Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag

BAUEN + WOHNEN

Anzeige

Arbeiten von Zuhause

Um die Konzentration zu bewahren und mögliche Ablenkungen zu reduzieren, ist es wichtig, Ordnung zu schaffen.
2 Bilder
Um die Konzentration zu bewahren und mögliche Ablenkungen zu reduzieren, ist es wichtig, Ordnung zu schaffen.
Bild: Foto: fotofabrika; stock.adobe.com

Zehn Einrichtungsideen für das Home-Office

Das Home-Office wurde in den letzten Wochen und Monaten für viele immer wichtiger. Dabei ist es wichtig, die eigenen vier Wände entsprechend wohnlich aber auch funktional zu gestalten.

Das allerwichtigste ist, sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen. Wenn kein eigenes Arbeitszimmer zur Verfügung steht, lassen sich auch Nischen unter der Treppe oder in Schrägen nutzen, um einen Schreibtisch aufzustellen und den Arbeitsbereich durch halbhohe Regale oder Container optisch vom Wohnraum abzutrennen.

Konsole statt Tisch

Heutzutage steht auf dem Schreibtisch in der Regel ein flacher Monitor oder das Laptop. Bei wenig Platz kann man auf schmale Konsolen zurückgreifen. Die lassen sich einfach an die Wand montieren.

Eine schöne Vollholzplatte entlang der ganzen Wand ist sowohl schlicht als ästhetisch und bietet Platz für gleich mehrere Arbeitsplätze. Als Anker fürs Auge dienen Memoboard oder Bilder.

Zusammengesetzte Würfelkommoden sind flexibel und bieten erstaunlich viel Stauraum. Wichtig sind Ordnungshelfer, die Stifte, Büroklammern, Briefumschlägen Platz bieten. Damit die Arbeitsfläche aber nicht zu voll wird, kann man die Wandfläche nutzen und Behälter in unterschiedlichen Größen montieren.

Für den richtigen Sitz eignen sich entweder Stehsitz, Sitzball, ein anpassungsfähiger Bürostuhl oder ein Wackelstuhl. Probesitzen vor dem Kauf ist Pflicht.

Mangelndes oder falsches Licht führt zu Erschöpfung und Kopfschmerzen. Ideal ist eine Kombination aus indirekter und direkter Beleuchtung. Besonders wichtig ist auch die Farbe des Lichtes. Bläuliches Licht wirkt aktivierend, während warmweißes Licht entspannt.

Farbtupfer beleben den Raum

Über Farbakzente lassen sich zudem mit einfachen Mitteln Nischen und Raumzonen schaffen.

Fröhlich bunt oder schlicht und ruhig – sinnvoll ist es, wenn die Farbe die Stimmung unterstützt, die man sich wünscht, um motiviert arbeiten zu können. Für all diejenigen, die es reduziert und trotzdem flexibel haben, eignet sich auch ein Faltsekretär.

Home-Office-Gemeinschaft

Kein Platz für ein Arbeitszimmer? Aber da wäre doch noch das Kinderzimmer mit funktionierendem Schreibtisch… Am Vormittag dient es dem elterlichen Home-Office und am Nachmittag darf sich der Sprössling austoben.

Schön gestaltet und mit klar getrennten Stauraumbereichen konkurrieren vielleicht bald alle um dieses Arbeitsrefugium.

Text: pilz/pm

Einen zusätzlichen Raum oder eine Nische schaffen: Trockenbau bietet vielfältige Möglichkeiten, um den Grundriss des Zuhauses zu verändern.
Anzeige

Trockenbau spachteln: 6 Tipps für glatte Wände

Das könnte Sie auch interessieren