Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland will ukrainisches AKW Saporischschja verstaatlichen
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Bauen & Wohnen
  4. Gartenglück im Sommer: Tomaten nicht von oben gießen

Gartenglück im Sommer
ANZEIGE

Tomaten nicht von oben gießen

Tomaten brauchen viel Wasser. Um Pilzkrankheiten zu vermeiden dürfen aber die Blätter beim Gießen nicht nass werden. Es gilt also: Tomaten immer von unten bewässern.
Foto: Daniel Ernst, tmn
231572427-1.jpg
231454398-1.jpg
231465335-1.jpg

So pflegen Gärtner ihre Tomatenstöcke für gesunde Pflanzen und eine reiche Ernte

Wer kein Gewächshaus hat, kann für seine Tomaten einen Unterstand bauen. Dann sind die Pflanzen vor Regenfällen geschützt. Der Vorteil: Die Blätter bleiben trocken und Schadpilze können sich so weniger gut vermehren, erklärt Svenja Schwedtke von der Staudengärtnerei Bornhöved.

Durstige Tomaten

Die Expertin rät, Tomaten morgens zu gießen, damit die Blätter abtrocknen können, falls doch Wasser darauf kommt. Wichtig ist zudem, die Tomaten regelmäßig und durchdringend zu gießen - an heißen Sommertagen täglich. Gießt man unregelmäßig, besteht die Gefahr, dass die Früchte leicht aufplatzen, so Schwedtke.

Einmal die Woche düngen

Einmal die Woche sollte man die Tomaten außerdem düngen. Werden die Blätter zwischen den Blattadern gelb, zeigt das einen Magnesiummangel. Dann kann man zum Gießwasser 25 Gramm Magnesiumsulfat pro Liter geben. Die Anwendung zwei bis dreimal etwa alle zwei Wochen wiederholen.

Ausgeizen für mehr Fruchtansatz

Mindestens einmal pro Woche sollte man Tomaten ausgeizen, also die Triebe in den Blattachseln ausknipsen. Das fördert den Fruchtansatz der Pflanze, erläutert Schwedtke. Auch alle Blätter in Bodennähe sollte man entfernen, bis zu einer Höhe von 30 Zentimetern. So kann die Pflanze ihre Kraft auf die Fruchtstände konzentrieren.

Tomaten brauchen meist eine Stütze

Die meisten Tomatensorten muss man abstützen. Kleinen Busch- und Wildtomaten reichen meist Bambusstäbe, andere Sorten brauchen Metallspiralen.

Bevor Hobbygärtner Stützen aus dem vergangenen Jahr erneut benutzen, sollten sie diese mit heißem Essigwasser reinigen. So können sie Pilzsporen und andere Krankheitserreger vernichten.

Unterpflanzung mit Basilikum

Tomaten kann man mit Basilikum unterpflanzen. Beide Pflanzen passen nicht nur geschmacklich sehr gut zusammen, sie haben auch ähnliche Ansprüche. Und Basilikum würzt den Tomatensalat ganz köstlich. (tmn)

Anzeige

Reitenberger Bau GmbH baut das neue Gesundheitszentrum

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter Version 2

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren