Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Bahn will hitzegeplagte Fahrgäste entschädigen

Reise & Urlaub

Anzeige

Bahn will hitzegeplagte Fahrgäste entschädigen

Bild: DPA

Berlin/Bonn (dpa) - Wegen der Klimaanlagen-Probleme in Fernzügen bereitet die Bahn eine Wiedergutmachung für hitzegeplagte Fahrgäste vor. Betroffene Reisende sollen unbürokratisch entschädigt werden, wie der bundeseigene Konzern auf seiner Internetseite mitteilte.

Dafür würden Kunden gebeten, Kontakt zur Bahn aufzunehmen, etwa per E-Mail an "hitzewelle@deutschebahn.com". Wer mit Gesundheitsbeeinträchtigungen ärztlich versorgt werden musste, soll das Anderthalbfache des ursprünglichen Fahrpreises als Gutschein erhalten. Kunden, bei denen die Klimaanlage im ganzen Zug ausfiel, bekommen demnach die Hälfte des Fahrpreises zurück.

Am Wochenende (11. Juli) wurden mehrere überhitzte ICE gestoppt, in einem waren Schüler kollabiert. In mehreren Fernzugwagen fielen weitere Kühlanlagen aus. Die jüngsten Technikprobleme seien keine Einzelfälle, sagte die verbraucherpolitische Sprecherin der Linke-Bundestagsfraktion, Caren Lay, am Dienstag (13. Juli). "Die Klimatisierung von IC- und Regionalzügen lässt ohnehin sommers wie winters zu wünschen übrig." Wie bei Verspätungen müsse es auch bei massiven Beeinträchtigungen des Reisestandards Entschädigungen geben.

Hitzwelle-Informationen der Bahn: dpaq.de/142fU

Heidschnucken in der Lüneburger Heide – auf einem gleichnamigen Wanderweg können Urlauber die Region zu Fuß erkunden.
Urlaub

Niedersachsen: Heide, Harz und Horizont

Das könnte Sie auch interessieren