Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
EU-Staaten wollen Preis für Exporte von russischem Diesel begrenzen
Auto & Verkehr
ANZEIGE

Gefährliche Hitze im Auto

Foto: theartofphoto, Fotolia.com
230081517-1.jpg
230082444-1.jpg
230081553-1.jpg
230081526-1.jpg
230082452-1.jpg
230089305-1.jpg
230081519-1.jpg
230081514-1.jpg
230089302-1.jpg

Kind und Hund im Sommer auf keinen Fall im geparkten Fahrzeug lassen

Zwischen Leben und Tod liegen oft nur wenige Minuten. Minuten, in denen sich das Auto in der heißen Sommersonne wie ein Gewächshaus aufheizt und so zur Todesfalle wird. Denn im geparkten Wagen kann es schnell bis zu 70 Grad heiß werden. Kinder, die von ihren Eltern - wenn auch nur kurz - im geparkten Auto zurückgelassen werden, geraten schnell in Gefahr. „Ein Kind 15 Minuten lang im abgestellten Auto zu lassen, wenn im Sommer die Sonne scheint, ist definitiv zu lang“, macht Professor Gernot Buheitel, Chefarzt der Kinderklinik II in Augsburg, deutlich.

Eigentlich sollte es einem der gesunde Menschenverstand sagen, dass man ein Kind nicht in einem abgestellten Auto in der Hitze zurücklassen sollte, findet Thomas Rieger vom Polizeipräsidium Schwaben Nord. Glücklicherweise komme es in seinem Einsatzgebiet sehr selten vor, dass die Polizei wegen eines Kindes im heißen Auto gerufen wird - eingesperrte Hunde gebe es aber immer wieder. „Man muss die Situation dann genau einschätzen. Wir schauen uns das Tier an und prüfen, wie es ihm geht. Dann versuchen wir, den Halter zu ermitteln.“ Wenn das nicht klappt und es dem Tier schlecht geht, wird die Scheibe eingeschlagen.

Im Gegensatz zum Menschen haben Hunde keine Schweißdrüsen auf der Haut und können nur über die Zunge oder die Pfoten schwitzen. Bei zu großer Hitze bekommen sie schnell Organschäden oder einen Herzstillstand. Auch ein Schattenparkplatz oder ein geöffnetes Fenster sind an heißen Tagen kein Schutz.

Wer Kind oder Hund im überhitzten Auto zurücklässt, muss übrigens mit einem juristischen Nachspiel rechnen. Wer ein Tier im heißen Auto lässt, auf den kann eine Anklage wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zukommen. Wer seine Kinder im Fahrzeug sitzen lässt, muss sich mindestens wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Wählen Autofahrer die falsche Beleuchtung bei Nebel, kann sich die Straße in eine weiße Wand verwandeln.
Sicherheit auf der Straße

Nicht aufs System vertrauen: So kommt man bei Nebel gut ans Ziel

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren