereingabe einen weiteren Treffer (53.). Doch erneut verlief die Partie genau wie in Hälfte eins. Dominik Franke, der in der Halbzeit für Marcel Gaus eingewechselt worden war, passte auf der linken Seite nicht auf und ließ Marius Hauptmann ziehen, der frei vor Buntic auftauchte und zum 2:2 traf (57.). Yannik Möker hätte die Sachsen sogar in Führung bringen können, schoss aber über das Tor (65.).

Eckert Ayensa trifft zum 3:2 für den FCI

Oral reagierte und wechselte dreimal. Wohl dem, der mit Caniggia Elva, Caiuby und Dennis Eckert Ayensa in der Offensive nachlegen kann. Eckert Ayensa war im Anschluss an der abermaligen Ingolstädter Führung beteiligt, die sehr glücklich zustande kam. Der Stürmer schoss Bastian Strietzel aus kurzer Distanz an die Hand, Schiedsrichter Markus Schmidt zeigte zum Unverständnis der Gäste auf den Punkt.

Nach energischem Eingreifen von Oral – Elva wollte den Strafstoß ebenfalls ausführen – trat Eckert Ayensa an und verwandelte sicher zum 3:2 (75.).

Die Sachsen waren mit der Entscheidung freilich überhaupt nicht einverstanden und forderten fortan bei jeder Aktion im Ingolstädter Strafraum ebenfalls einen Elfmeter, was letztlich zu einem Wortgefecht der Trainer führte. Sowohl Oral als auch Joe Enochs sahen die Gelbe Karte.

Letztlich brachte der FCI, für den Röhl noch treffen hätte können (89.), den Vorsprung über die Zeit und bleibt Tabellenzweiter.

FC Ingolstadt 04 Buntic - Heinloth, Paulsen, Antonitsch, Gaus (46. Franke) - Kotzke (68. Caiuby) - Röhl, M. Stendera (81. Krauße), Bilbija - Butler (68. Elva), Kutschke (68. D. Eckert Ayensa)
FSV Zwickau Brinkies - Stanic, Nkansah, Frick (56. Strietzel), Coskun - Könnecke, Möker - Willms (46. Hauptmann), Starke (65. Lokotsch), Drinkuth (83. Wolfram) - R. König

Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) Tore 1:0 Paulsen (5.), 1:1 R. König (12.), 2:1 Bilbija (47.), 2:2 Hauptmann (57.), 3:2 D. Eckert Ayensa (75./Handelfmeter).

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren