1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. „gArtenvielfalt statt Einfalt“

Gartentag im Kreislehrgarten Krumbach

Anzeige

„gArtenvielfalt statt Einfalt“

"gArtenvielfalt statt Einfalt" lautet heuer das Motto von Kreisfachberaterin Tina Sailer (links), dem Vorsitzenden des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, Hans Joas (rechts), und ihren Mitstreitern.
Bild: Andreas Langer

„gArtenvielfalt statt Einfalt“ lautet das Motto des diesjährigen Gartentags im Kreislehrgarten Krumbach.

„Vielfalt an sich ist immer gut“, sagt Tina Sailer. Und auch wenn ihre These allgemein für unsere Gesellschaft stehen könnte, so ist sie in diesem Fall doch speziell auf das Thema Garten bezogen: Am Sonntag, 21. Juli, findet von 10 bis 17 Uhr der jährliche Gartentag im Kreislehrgarten in Krumbach statt – und diesmal steht er unter dem Motto „gArtenvielfalt statt Einfalt“.

Tina Sailer, Kreisfachberaterin für Gartenkultur und Landespflege, will den Aktionstag nutzen, um gemeinsam mit ihren Mitstreitern zum Thema Vielfalt zu informieren und sensibilisieren. Einer der Mitstreiter ist Hans Joas, Vorsitzender des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, der im Vorfeld der Veranstaltung darauf hinweist, welche Vielfalt der Krumbacher Kreislehrgarten zu bieten hat: Ein Bauerngarten, Kernobstsorten, Sträucher und Stauden treffen hier auf Blumenwiesen, Insekten, einen Teich, eine Kompostierung und alternative Bepflanzungen (zum Beispiel zum Buchs).

„Der Garten ist ein Biotop von vielen“, sagt Tina Sailer, „und im Hinblick auf die Artenvielfalt ist es sehr wichtig, die Biotope zu vernetzen.“ Die Kreisfachberaterin hält am Gartentag zu jeder vollen Stunde etwa 15-minütige Kurzvorträge zum Thema „Vielfalt statt Einheitsgrün“ und führt Interessierte auch gerne durch den Kreislehrgarten.

Vor Ort ist unter anderem auch die Gebietsbetreuung Naturpark Augsburg-Westliche Wälder und der Klimaschutzbeauftragte des Landkreises, Oliver Tuschinski, der speziell zum Thema „Gärtnern ohne Torf“ berät. Ebenfalls mit von der Partie sind der Pflanzendoktor, die Imker aus dem Landkreis, der Landesbund für Vogelschutz, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie die Wildlebensraumberatung.

Kinder können basteln und unter Anleitung der Fachakademie für Sozialpädagogik spielen, zudem gibt es wieder eine kleine Ausstellung zu den Themen Obstverwertung, Gartenbedarf, -dekoration und -keramik. Und auch fürs Essen und Trinken ist natürlich reichlich gesorgt.

bearbeitet(1).jpg
Rat & Hilfe im Trauerfall

Pius Bestattungen – der Bestatter mit Herz und Seele