Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Max Verstappen (l) spricht mit Red-Bull-Teamchef Christian Horner. Ab Mittwoch test die Formel 1 in Bahrain.
Red-Bull-Team im Fokus

Formel 1 legt los: Mit viel Zündstoff aus der Winterpause

Nach kurzer Pause geht es für die Formel 1 mit drei Testtagen wieder los. Neben den sportlichen Fragen gibt es auch abseits der Strecke reichlich Stoff für heikle Debatten.

Teamchef von Red Bull Christian Horner steht im Zentrum einer Untersuchung. Der Vorwurf: unangemessenes Verhalten.
Motorsport

Fia will sich zum Fall Horner nicht vor Abschluss äußern

Auch der Motorsport-Weltverband schaltet sich in der Causa Christian Horner ein. Allerdings mit einem Statement, erst das Ende der Ermittlungen abwarten zu wollen.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner steht im Zentrum einer Untersuchung.
Motorsport

Fall Horner: Formel 1 erwartet von Red Bull schnelle Lösung

Red-Bull-Teamchef Christian Horner wird unangemessenes Verhalten vorgeworfen. Die Untersuchung gegen ihn könnte bald abgeschlossen sein. Das ist ganz im Sinne der Formel 1.

Die Konzernmutter Red Bull leitete Anfang Februar eine «unabhängige Untersuchung» gegen Formel-1-Teamchef Christian Horner ein.
Formel 1

Vorwürfe gegen Horner: Red-Bull-Teamchef spürt Rückendeckung

Red-Bull-Teamchef Christian Horner weist die Anschuldigungen gegen sich zurück. Der Formel-1-Funktionär spürt den Rückhalt des Konzerns - und will an der Spitze des Weltmeister-Teams bleiben.

Die Konzernmutter Red Bull leitete Anfang Februar eine «unabhängige Untersuchung» gegen Formel-1-Teamchef Christian Horner ein.
Formel 1

Red-Bull-Teamchef Horner weist Vorwürfe zurück

Red-Bull-Teamchef Christian Horner steht im Mittelpunkt einer Untersuchung. Hat er sich unangemessen verhalten? Am Rande der Vorstellung des neuen Formel-1-Wagens äußert sich Horner.

Zeigt sich vom Hamilton-Wechsel zu Ferrari überrascht: Nico Rosberg.
Formel 1

Kein Comeback von Rosberg - Überrascht von Hamilton-Wechsel

Ab 2025 ist ein Formel-1-Cockpit bei Mercedes frei. Ein Comeback von Nico Rosberg wird es nicht geben. Das schließt der Weltmeister von 2016 aus. Was sagt er zum Hamilton-Wechsel?

Lewis Hamilton geht topmotiviert die neue Saison mit Mercedes an.
Formel 1

Jetzt aber wirklich: Lewis Hamilton so motiviert wie nie

Der Formel-1-Fahrer geht in sein letztes Jahr mit Mercedes. Das werde er topfit und voll fokussiert angehen. Aber was war dann in den Jahren zuvor?

Fährt seine letzte Saison für das Team Mercedes: Lewis Hamilton.
Formel 1

Mercedes-Superstar Hamilton: Motiviert wie nie zuvor

Es wird seine Abschiedssaison für Mercedes. Wie er sie am besten veredeln kann, weiß Lewis Hamilton vor der Formel-1-Saison.

Helmut Marko verneinte die Frage, ob er sich keine Sorgen mache, dass Verstappen bei einem entsprechenden Angebot von Mercedes schwach werden könnte.
Formel 1

Marko schließt Verstappen-Wechsel à la Hamilton aus

Der Motorsportberater von Red Bull äußert sich vor der Präsentation des neuen Autos für Max Verstappen unter anderem zur Wechsel-Ankündigung von Lewis Hamilton. Ohne Sticheleien geht es nicht.

Mercedes präsentiert seinen neuen Formel-1-Boliden AMG F1 W15 E.
Formel 1

"Sehr surreal": Hamiltons letzte Mercedes-Präsentation

Der letzte Silberpfeil für den Formel-1-Superstar: Mit dem W15 will Mercedes Red Bull angreifen und Lewis Hamilton wieder zu Siegen führen. Der Wagen überrascht mit einer neuen Lackierung.

