Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. International
  5. Durchwachsener Saisonverlauf: BVB-Boss Watzke: "Müssen nicht alles runderneuern"

Durchwachsener Saisonverlauf
13.03.2024

BVB-Boss Watzke: "Müssen nicht alles runderneuern"

Der BVB-Vorsitzende Hans-Joachim Watzke glaubt an die Qualifikation seiner Mannschaft für die kommende Champions League.
Foto: Christian Charisius, dpa

Der BVB bangt nach einer bisher mäßigen Saison um die erneute Qualifikation für die Champions League. Auf Forderungen nach einem Kaderumbau reagiert Hans-Joachim Watzke dennoch gelassen.

Vereinschef Hans-Joachim Watzke sieht trotz des bisher durchwachsenen Saisonverlaufs keine Notwendigkeit für einen umfassenden Kaderumbau bei Borussia Dortmund im kommenden Sommer.

"Ich glaube nicht, dass wir den ganz großen Umbruch haben. Wir haben mit Kobel, Schlotterbeck, Bynoe-Gittens, Duranville oder Moukoko sehr viele junge Spieler in unseren Reihen. Wir müssen nicht alles runderneuern", sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten am Mittwoch vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen die PSV Eindhoven in einem DAZN-Interview. "Es gibt immer mal ein paar Ideen, die man hat, aber ein ganz großer Umbruch ist es nicht."

Zu den zahlreichen Verträgen, die in diesem Sommer beim Bundesliga-Vierten auslaufen, gehören auch die der beiden Routiniers Mats Hummels (35) und Marco Reus (34). "Es waren und sind prägende Spieler. Wenn du auf das Karriereende zugehst, läuft das nicht linear ab. Deine Spieleinsätze werden nicht mehr. Man sieht das bei beiden. Sie sind nicht mehr bei jedem Spiel dabei", kommentierte Watzke die derzeitige Situation der beiden Edelreservisten. "Irgendwann wird es so weit sein, dass wir zwei, die viel für Borussia Dortmund geleistet haben, verlieren. Aber das fängt man dann auf, das hat es immer schon gegeben."

"Dem BVB geht es deutlich besser als viele glauben"

Dem Vorwurf an Trainer Edin Terzic, eine unklare Spielausrichtung zu haben, stimmt Watzke nur bedingt zu: "Die Momentaufnahme spricht in manchen Spielen ein bisschen dafür. Aber das ist mir alles zu theoretisch. Ich glaube, wenn wir letztes Jahr bis zur 89. Minute deutscher Meister gewesen sind, können wir in den letzten Jahren nicht alles falsch gemacht haben. Und als Edin Terzic in seiner ersten Periode den DFB-Pokal gewonnen hat, haben wir das sicher auch nicht durch schlechten Fußball geschafft."

Eine rein negative Sicht auf den bisherigen Saisonverlauf der Borussia hält Watzke ohnehin für übertrieben. "Dem BVB geht es deutlich besser als viele glauben. Es verschieben sich die Realitäten. Man liest, dass die Saison nicht gut ist. Fakt ist, es hat in dieser Saison Dinge gegeben, die nicht so gut waren, es hat aber auch eine ganze Menge gegeben, die gut gelaufen sind. Doch das wird irgendwie so ein bisschen unter den Teppich gekehrt." Gleichwohl gab der 64-Jährige ein klares Ziel aus. "Am Ende des Tages entscheidet es sich, ob es eine gute Saison wird, in der Bundesliga. Es kann keine gute Saison geben, in der wir am Ende nicht in der Champions League spielen."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.