70 Jahre SV Holzkirchen

Anzeige

70 Jahre in Gelb und Blau

Die Vorstandschaft des SV Holzkirchen freut sich auf das Jubiläum.
Bild: SV Holzkirchen
230912690-1.jpg
230893715-1.jpg
230888786-1.jpg
230889598-1.jpg
230894736-1.jpg
230892660-1.jpg
230892231-1.jpg
230902117-1.jpg
230893164-1.jpg
230892215-1.jpg
230895420-1.jpg
230896408-1.jpg
230926153-1.jpg
230892423-1.jpg
230912732-1.jpg 230887780-1.jpg 230891650-1.jpg
230924806-1.jpg
230912602-1.jpg
230895481-1.jpg 230891169-1.jpg
230900719-1.jpg
230925514-1.jpg
230893707-1.jpg

Der SV Holzkirchen blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück

Der SV Holzkirchen feiert von Freitag, 19., bis Sonntag 21. Juli, sein 70-jähriges Bestehen und darf auf eine bewegte und erfolgreiche Geschichte zurückblicken.

Schon in den 20er und 30er Jahren hat man in Holzkirchen unter Otto Niklas geturnt und auch schon Fußball gespielt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Leidenschaft für den Sport wieder aufgegriffen und in den Jahren 1947 und 1948 regelmäßig Fußballspiele im „Wörth“ abgehalten. Am 12. Juli 1949 wurde daraufhin im Gasthaus zur Krone der Sportverein Holzkirchen mit den Abteilungen Fußball, Tischtennis und Schach gegründet. Erster Vorsitzender war der aus Breslau stammende Friseurmeister Georg Mätschke.

Viele sportliche Erfolge

Die Vereinsfarben sind die noch heute gültige Kombination von Gelb und Blau. In den weiteren Jahren wurde der SV Holzkirchen um die Abteilungen Faustball, Schießen und Leichtathletik, sowie Turnen und Gymnastik erweitert. Aktuell sind 388 Mitglieder in den drei Abteilungen Fußball, Stockschießen und Gymnastik aktiv.

Die Geschichte des SV Holzkirchen ist seit je her immer eng mit der Abteilung Fußball verknüpft. Das erste Verbandsspiel am 28. August 1949 ging mit 1:4 gegen Amerbach verloren. Im Jahre 1951 schloss der Verein mit der Gemeinde Holzkirchen einen Pachtvertrag über den Sportplatz ab. Der Sportplatz wurde 1952 ausgebaut und mit einem Bretterverschlag als Umkleideraum versehen. Durch die Auflösung der zwischenzeitlich existierenden Nachbarvereine in Wechingen (1952) und in Alerheim (1956) gab es in den folgenden Jahren einigen Spielerzuwachs. Dies machte sich mit den ersten sportlichen Erfolgen im Jugendbereich sowie im Herrenbereich bemerkbar.

Den sportlichen Höhepunkt erreichte der SV Holzkirchen 1968 mit dem sagenhaften Aufstieg in die Bezirksliga - damals die höchste schwäbische Liga. Insgesamt noch drei weitere Male gelang dieses Kunststück: In der Saison 2001/2002 unter Trainer Manfred Gruber, 2012/13 unter Trainer Stefan Fischer und 2017/2018 unter der Leitung von Sener Sahin. Auch in dieser Saison tritt der SVH in der Bezirksliga an. Neben den Fußballern haben sich auch die 1972 gegründete Abteilung der Stockschützen und die im Jahr 2000 ins Leben gerufene Abteilung Gymnastik als feste Größen im Verein etabliert. Einen hohen Stellenwert im Verein nimmt, neben dem Sport, seit jeher das Gesellschaftliche ein. So wurde bereits 1955 ein Vergnügungsausschuss gegründet, der heute noch existiert und verschiedenste Veranstaltungen organisiert. Auch beim Festwochenende zum 70-jährigen Jubiläum steht die Geselligkeit im Mittelpunkt und so haben sich die Verantwortlichen ein abwechslungsreiches und spannendes Rahmenprogramm zum Festwochenende einfallen lassen. Der SV Holzkirchen freut sich auf zahlreichen Besuch.

AdobeStock_122551332_von_antic_Grab_Reinigung_Allerheiligen.jpg
Allerheiligen

Den Grabstein richtig putzen, pflegen und polieren