Lewis Hamilton wird ab 2025 für Ferrari fahren.
Formel 1

Hamilton-Wechsel: Schwierige Telefonate für Ferrari-Teamchef

Rekordweltmeister Lewis Hamilton fährt ab 2025 für Ferrari. Scuderia-Teamchef Frederic Vasseur musste für zwei heikle Botschaften zum Telefon greifen.

Steht nach Bekanntwerden von Anschuldigungen im Zentrum einer Untersuchung: Red-Bull-Teamchef Christian Horner.
Formel 1

Untersuchung gegen Horner: Zerreißprobe für Team Red Bull

"Business as usual"? Der Fall Horner liegt wie ein Schatten über dem Formel-1-Team Red Bull. Dabei soll die Vorstellung des neuen Wagens eigentlich eine große Show werden.

Ferrari hat seinen neuen Boliden für die Formel-1-Saison 2024 vorgestellt.
Formel 1

Leclerc schwärmt: Neuer Ferrari "sieht großartig aus"

Der SF-24 von Ferrari ist enthüllt. Mit dem neuen Formel-1-Modell will die Scuderia mehr als nur einen Sieg wie im vergangenen Jahr. Die Fahrer haben schon ein gutes Gefühl.

Hat bei Aston Martin nur noch einen Vertrag für diese Saison: Fernando Alonso.
Formel 1

Alonso auch noch mit 50 im Formel-1-Auto?

Wie lange noch? Altstar Fernando Alonso hält eine Formel-1-Karriere bis 50 grundsätzlich für möglich. Ist für den zweimaligen Weltmeister 2025 Mercedes attraktiv?

Steht nach Bekanntwerden von Anschuldigungen im Zentrum einer Untersuchung: Red-Bull-Teamchef Christian Horner.
Formel 1

Medien: Untersuchung im Fall Horner könnte dauern

Nach Anschuldigungen gegen den Formel-1-Teamchef von Red Bull läuft eine Untersuchung. Die Aufarbeitung des Falls Christian Horner könnte Medien zufolge noch eine ganze Weile dauern.

Mick Schumacher würde sich die Nachfolge von Lewis Hamilton zutrauen.
Formel 1

Mick Schumacher über Hamilton-Nachfolge: "Chance ist da"

Mick Schumacher will wieder in ein Formel-1-Stammcockpit. Könnte er 2025 Nachfolger von Lewis Hamilton bei Mercedes werden?

Silverstone bleibt bis Ende 2034 im Formel-1-Rennkalender.
Grand Prix von Großbritannien

Formel 1 hält am Klassiker in Silverstone bis Ende 2034 fest

Die Formel 1 wird bis Ende 2034 in Silverstone fahren.

Nun in der Langstrecken-Weltmeisterschaft am Steuer: Mick Schumacher.
Langstrecken-Weltmeisterschaft

Schumacher bei Alpine-Vorstellung: Flamme weiter entfacht

Mick Schumacher wird wieder Rennen fahren. Am Mittwoch stellte sein neues Team den neuen Wagen vor. Sogar vor dem neuen Formel-1-Auto der Franzosen.

RTL hat sein Moderatoren-Team für die kommende Saison der Formel 1 vorgestellt.
Medien

Formel-1-Rückkehr von RTL mit altem Quartett

Die Formel 1 kehrt in der neuen Saison für sieben Rennen zum Free-TV-Sender RTL zurück. Die Motorsport-Fans müssen sich nicht an neue Gesichter gewöhnen - mit einer Ausnahme.

Red Bull hat «eine unabhängige Untersuchung» gegen Teamchef Christian Horner eingeleitet.
Formel 1

Bericht: Anhörung von Red-Bull-Teamchef Horner am Freitag

Vorwürfe gegen Red Bulls Formel-1-Teamchef Christian Horner stehen im Raum. Angeblich gibt es noch diese Woche eine Befragung.