Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Reise & Urlaub
  4. Winterurlaub: Sessellift: Diese 5 Fehler sollten Sie während der Fahrt vermeiden

Winterurlaub
ANZEIGE

Sessellift: Diese 5 Fehler sollten Sie während der Fahrt vermeiden

Mit dem Sessellift geht es bequem auf den Berg.
Foto: Annette Riedl/dpa-tmn

Die Wintersaison ist in vollem Gange und die Skipisten sind voll. Auf den Berg kommt man oft im Sessellift. Das ist bei der Fahrt zu beachten, damit man sicher ankommt.

Skier oder Snowboard an den Füßen und rauf auf den Berg mit dem Sessellift? Wer unerfahren ist, macht aber schnell mal etwas falsch. Routinierte Wintersportler sollten sich indes vor Übermut hüten.

Hier sind 5 Fehler, die man vermeiden sollte:

1. Den Bügel nicht rechtzeitig schließen

Wenn alle im Lift sitzen, müssen die Sicherheitsbügel geschlossen werden. Oft geschieht das automatisch, aber bei älteren Sesselliften ist man noch selbst dafür verantwortlich. Damit lieber nicht zu lange damit warten, sonst riskiert man, während der Fahrt herauszufallen. Insbesondere bei diesen Liften komme es immer wieder zu Unfällen, warnt der Tüv-Verband.

2. Rucksäcke und Ausrüstung locker festhalten

Rein in den Lift und den Rucksack neben sich auf die Sitzbank schmeißen? Besser nicht! Nicht nur rutscht er so schlimmstenfalls ab und fällt runter - die Schnallen können sich zwischen Lehne und Sitz verfangen, was spätestens beim Ausstieg zum Problem werden könnte. Darum gilt: Rucksäcke vor der Brust tragen und alles, was herunterfallen könnte, sicher verstauen.

3. Schaukeln und Abspringen während der Fahrt

Hat man es sicher in den Sessellift geschafft, kann man die Aussicht genießen. Nicht Hin- und Herschaukeln, sonst kommt der Sessel ins Wanken. Absolutes No-Go: Herausspringen, beispielsweise in einen verlockenden Tiefschneehang.

Lesen Sie dazu auch

4. Zu schnell aussteigen

Der Ausstieg oben am Berg ist oft die größte Herausforderung für Anfänger. Leuchten und Zeichen zeigen bei manuellen Bügeln an, wann sie hochgezogen werden sollten. Direkt danach sollte man aber nicht aus dem Sitz rutschen - sonst fällt man womöglich noch vor der Ausstiegsrampe heraus und riskiert, sich zu verletzen.

Am besten hält man beim Ausstieg die Skistöcke fest in einer Hand, so dass man niemanden in der Nähe verletzen kann.

Einmal ausgestiegen gilt: Möglichst zügig raus aus dem Ausfahrtbereich. Sonst riskiert man, vom nächsten Lift getroffen zu werden und steht den nachfolgenden Skifahrern und Snowboardern im Weg. Wer hinfällt, sollte versuchen, rasch wieder auf die Beine zu kommen oder sich zumindest aus dem Weg zur Seite zu rollen.

Der Tüv-Verband schreibt, dass nach dem ebenen Ausstieg meist "ein leichtes Gefälle" folgt, so dass man auf den Brettern von der Anlage weggleitet. Manchmal sind diese "leichten Gefälle" aber vereist und erstaunlich steil. Es ist also höchste Konzentration gefragt.

5. Kindersicher?

Kinder sollten immer zuerst ein- und aussteigen, da sie oft zusätzliche Hilfe brauchen. Auch wenn die Fahrt aufregend sein kann, muss dafür gesorgt sein, dass die Kleinen nicht auf dem Sitz hin und her rutschen. Eine Begleitperson ist ein Muss, weil Kinder nicht allein im Lift sitzen dürfen.

Ab welchem Alter und welcher Größe Kinder ohne Begleitung mit dem Sessellift fahren dürfen, ist nicht einheitlich geregelt. Kinder, die kleiner als 1,25 Meter sind, sollten aber immer in Begleitung eines Erwachsenen fahren, rät der Tüv-Verband.

Wer unsicher ist: Schilder und das Personal vor Ort klären auf, was man auf dem Sessellift tun und lassen sollte. (tmn)

Ladakhs Klosterfeste sind ein gesellschaftliches Ereignis - wer nicht früh genug kommt, bekommt keinen Platz.
"Klein-Tibet"

It's Magic: Besuch eines Klosterfestes im indischen Ladakh

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren