Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Bauen + Wohnen: Farben zum Wohlfühlen

Bauen + Wohnen
ANZEIGE

Farben zum Wohlfühlen

Erdige Farben in Kombination wie beispielsweise Gelb oder Orange sind dieses Jahr voll im Trend. Entscheidend ist natürlich der Gusto des Wandgestalters.
Foto: Foto: stux:53 – stock.adobe.com/oH

Beruhigende Töne liegen bei der Wandgestaltung im Trend

Je hektischer die Welt da draußen erscheint, umso größer wird der Wunsch nach Geborgenheit und Wohlfühlen im eigenen Zuhause. Der ausgeprägte „Nestbau“ dominiert auch 2019 den angesagten Stil der Inneneinrichtung – von Möbeln und Heimtextilien über Wohnaccessoires bis hin zu den Wandfarben. Schließlich prägen die Wände schon allein aufgrund ihrer Größe ganz entscheidend die Wirkung eines Raums. Mit einem frischen Anstrich lassen sich die eigenen vier Wände schnell und einfach verwandeln. So, als ob man gerade erst eingezogen wäre.

Trendfarben für das Jahr 2019

Wohlfühlen und Entspannung – dies sollen drei neue Trendfarben vermitteln.

Ob man dabei eher zu einem zarten Blau, zu einem beruhigenden Grau oder zu einem erdigen Braunton für das Verschönern des Zuhauses greift, hängt allein vom persönlichen Geschmack und dem Einrichtungsstil ab.

So bringt etwa die Trendfarbe „Denim“ den Ton der Lieblingsjeans jetzt auch an die Wand. Wie die beliebte Blue Jeans soll dieser Farbton für Wohlbefinden und Gelassenheit sorgen.

Ein Tipp dazu: Besonders interessant wirkt das angesagte, helle Blau in Kombination mit frischen Gelbtönen und warmen Hölzern.

Die Ruhe der Berge und die Naturverbundenheit wiederum vermittelt die Trendfarbe „Mountain“ in einem angenehmen, gemütlichen Graubraun.

Natürlichkeit ist gefragt

Der Erdton sorgt für Geborgenheit und lässt sich besonders schön mit goldenen Accessoires kombinieren. Weiter im Einrichtungstrend liegen auch Elemente und Charakteristika aus der asiatischen Philosophie.

Umweltverträglichkeit bei Innenraumfarben

Dafür steht beispielsweise die Trendfarbe „Zen“. Der milde Grauton lässt Räume großzügiger wirken und ist mit nahezu allen anderen Farben kombinierbar. Zugleich schafft die vielseitige Graunuance eine beruhigende Atmosphäre.

Bei Innenraumfarben sollte man auf Umweltfreundlichkeit achten. Die optische Wirkung einer neuen Farbe fürs Zuhause ist das eine – mindestens ebenso wichtig ist es, darauf zu achten, was „drin“ ist oder ob der neue Anstrich womöglich das Wohnraumklima belasten könnte.

Text: pm/oH

Nach einer Überflutung muss das Wasser so schnell wie möglich aus dem Gebäude raus, um Folgeschäden zu vermeiden. Daher: Den Strom im Keller früh abstellen.
Wettervorhersage

Wie schütze ich mein Haus vor Starkregen?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren