Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Mehrere zivile Opfer bei russischen Angriffen auf Cherson und Charkiw
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Tyson Fury vs. Dereck Chisora heute live im TV und Stream: Übertragung, Termin, Boxer im Porträt

Fury gegen Chisora 3
03.12.2022

So sehen Sie Tyson Fury vs. Dereck Chisora live im TV und Stream

Tyson Fury (l.) im Boxkampf mit Dillian Whyte: "The Gypsy King" verteidigt seinen WBC-Schwergewichtstitel gegen Dereck Chisora. Alle Informationen zur Trilogie - hier.
Foto: Nick Potts/PA Wire, dpa

Zwischen Tyson Fury und Dereck Chisora geht es um den WBC-Weltmeistertitel im Schwergewichtsboxen. Alle Informationen zur Übertragung im TV und Stream finden Sie hier.

Trilogien sind im Boxsport nichts Ungewöhnliches. Bekannte Duelle, die in drei Kämpfen entschieden wurden, waren beispielsweise Ali gegen Frazier, Fury gegen Wilder oder der erst kürzlich ausgetragene dritte Fight zwischen Canelo Alvarez und Gennadi "GGG" Golowkin, den Alvarez gewann.

Einer der oben genannten Boxer tritt nun erneut im Rahmen einer Trilogie in den Ring: Tyson Fury. Gegen Dereck Chisora, den er in zwei vorangegangenen Kämpfen bereits beide Male besiegt hatte, steht Furys WBC-Schwergewichtsgürtel auf dem Spiel.

Alle Informationen rund um den Kampf Fury vs. Chisora III, die Übertragung live im TV und Stream, den Termin sowie beide Boxer im Porträt gibt es hier.

Video: dpa

Wann kämpft Tyson Fury gegen Dereck Chisora?

Der Kampf um den WBC-Schwergewichtstitel zwischen Tyson "The Gypsy King" Fury und Dereck "The War" Chisora wurde auf heute am Samstag, den 3. Dezember, angesetzt. Mit der Uhrzeit ist das bei Boxkämpfen immer so eine Sache - die hängt nämlich von den Vorkämpfen ab. Schließlich starten Boxveranstaltungen nie direkt mit dem Hauptkampf. Ähnlich wie bei Konzerten gibt es bereits einen oder mehrere "Voracts", die das Publikum auf das Mainevent vorbereiten und einstimmen. Im Unterschied zu musikalischen Auftritten besteht bei den Vorkämpfen jedoch die Gefahr, dass durch einen Knockout die darauffolgenden Kämpfe früher stattfinden als vermutet.

Deshalb können wir Ihnen nur den Start der Veranstaltung mit auf den Weg geben: Ab 18 Uhr läuft das Event im Stadion von Tottenham Hotspur in London.

Fury gegen Chisora live im TV und Stream - Wo wird der Boxkampf übertragen?

In Deutschland wird der Schwergewichtskampf zwischen Fury und Chisora nicht im Fernsehen, sondern nur im Stream zu sehen sein. Die BILD hat sich die Rechte an der gesamten Fightcard gesichert und zeigt nicht nur den Hauptkampf des Abends: Mit einem BILDplus-Abo kann man sich die vollständige Veranstaltung live und in Farbe zu Gemüte führen.

Das ist die Fighcard bei Fury vs. Chisora III

Vor dem WBC-Schwergewichtstitelkampf Fury gegen Chisora stehen noch weitere Kämpfe auf dem Programm. Das ist die gesamte Fightcard des Abends:

Gewichtsklasse Kampf Titel
Schwergewicht Tyson Fury (England) gegen Dereck Chisora (England) WBC-Weltmeisterschaft
Schwergewicht Daniel Dubois (England) gegen Kevin Lerena (Südafrika) WBA-Weltmeisterschaft
Leichtgewicht Yvan Mendy (Frankreich) gegen Denys Berinchyk (Ukraine) EBU-Meisterschaft
Leichtgewicht Karol Itauma (England) vs Vladimir Belujsky (Slowakei) /
Halbschwergewicht Hosea Burton (England) gegen (TBA) /
Federgewicht Isaac Lowe (England) gegen Sandeep Singh Bhatti (Indien) /
Super-Federgewicht Royston Barney Smith (England) gegen Cruz Perez (Argentinien) /

Boxer im Porträt - Wer sind Tyson Fury und Dereck Chisora?

Tyson Fury ("The Gypsy King")

Tyson Fury.
Foto: Nick Potts, dpa (Archivbild)

Der Schwergewichtsboxer machte in der Vergangenheit sowohl im als auch abseits des Rings auf sich aufmerksam: Nach dem Sieg gegen Wladimir Klitschko, der Fury zum Schwergewichtsweltmeister der Verbände WBA, WBO, IBF und IBO sowie des The Ring-Magazins machte, verlor er die Titel außerhalb des Rings. Eine Untersuchung wegen Kokain-Konsums brachte ihn dazu, einen Großteil seiner Titel freiwillig abzugeben, ehe ihm der letzte ebenfalls entzogen wurde.

Inzwischen ist Fury wieder eine, wenn nicht sogar die feste Größe im Schwergewichtsboxen.

Dereck Chisora ("The War")

Dereck Chisora.
Foto: Lukas Schulze, dpa (Archivbild)

Auch wenn Chisora nicht an den Erfolg von Fury herankommt, kann er auch einige achtenswerte Leistungen und Entgleisungen vorweisen. Auch Chisora ist in der Vergangenheit gegen Klitschko angetreten, um den WBC-Titel zu erkämpfen, scheiterte jedoch über die volle Distanz von zwölf Runden. Nach dem Kampf geriet er in München mit einem anderen Boxer aneinander - die Folge: Eine Massenschlägerei auf der Pressekonferenz im Anschluss an den WBC-Titelkampf.

Die bisherigen beiden Aufeinandertreffen mit Fury im Ring endeten für Chisora beide Male mit einer Niederlage: 2011 via Punkte, 2014 nach Aufgabe. Ob es Chisora diesmal mit Fury aufnehmen kann, bleibt abzuwarten. Bis zum Showdown am 3. Dezember können Sie sich die ersten beiden Kämpfe hier ansehen:

(AZ)