Newsticker
Bundesregierung hebt Reisewarnung für Corona-Risikogebiete auf
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Tipps fürs Angrillen: Worauf man beim Grillen im Sommer achten sollte

Tipps fürs Angrillen
ANZEIGE

Worauf man beim Grillen im Sommer achten sollte

Mit unserem Tipps steht dem gemütlichen Grillabend mit der Familie im Sommer nichts mehr im Weg!
2 Bilder
Mit unserem Tipps steht dem gemütlichen Grillabend mit der Familie im Sommer nichts mehr im Weg!
Foto: ivanko80, stock.adobe.com
231522422-1.jpg
231520351-1.jpg
231522292-1.jpg
231518881-1.jpg
231522278-1.jpg 231518897-1.jpg

Die wichtigsten Tipps, damit dem nächsten Grillabend mit der Familie nichts mehr im Weg steht, zu Grill, Fleisch & Co. sowie Inspirationen zum Nachgrillen...

Das angenehm kühle Gras kitzelt zwischen den Zehen, die Sonnenstrahlen blenden gerade noch ein bisschen und der rauchige Geruch von draußen findet durch die offene Terrassentüre seinen Weg nach drinnen. In der Küche werden letzte Vorbereitungen getroffen: Das Fleisch wird gewürzt, das Gemüse klein geschnitten und die Eiswürfel aus dem Gefrierfach geholt. Ein beinahe perfekter Sommerabend.

In wenigen Minuten, wenn der Grill heiß genug ist, kann es dann losgehen – mit dem gemütlichen Beisammensein, dem leckeren Essen und der Perfektion. Aber worauf kommt es beim Grillen eigentlich an?

Welcher Grill passt zu mir?

Am nächsten liegt natürlich eines: der passende Grill. Je nachdem was auf den Rost kommt, für wie viele Personen das Essen reichen soll und wie lange es dauern darf, gibt es unzählige Varianten – Gas, Kohle, Elektro, Kugelgrill oder Wagen... Gerade Laien profitieren hier von fachkundiger Beratung in den Geschäften vor Ort. Doch auch für (vermeintliche) Grill-Profis haben die Experten dort oft noch einen Ratschlag.

Grillzubehör: Aluschalen, Rost, Aufsatz, Grillstein - was braucht man?

Dann kommt es natürlich auf das Equipment an. Grillzubehör gibt es wie Sand am Meer: Abdeckhauben, Aluschalen, Backformen, Besteck, Spieße, Fischbräter, Grillkörbe, Handschuhe, Roste, Aufsätze und Steine – nicht zu vergessen sind die Schürze, Handschuhe, das Thermometer und Unterlagen für die heißen Utensilien. Was man braucht – und was nicht, hängt von persönlichen Vorzügen, aber auch vom gegrillten Gericht ab. Auch hier wissen die Fachleute bestens Bescheid und beraten bei Fragen oder Unklarheiten gerne.

Gute Qualität beim Grillfleisch - der Metzger hat´s

Sind die optimalen Rahmenbedingungen geschaffen, sollte man natürlich beim Kauf der Zutaten nicht sparen. Grillfleisch von hervorragender Qualität gibt es zum Beispiel beim Metzger des Vertrauens oder im Hofladen um die Ecke: Saftig, frisch und auch hier immer wieder mit einem Zubereitungstipp vom hilfsbereiten Verkaufspersonal. Ob schon fertig eingekauft oder selbst zu Hause zubereitet: Würzige Marinaden dürfen beim Fleisch nicht fehlen. Sie liefern den ganz besonderen Geschmack und machen das Steak besonders zart.

So zart, dass man sich am Fleisch rein theoretisch satt essen könnte. Und das kann man auch. Aber falls das Grillen doch ein bisschen reichhaltiger ausfallen soll, empfiehlt es sich, verschiedene Sorten von Gemüse oder Brot dazu zu reichen. Inspirationen, was sich dafür besonders gut eignet, gibt es im unten stehenden Artikel. Die Liste ist allerdings bei Weitem nicht vollständig und der Kreativität der Grillmeisterinnen und -meister sind hier keine Grenzen gesetzt!

Fisch grillen: Was muss ich beachten?

Wer etwas leichter essen möchte, könnte beispielsweise auf frischen Fisch zurückgreifen. Mit den richtigen Kräutern verfeinert, kann auch dieser zu einem wahren Leckerbissen werden. Allerdings ist das Grillen hier gar nicht so einfach. Oft ist der Fisch schon außen verbrannt, innen noch roh oder die Haut bleibt am Grill hängen. Beim Kauf der Ware empfiehlt es sich deshalb, die Verkäuferinnen und Verkäufer nach Tipps zu fragen.

Doch essen macht – vor allem bei sommerlichen Temperaturen – auch durstig. Wer beim Grillabend cool bleiben möchte, sollte deshalb stets fruchtige Getränke parat haben. Ob spritzige Limonaden zur Erfrischung, ein gekühltes Bierchen, Wasser oder Softdrinks: Auch hier kommt es auf den persönlichen Geschmack und das servierte Gericht an. Sinnvoll ist aber – insbesondere, wenn Besuch mit grillt, eine Auswahl an verschiedenen Getränken vorrätig zu haben. So wird das Grillen zum Spaß für die ganze Familie. Guten Appetit!

Was kann man alles grillen? Inspirationen zum Nachmachen

  • Der Klassiker: Bratwürste, Steaks, Folienkartoffeln, Gemüsespieße und Baguette gehen einfach immer!
  • Noch mehr Fleisch: Schon einmal Wild, Spare Ribs, Chickenwings oder Lammfleisch gegrillt?
  • Fisch und Meeresfrüchte: Forelle, Lachs, Dorade, Wolfsbarsch, Garnelen oder Tintenfisch sind eine Abwechslung...
  • Burger: Saftige Patties auf einem kross gerösteten Brötchen mit geschmolzenem Käse und Salat der Wahl – schon mal ausprobiert?
  • Pizza und Flammkuchen: Ob auf Italienische oder Elsässer Art: Abwechslung in garantiert!
  • Für Vegetarier: Buntes Gemüse ist vielfältig: Paprika, Zucchini, Champignons, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Auberginen, Tomaten oder Mais...
  • Etwas exotischer: Gerade hat heimischer Spargel in Grün oder weiß Saison. Für den Grill kann man ihn zum Beispiel mit Speck umwickeln.
  • Das Dessert: Auch Bananen, Ananas, Birnen, Melone, Pfirsiche oder ein leckeres Crumble kommen auf den Grill!
Seit 2014 befindet sich die Einsatzzentrale der Freiwilligen Feuerwehr Aichach in der Freisinger Straße 112.
Aichach

150 Jahre Feuerwehr Aichach: Mit Helm und Herz

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren