Newsticker
EU-Staaten dürfen ab Donnerstag keine Kohle mehr aus Russland importieren
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Meine freie Werkstatt: Wichtige Reparaturen nicht aufschieben

Meine freie Werkstatt
ANZEIGE

Wichtige Reparaturen nicht aufschieben

Mit Terminvereinbarung und allen nötigen Sicherheitsmaßnahmen kann auch in Corona-Zeiten das Auto in die Werkstatt.
Foto: joyfotoliakid/stock.adobe.com
231413155-1.jpg 231418489-1.jpg 231412728-3.jpg 231417607-1.jpg
231413044-1.jpg

Grundsätzlich sollten Autofahrer bei Auffälligkeiten am Fahrzeug immer in die Werkstatt - auch in Corona-Zeiten sollte man sicherheitsrelevante Reparaturen nicht aufschieben

Sicherheitsrelevante Reparaturen sollten Autofahrer auch in Corona-Zeiten auf keinen Fall aufschieben. Bei Auffälligkeiten am Fahrzeug im Zweifel lieber Fachpersonal zurate ziehen, mahnt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Vorab Termin vereinbaren

Außerdem wichtig: Mit der Werkstatt besser vorab einen Termin machen, um Wartezeiten und unnötige Fahrten zu vermeiden.

Hauptuntersuchung nicht aufschieben

Auch einen fälligen Termin zur Hauptuntersuchung (HU) schieben Autofahrer nach Ansicht des DVR besser nicht auf. Die HU fördert nicht nur offensichtliche, sondern auch versteckte Mängel am Fahrzeug zu Tage. Den Termin unbedingt frühzeitig vereinbaren.

Welche Prüfstellen offen sind, zeigt meist ein Blick auf deren Internetseiten. Werkstätten und Prüforganisationen dürfen weiterhin arbeiten. Hygieneregeln und Mindestabstände gelten auch dort. Daher könne es zu längeren Wartezeiten kommen, so der DVR.

tmn

Ohne Raserei zum Ziel: Doch zu langsam fährt man auf der Autobahn aber besser auch nicht.
Nur nicht Rumschleichen

Sprit sparen auf der Autobahn: Aber nicht zu langsam werden

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren