Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Motorsport
  4. Formel 1: Red-Bull-Teamchef: Sainz Schlüsselfigur auf dem Fahrermarkt

Formel 1
19.04.2024

Red-Bull-Teamchef: Sainz Schlüsselfigur auf dem Fahrermarkt

Wird Ferrari verlassen müssen: Carlos Sainz (l).
Foto: Andy Wong/AP

Christian Horner wollte nicht über ein Audi-Angebot an Carlos Sainz spekulieren. Der Bedeutung des Spaniers für den Fahrermarkt ist sich nicht nur der Red-Bull-Teamchef sehr bewusst.

Red Bull und auch Mercedes wollen sich bei ihrer Entscheidung über die Besetzung des zweiten Cockpits in der nächsten Saison Zeit lassen. "Es ist unglaublich", sagte Teamchef Christian Horner bei einer Pressekonferenz zum Großen Preis von China. Sie seien erst beim fünften Rennen und es werde so viel über den Fahrermarkt gesprochen, betonte der 50 Jahre alte Brite.

Allen Aussagen zufolge hat Sergio Pérez große Chancen, auch im kommenden Jahr an der Seite von Dreifach-Weltmeister Max Verstappen zu fahren. "Natürlich würde er am liebsten morgen etwas verkünden", sagte Horner: "Wir als Team sind aber nicht in Eile." Der Vertrag des Mexikaners läuft nach dieser Saison aus, der von Verstappen ist noch einige Jahre gültig. 

Bei Mercedes wird der Platz von Rekordchampion Lewis Hamilton frei, der siebenmalige Weltmeister wechselt nach dieser Saison zu Ferrari. "Wir gehen einfach unser Tempo", sagte Teamchef Toto Wolff am Freitag dem Bezahlsender Sky. Sie seien vor der Saison von Hamiltons Entscheidung einigermaßen überrumpelt worden. "Und ich will genau das Gegenteil jetzt machen, was die nächstjährige Entscheidung betrifft."

Hamilton verdrängt Sainz

Die spannendste Personalfrage in dem Zusammenhang ist sicherlich die Zukunft von Carlos Sainz. Der Sieger des Großen Preises von Australien muss die Scuderia für Hamilton verlassen, einen neuen Arbeitgeber hat der 29 Jahre alte Madrilene noch nicht. "Carlos macht einen super Job. Da gibt es gar nichts zu sagen. Das ist einer, den wir berücksichtigen", betonte Wolff. Das müsse aber nicht in den nächsten Wochen passieren. 

Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko hatte in einem Interview der "Kleinen Zeitung" am Donnerstag gesagt, dass Sainz von Audi ein Angebot bekommen habe, "das wir nicht matchen oder überbieten können". Der deutsche Autobauer will nach der Übernahme des Schweizer Sauber-Teams 2026 mit einem Werksrennstall in die Formel 1 einsteigen.

"Wir haben keine Ahnung, ob und was Audi Carlos angeboten hat", sagte wiederum Horner, der allerdings seit Monaten ein äußerst angespanntes Verhältnis zu Marko hat. Audi wäre aber "verrückt", wenn sie einen Fahrer von solcher Qualität nicht in Betracht ziehen würden. Sainz, der beim Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso (heute Alpha Tauri) seine ersten Formel-1-Erfahrungen sammelte, sei eine Schlüsselfigur auf dem Fahrermarkt. 

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.