Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball
  4. Nationalmannschaft
  5. Nationalmannschaft: Kramer: Torwartdebatte nach Neuer-Patzer ist "Quatsch"

Nationalmannschaft
09.06.2024

Kramer: Torwartdebatte nach Neuer-Patzer ist "Quatsch"

Christoph Kramer hält die Torwartdebatte im deutschen Team für unpassend.
Foto: Christian Charisius, dpa

Der Patzer von Manuel Neuer im finalen EM-Test ist das große Gesprächsthema rund um die Nationalmannschaft. Ex-Weltmeister Christoph Kramer hat eine klare Meinung.

Der frühere Nationalspieler Christoph Kramer hält eine Torwartdiskussion nach dem folgenschweren Fehler von Manuel Neuer im letzten EM-Test für "Quatsch".

Neuer müsse auch mal zugestanden werden, "wenn er irgendwann mal daneben greift", sagte der Fußball-Weltmeister von 2014 im ZDF-"Sportstudio". Ihm sei es "sehr lieb, wenn er das in einem Testspiel tut", fügte Kramer an.

Der 38 Jahre alte Neuer hatte beim 2:1 gegen Griechenland das Gegentor verschuldet. Es war nicht der erste Fehler des Torwarts vom FC Bayern in den vergangenen Wochen. Bundestrainer Julian Nagelsmann hatte unmittelbar im Anschluss an die Partie aber klargestellt, dass Neuer bei der Heim-EM in jedem Fall die Nummer eins sei und versucht, eine Torwartdebatte im Keim zu ersticken.

"Wenn er einmal daneben greift, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er es nicht ein zweites Mal innerhalb kürzester Zeit tut", sagte Kramer, der gemeinsam mit Neuer 2014 in Brasilien den WM-Titel gewonnen hatte. Für Marc-André ter Stegen (32/FC Barcelona), der Neuer in dessen langer Verletzungspause bis zu diesem Frühjahr vertreten hatte, tue es ihm "total leid", dass dieser in einer Generation mit Neuer spiele.

"Wir müssen nicht darüber reden, dass ter Stegen ein Weltklasse-Torhüter ist, da gibt es keine zwei Meinungen", sagte Kramer. "Aber wir müssen auch nicht darüber reden, dass Manuel Neuer ein Weltklasse-Torhüter ist." Die DFB-Auswahl bestreitet an diesem Freitag in München gegen Schottland das Auftaktspiel zur Heim-EM.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.