Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Nato sagt der Ukraine weitere Unterstützung im Krieg zu
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Auto & Verkehr
  4. Versicherung: Unfallschäden selbst bezahlen? Wann sich das lohnt

Versicherung
ANZEIGE

Unfallschäden selbst bezahlen? Wann sich das lohnt

Kleine Schäden selbst bezahlen? Manchmal kann es sich rechnen, Schäden nicht über die Versicherung abzurechnen.
Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Schnell ist es passiert: Ein kleiner Blechschaden am Auto ist ärgerlich. Trotz Versicherung kann es sich lohnen, den Schaden selbst zu bezahlen.

Wer nach einem Unfall den eigenen oder den Fremdschaden aus eigener Tasche bezahlt, kann in einigen Fällen unter dem Strich Geld sparen, berichtet die "Auto Bild" (Ausgabe 44/2022).

Denn wird der Versicherung ein Schaden nicht gemeldet, bleibt es bei der alten Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse). Unfallfreie Jahre bringen in einer Haftpflicht- oder Vollkaskoversicherung eine höhere SF-Klasse mit niedrigeren Beiträgen.

Nach Unfällen, bei denen die Versicherung Schäden am eigenen Auto (Vollkasko) oder anderen (Kfz-Haftpflicht) begleichen muss, wird der Versicherungsnehmer zurückgestuft - die Beiträge im Folgejahr werden in der Regel teurer.

Bei manchen Summen kann sich die Eigenabwicklung lohnen

Es kommt auf den Einzelfall an, bis zu welcher Summe es sich lohnt, Schäden selbst zu bezahlen. Als Faustregel nennt die Zeitschrift Summen von etwa 1000 bis 1500 Euro. Am besten fragt man bei seiner eigenen Versicherung nach. Die könne genau ausrechnen, mit wie viel Mehrbeiträgen zu rechnen ist.

Bei einigen Versicherungen lässt sich ein Schaden mit einer Frist von meist sechs Monaten nach dem Unfall rückwirkend aus eigener Tasche abwickeln. Ein sogenannter Rabattretter ist zudem Bestandteil einiger Versicherungsverträge. Hier gibt es quasi einen Schadenfreischuss, ohne dass sich die Schadenfreiheitsklasse ändert.

Die beiden Geschäftsführer und Firmengründer von ABS Autoteile Ali Sakarya (rechts außen vorne) und Alexander Bschorer (rechts außen hinten) mit ihrem fachkundigen Team.
Anzeige

Die Firma ABS Autoteile in Meitingen feierte 10. Geburtstag

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren