Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Verreisen im Spätsommer: Urlaub außerhalb der Saison

Urlaubsziele

ANZEIGE

Verreisen im Spätsommer: Urlaub außerhalb der Saison

Bild: Andrea Warnecke (dpa)

Das Sommerhoch neigt sich dem Ende zu, doch auch die kühlere Nebensaison bietet reizvolle Urlaubsziele – für Badespaß, Erholung in der Natur oder eine Städtetour.

Juni, Juli, August: Sommerzeit ist mit Abstand die beliebteste Ferienzeit. Doch häufig wird diese geprägt von Staus, teuren Übernachtungen und überfüllte Stränden. Für Studenten und Menschen ohne schulpflichtige Kinder bietet die Nebensaison daher eine günstige und angenehme Alternative zum teuren Urlaub im Hochsommer. Das Wetter in den klassischen Urlaubsländern wie Italien und Spanien ist auch in der Nebensaison angenehm warm und die Wassertemperaturen sind immer noch gut zum Baden geeignet.

Um flexibel verreisen zu können, lohnt es sich, Flüge und Unterkunft einzeln zu buchen. Wer sich einen teuren Gang ins Reisebüro ersparen will, vergleicht am besten Flüge über Online-Portale wie Cheapfly24. Wer das Land abseits der Sterne-Hotels aus einer authentischen Perspektive kennenlernen möchte, kann zudem nach einer der vielen privaten Unterkünften suchen, die Einheimische vermieten.

Sonne, Meer, Natur

Wer urlaubsreif ist, muss auch im Spätsommer keineswegs Fernreisen unternehmen, um an einen Strand zu kommen. Sonne tanken und Baden ist auch im September und Oktober noch an vielen Orten innerhalb Europas möglich. Für Familien mit Babys und Kleinkindern ist diese Reisezeit zudem besonders gut für einen Strandurlaub geeignet, da junge Kinder die Temperaturen des Hochsommers ohnehin schlecht vertragen. Die UV-Strahlung ist ab September deutlich geringer und Feierwütige haben die Strände bereits verlassen.

Ruhe und Sonne lassen sich zum Beispiel wunderbar auf Sizilien genießen. Die italienische Insel lockt noch bis tief in den Herbst hinein mit ihrem typischen Flair und dem mediterranen Klima an die schönen Küsten. Während im Sommer heiße Sahara-Winde auf Südsizilien die Temperaturen auf über 40 Grad steigen lassen, können im Herbst ausgiebige Wandertouren unternommen werden, ohne dass gleich ein Hitzschlag droht. Außer durch ihren Strand fasziniert die Insel auch durch die Vulkanlandschaft des Ätna, Wälder, Gebirge, Schluchten und Felsküsten: Sizilien bietet Urlaubern somit vielfältige und interessante Naturgebiete.

Auch Griechenland, Kroatien und die Türkei eignen sich für einen Strandurlaub im Spätsommer. In Sardinien kann es im Oktober allerdings stürmisch werden.

Städte entdecken

Die Herbstmonate eignen sich bestens für Städtetrips. Wie wäre es mit einem Ausflug in eine der Kulturhauptstädte

Wo befindet sich diese Sehenswürdigkeit?
38 Bilder
Sehenswürdigkeiten in Europa
Bild: dpa/tmn

, zum Beispiel dem belgischen Mons und dem tschechischen Pilsen. Diese liegen zwar in den nördlichen Breitengraden und die Temperaturen kühlen sich im September bereits deutlich ab. Doch die beiden Städte sind allein schon wegen des vielfältigen Veranstaltungsprogramms einen Besuch wert.

Auch Rom oder Barcelona sind als Reiseziele im Spätsommer und Herbst sehr beliebt. Zahlreiche Architekturdenkmäler, Museen und die Nähe zum Meer ziehen Touristen aus aller Welt an.

Madeira ist eines der Reiseziele, die Geimpfte und Genesene wieder ohne weitere Auflagen einreisen lassen.
Reisen in Coronazeiten

Keine Auflagen für Geimpfte und Genesene

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren