Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Covid-19: Österreich bleibt bis Ostermontag auf Minimalbetrieb

Covid-19
ANZEIGE

Österreich bleibt bis Ostermontag auf Minimalbetrieb

Ein Paar genießt einen Spaziergang am Ufer des Flusses Isel.
Foto: Expa/Johann Groder/APA/dpa

Österreich sieht sich mit seinen drastischen Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus auf dem richtigen Weg. Für Kanzler Kurz ist daher die logische Konsequenz: Weiter so - und das bis Ostern.

Wegen der Coronakrise soll Österreich nun sogar bis zum Ostermontag in Minimalbetrieb laufen. Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie sind Restaurantbesuche, Shopping-Touren und Veranstaltungen jeder Art nun bis zum 13. April untersagt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz gab am Freitag in Wien bekannt, dass die drastischen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus um drei Wochen verlängert werden.

"Ich bin mir vollkommen bewusst, dass das viele Entbehrungen mit sich bringt. Dass das viel Verzicht bedeutet. Und dass der Weg, den wir gerade gehen müssen, kein einfacher ist", sagte Kurz. Es seien aber bereits erste Erfolge sichtbar. Daher sei es richtig, den Weg weiter zu gehen. "Das ist ein Marathon, aber unsere Bitte ist klar: Halten Sie durch. Jeder, der die Maßnahmen mitträgt, ist ein Lebensretter."

Die Ausgangsbeschränkungen sind in der Alpenrepublik seit Montag in Kraft und haben den Alltag deutlich entschleunigt. Leere Plätze prägen das Bild der Städte. Die Gastronomie wurde komplett eingestellt. Zahlreiche Geschäfte mussten schließen. Zudem stoppten Universitäten und Hochschulen den Lehrbetrieb. Auch der öffentliche Nahverkehr wurde eingeschränkt und wird kaum noch genutzt.

Die Regierung rief die Menschen auf, nur raus zu gehen, wenn sie einkaufen, arbeiten oder anderen Menschen helfen müssen. Spaziergänge bleiben erlaubt, sollen aber alleine gemacht werden. Die Polizei weist Gruppen auf den Straßen darauf hin, nicht zusammen zu stehen. Theater und Museen sind geschlossen. Auch Sportveranstaltungen wurden abgesagt.

"Ich möchte der Bevölkerung meinen Dank aussprechen - für die Art und Weise, wie die Maßnahmen mitgetragen werden", sagte Kurz. "Wir dürfen nicht nachlassen. Wir müssen die Maßnahmen, die wir gesetzt haben, weiter fortsetzen." Vizekanzler Werner Kogler sagte, dass die Menschen "die Hoffnung nicht verlieren und mutig bleiben" müssten.

Dem Gesundheitsministerium zufolge gibt es in Österreich inzwischen rund 2300 bestätigte Fälle an Sars-CoV-2-Infektionen. 70 Erkrankte müssten derzeit in Krankenhäusern behandelt werden, 13 Erkrankte seien in der Intensivbehandlung. Sechs Menschen starben. Das Bundesland Tirol ist inzwischen vollständig unter Quarantäne.

"Wir haben weitestgehend milde Krankheitsverläufe", sagte Gesundheitsminister Rudi Anschober. Zudem seien die täglichen Zuwachsraten deutlich gesunken - von tageweise 40 Prozent vor rund 2 Wochen auf derzeit rund 20 Prozent. "Diese Entwicklung reicht uns aber bei Weitem noch nicht aus. Das Ziel ist ein einstelliger oder gar kein Wachstumsbereich mehr." (dpa)

Diese Kulisse am Mühlgraben im Zentrum der Stadt Oppeln (Opole) wird Oppelner Venedig genannt.
Reise & Urlaub

Schlösser und Burgen in Polen wiederentdecken

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren