Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Psychologie: People Pleasing als Problem: Auch mal an sich selbst denken

Psychologie
ANZEIGE

People Pleasing als Problem: Auch mal an sich selbst denken

Immer hilfsbereit und erreichbar: Um anderen zu gefallen, stellen People Pleaser ihre eigenen Bedürfnisse oft zurück.
Foto: Tobias Hase/dpa-tmn, dpa

Wer allen anderen gefallen will, tut sich selbst keinen Gefallen. Tipps, wie man schrittweise Nein sagen lernt.

People Pleasing, also seine Bedürfnisse zu unterdrücken und Aufgaben zu übernehmen, ohne dabei auf die eigenen Ressourcen zu achten: Das kennen viele Menschen von sich, vor allem Frauen. Das Problem: Nicht Nein sagen zu können, das kann erschöpfen. Aber wie kommt man los vom ewigen Gefallen wollen und Ja-Sagen?

Zunächst einmal mit Selbstbeobachtung, rät die Karlsruher Psychologin Ulrike Bossmann im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" (Ausgabe 5B/2024). Am besten nimmt man sich dafür zwei Wochen vor, in denen man schaut: In welchen Situationen neige ich zum People Pleasing, also dazu, es allen recht machen zu wollen? 

Bossmann rät, am Ende eines Tages zu reflektieren: Wo war ich heute übermäßig gefällig? Und in einem zweiten Schritt gedanklich in die Situation zu gehen und zu überlegen, was ich beim nächsten Mal anders machen möchte - und das auch konkret zu formulieren.

Einen Wochentag ohne Gefälligkeiten einplanen

Wer solche Trockenübungen öfter wiederholt, kann dann im Ernstfall besser für sich und seine Bedürfnisse einstehen. Dafür könne man zunächst einen Tag pro Woche einplanen, an dem man ganz bewusst kein People-Pleaser ist, schlägt Bossmann vor. 

Anzeige

Modehaus Stammel zeigt die angesagten Styles

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren