Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Sport /

Motorsport

Audi erwarb eine Minderheit am Sauber-Rennstall.
Motorsport-Königsklasse

Audi erwirbt für Formel-1-Projekt Anteile an Sauber-Team

Mercedes-Motorsportchef: Toto Wolff.
Formel 1

Wolff: Hamilton bettelt nicht um neuen Mercedes-Vertrag

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nimmt das starke Interesse von Lewis Hamilton an einer Formel-1-Vertragsverlängerung nicht als Betteln um eine Weiteranstellung wahr.

Fia-Präsident Mohammed Ben Sulayem sorgt bei der Formel 1 für Verärgerung.
Formel 1

Fia verärgert F1: Brandbrief wegen Übernahmespekulation

Es kracht zwischen Formel 1 und Automobil-Weltverband. Anlass sind die Äußerungen des Fia-Präsidenten über ein angebliches milliardenschweres Übernahmeangebot.

Hat 2019 den letzten Grand Prix in China gewonnen: Lewis Hamilton.
Rennkalender

Kein Ersatz für China-Rennen: Formel 1 fährt 23 Grand Prix

China kehrt trotz der Aufhebung der Corona-Maßnahmen in diesem Jahr nicht in den Rennkalender der Formel 1 zurück.

Rennfahrer Nasser Al-Attiyah hat 2023 die Rallye Dakar zum fünften Mal gewonnen.
Motorsport

Al-Attiyah gewinnt zum fünften Mal Rallye Dakar

Rennfahrer Nasser Al-Attiyah aus Katar hat seinen Titel bei der Rallye Dakar verteidigt und die Offroad-Herausforderung zum fünften Mal gewonnen.

Ist nun Testfahrer bei Mercedes: Mick Schumacher.
Formel 1

Mercedes verspricht sich viel von Ersatzfahrer Schumacher

Mick Schumacher ist nun Ersatzfahrer bei Mercedes. Der Rennstall sieht viel Potenzial in dem 23-Jährigen.

Mercedes-Teamchef Toto Wolff.
Formel 1

Wolff über Verhandlungen mit Hamilton: "Bisschen ringen"

Mercedes-Teamchef Toto Wolff blickt den anstehenden Vertragsverhandlungen mit Formel-1-Superstar Lewis Hamilton weiter sehr gelassen entgegen.

Der ehemalige Chefstratege von Mercedes, James Vowles, wird Nachfolger bei Williams für den zurückgetretenen Teamchef Capito.
Formel 1

Capitos Nachfolger: Vowles neuer Teamchef von Williams

Der langjährige Mercedes-Chefstratege James Vowles wird Nachfolger des Deutschen Jost Capito als Formel-1-Teamchef von Williams.

Mit dem Wagen der vergangenen Saison war Mercedes nicht zufrieden.
F1-WM

Mercedes stellt neuen Formel-1-Wagen am 15. Februar vor

Nach einer enttäuschenden Formel-1-Saison präsentiert Mercedes seinen neuen Rennwagen am 15.

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner (l) spricht mit Michael Andretti nach dem Qualifying zum Großen Preis von Miami der Formel 1.
Andretti und Cadillac

Machtkampf um Milliarden: Formel 1 streitet um Neueinsteiger

Mit der Hilfe des einst größten Autobauers der Welt will Ex-Rennfahrer Michael Andretti einen Platz in der Formel 1 ergattern. Die Gegenwehr vieler Rennställe erzürnt den Boss des Weltverbands.

Rallye-Pilot Ken Block ist bei einem Unfall tödlich verunglückt.
Unglück

Rallye-Pilot Ken Block stirbt bei Schneemobil-Unfall

Der weltweit vor allem durch seine Youtube-Videos bekannte Rallye-Pilot Ken Block ist tödlich verunglückt.

Formel-1-Legende

Glückwünsche der Kinder zu Schumachers 54. Geburtstag

Michael Schumacher wird 54 Jahre alt. Seine Kinder senden auch via Internet Glückwünsche an den Vater, der seit seinem Skiunfall nicht mehr öffentlich zu sehen ist.

Mohammed Ben Sulayem ist der Präsident des des Internationalen Automobilverbandes Fia.
Formel 1

Fia-Chef macht potenziellen neuen Teams Hoffnung

Das Formel-1-Feld könnte wieder wachsen.

Der damalige Ferrari-Pilot Sebastian Vettel im April 2018 auf dem Shanghai International Circuit.
Motorsport

Bericht: China hofft 2023 doch auf Formel-1-Rennen

Die Veranstalter des Formel-1-Rennens von China arbeiten einem Medienbericht zufolge an einer kurzfristigen Rückkehr in den Rennkalender.

Bei der technischen Abnahme wird der Audi von Stéphane Peterhansel genau inspiziert.
Motorsport

So geht Audi das Abenteuer Rallye Dakar an

Der deutsche Hersteller möchte mit seinem vollelektrischen Prototypen aufs Podium kommen. Hierfür wurden die Fahrer und ihre Co-Piloten besonders geschult.