Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Trau dich: Tipps für die Hochzeitsplanung

Trau dich
ANZEIGE

Tipps für die Hochzeitsplanung

Verliebt, verlobt, verheiratet ...
Foto: salagatoxic; stock.adobe.com
230620801-1.jpg
230645092-1.jpg
230638957-1.jpg

Tischdeko, Kleidersuche und Sitzordnung - an alles muss man denken. Wie die Traum-Hochzeit durch gute Organisation wahr wird, erfahren Sie hier.

Die Hochzeit: Monatelang wird sie geplant, zig schlaflose Nächte sind ihr verschuldet, Hunderte Telefonate werden geführt und so viel ist zu bedenken. Klar, denn sie soll schließlich auch etwas ganz Besonderes sein. Damit nichts vergessen wird, hat man viele Ratgeber gelesen. Aber sind folgende Punkte organisiert – oder zumindest eingeplant?

Das Motto:

Ob klassisch in Weiß oder traditionell in Tracht: Steht die Hochzeit unter einem Thema, dann passen Outfits, Tischdekoration, Location und Programm zueinander. Auch Einladungskarten, Blumen und das Essen lassen sich aufeinander abstimmen. Wer gerne aus der Menge heraussticht, kann eher ausgefallene Themen wie Disney, Star Wars oder Western wählen.

„Save the date“:

 Bevor die Einladungen verschickt werden, teilen Ankündigungskarten den Gästen den Termin mit. So weiß jeder frühzeitig, wann die Hochzeit stattfindet. Durch ein Bild des Paares werden die Kärtchen persönlicher.

Kinderbetreuung:

Sowohl für die eigenen als auch für den Nachwuchs der Gäste lohnt es sich, einen Babysitter zu engagieren. So langweilen sich die Kleinen nicht und die Erwachsenen können sorglos den Abend verbringen.

Gastgeschenke:

Wenn man auf eine Hochzeit geht, ist es gang und gäbe, dem Brautpaar etwas mitzubringen. Doch auch umgekehrt darf eine kleine Aufmerksamkeit nicht fehlen. Als Andenken basteln viele Gastgeber Teelichter oder Anhänger mit dem Datum der Hochzeit. Andere verwöhnen ihre Gäste mit Bonbons oder selbst gekochter Marmelade.

Die Sitzordnung:

Wochen zuvor mit Mühe erstellt, gehört dieser Plan zu den heikelsten Punkten der Feier. Schließlich möchte jeder den Abend lieber bei Bekannten als Fremden verbringen. Dazu gilt es, Streitereien zu vermeiden. Doch die Sitzordnung kann schnell nicht mehr aktuell sein, wenn sich zum Beispiel ein Paar trennt. Deshalb ist es ein Muss, den Plan kurz vor der Hochzeit erneut durchzugehen.

Ist die Planung endlich abgeschlossen, kann das Brautpaar beruhigt durchatmen. Nun können alle den besonderen Tag entspannt und in vollen Zügen genießen.

Ein schön gestaltetes Areal mit Parkplätzen, Bouleplatz und vielem mehr ist beim Rathaus in Heretsried nach Abriss einer alten Lagerhalle entstanden.
Bauarbeiten abgeschlossen

Neues Zentrum in Heretsried: Bürgerhaus, Wohnungen & mehr

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren