Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Sommerspiele in Paris: Olympia-Fachmann: Top-Five für deutsches Team unrealistisch

Sommerspiele in Paris
10.06.2024

Olympia-Fachmann: Top-Five für deutsches Team unrealistisch

Marc-Oliver Löw leitet das Leipziger Institut für Angewandte Trainingswissenschaften (IAT).
Foto: Hendrik Schmidt, dpa

Die Top-Ten halten, mehr ist nach Ansicht eines Experten für die deutschen Spitzensportler bei Olympia kaum möglich. Ein Problem: die Spitzensportförderung.

Mehr als eine Top-Ten-Platzierung im Medaillenspiegel ist für das deutsche Olympia-Team in Paris kaum zu erreichen. Zu dieser Einschätzung kommt der Direktor des Instituts für Angewandte Trainingswissenschaft in Leipzig (IAT), Marc-Oliver Löw, nach der Analyse der WM-Ergebnisse von 2023.

"Wenn man gesagt hätte, man möchte in die Top-Fünf vordringen, wäre das sicherlich unrealistisch gewesen, auch wenn das grundsätzlich dem Ziel der Leistungssportreform langfristig entspricht", sagte Löw der Deutschen Presse-Agentur.

Er fügte an: "Wenn man da den neunten Platz behaupten kann, im Idealfall vielleicht einen Platz nach oben rutschen kann, ist es sicherlich das Maximum aus sportwissenschaftlicher Sicht. Es wäre vermessen, zu behaupten, dass wir da aktuell weiter nach vorn dringen können."

Bei den vergangenen Sommerspielen 2021 in Tokio war Deutschland auf Rang neun der Teamwertung gelandet. Die deutsche Mannschaft holte damals 10 Gold-, 11 Silber- und 16 Bronzemedaillen. Zwar sei man noch eine Weltklasse-Nation, aber "das gilt sicherlich nicht für alle Sportarten", sagte Löw.

Experte: Möglichkeiten werden nicht genug genutzt

Die Bedingungen für den Spitzensport seien aber noch vorhanden. "Wir haben grundsätzlich in vielen Bereichen Weltklasse-Voraussetzungen, aber es gelingt uns trotzdem nicht überall, daraus auch Weltklasse-Leistungen zu produzieren. In meinen Augen nutzen wir die Möglichkeiten, die wir haben, die im System sind, nicht so aus, dass wir das Maximum erreichen können, was möglich wäre", sagte der 44-Jährige.

Er sieht das Problem vor allem in der Sportförderung. "Momentan sind wir in meinen Augen zu breit aufgestellt bei der Förderung, wenn wir darüber sprechen, den Medaillenspiegel oder das Abschlussabschneiden verbessern zu wollen", sagte Löw und fordert ein Umdenken.

Die Alternativen aus seiner Sicht: Entweder viele Athleten und Athletinnen in vielen Sportarten dabeihaben oder Konzentration auf die Topsportarten. Dann müsse man konsequent sein bei den Entscheidungen. "Die sind unangenehm, die gilt es, auch transparent offen zu kommunizieren, dass auch ein Verständnis bei denen entstehen kann, die eben nicht die Förderung bekommen, wie vielleicht bisher. Aber in meinen Augen ist es der einzige Weg", sagte Löw.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.