Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Geselliges Reisen und gute Laune

60 Jahre Gute Reise Hauck in Westheim

Anzeige

Geselliges Reisen und gute Laune

Die Flotte des Westheimer Reisebusunternehmens Hauck umfasst insgesamt 15 Omnibusse sowie zwei Kleinbusse. Im Jubiläumsjahr 2020 geht für Werner Hauck eine erfolgreiche Ära zu Ende. Er hat seinen Betrieb in vollem Umfang an Michael Bader übergeben.
2 Bilder
Die Flotte des Westheimer Reisebusunternehmens Hauck umfasst insgesamt 15 Omnibusse sowie zwei Kleinbusse. Im Jubiläumsjahr 2020 geht für Werner Hauck eine erfolgreiche Ära zu Ende. Er hat seinen Betrieb in vollem Umfang an Michael Bader übergeben.
Bild: Diana Hofmann
231211924-1.jpg
231214572-1.jpg
231206519-1.jpg 231215424-1.jpg
231212636-1.jpg
231212160-1.jpg 231211710-1.jpg
231212924-1.jpg
231213699-1.jpg 231206953-1.jpg 231210999-1.jpg
231214097-1.jpg
231212381-1.jpg
231211931-1.jpg
231211119-1.jpg
231214315-1.jpg

Im Jubiläumsjahr übergibt Werner Hauck sein erfolgreiches Busunternehmen an den ebenso kompetenten und leidenschaftlichen Nachfolger Michael Bader.

Mit dem 60-jährigen Betriebsjubiläum seines Reisebusunternehmen Hauck in Westheim wollte Inhaber Werner Hauck mit einem Paukenschlag seine Ära in diesem Jahr beenden. Der Reisekatalog 2020 ist gefüllt mit attraktiven Reiseangeboten - von traumhaften Tagesreisen, über informative Städtetouren und wunderschönen Busrundreisen bis hin zu ausgesuchten Jubiläumsreisen. Und auch für seine Nachfolge hat Werner Hauck mit dem aus dem Allgäu stammenden Michael Bader einen sympathischen und geeigneten Nachfolger gefunden. Doch kurz nach der Betriebsübergabe am 1. März 2020 bremste die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen auch die Busunternehmen aus. „Von jetzt auf dann, war ans Reisen mit Bussen nicht mehr zu denken“, sagt Werner Hauck. Dass die Übergabe ausgerechnet mit Corona zusammenfällt, hat ihn gar nicht glücklich gemacht. Doch Werner Hauck ist nicht der Mann, der sich in Krisensituationen aus der Ruhe bringen lässt. „Wir sind guter Dinge, dass es bald losgeht und so lange warten wir“, schauen Werner Hauck und Michael Bader positiv in die Zukunft. Aktuell ist das Unternehmen bereits wieder mit fünf Bussen im Linienbetrieb unterwegs. Nur ein kleiner Trost, wenn man bedenkt, dass das Westheimer Unternehmens über eine Flotte von 15 großen Reisebussen und zwei Kleinbussen verfügt, die tagtäglich als Reise- und Schulbusse mehr als 700 Personen gleichzeitig befördert.

Rückblick

Einblicke über den stetigen Wachstum des Betriebs gibt ein Rückblick auf die 60-jährige Firmengeschichte: Am 29. Februar 1960 hat Adam Hauck, der Vater von Werner Hauck, den Grundstein für das Familienunternehmen mit Sitz in der Hadergasse in Oettingen mit dem Erwerb einer Bus-Konzession gelegt. Am 1. April 1960 ging es mit zwei Omnibussen los. Zunächst wurde eine Arbeiterlinie im Auftrag der Bundesbahn nach Stuttgart bedient, später kam die Linie Oettingen - Gunzenhausen im Auftrag der Kraftpost hinzu (als Kraftpost wurde der kombinierte Personen- und Posttransport durch die Deutsche Bundespost in Postbussen als Nachfolger der Postkutsche bezeichnet). Mit der Übernahme durch Werner Hauck und seiner Ehefrau Resi 1978 verfügte Gute Reise Hauck bereits über drei Reisebusse, es folgte die Anmietung einer Halle in Westheim. 1979 wurde der Betriebsstandort nach dem Neubau eines Betriebshofs nach Hainsfarth in die Oettinger Straße verlegt. Das Unternehmen expandierte weiter. Durch die Anschaffung weiterer Busse, konnte das Reiseangebot stets erweitert werden. So fanden in der Saison 1978/79 die ersten Skireisen statt, die zunächst in Form eines zweiseitigen Flyers angeboten wurden, das erste Sommerreisenprogramm wurde 1982 aufgelegt. Ende der 90er erfolgte der Neubau des jetzigen Firmensitzes in Westheim. Der Umzug fand 2001 statt. Die neue Firmenadresse mit komfortablen Büros, großzügigen Besprechungs- und Schulungsräumen, einer geräumigen Küche, flexiblen Lagerräumen und vielen weiteren Extras für Mitarbeiter, erlaubte wesentlich mehr Möglichkeiten und schuf optimale Platzbedingungen für den Fuhrpark. „2001 war der Startschuss für eine größere Dimension“, resümierte Werner Hauck. Der kleine Familienbetrieb hat sich zu einem traditionsreichen und beliebten Reiseunternehmen in der Region entwickelt. Jährlich erscheinen zwei umfangreiche Kataloge, die Kunden jeden Alters eine Vielzahl an Reise- und Ausflugsmöglichkeiten bietet: Bus- und Gruppenreisen von Andorra nach Zypern und vom Nordkap bis nach Südafrika, Tagesreisen vom Almabtrieb am Wilden Kaiser bis zur Zugspitze, Wochenendreisen zum Arlberg bis hin zum Leipziger Zoo, Städtereisen von Amsterdam bis Wien und Kurzreisen von der Almrosenblüte am Gitschberg über Rügen bis zum Wildkogel.

Bei den Wintersportreisen zählt Gute Reise Hauck zum Marktführer in der Region und weit darüber hinaus. Und auch in punkto Radtouren und Radreisen gehört das Westheimer Busunternehmen mit sage und schreibe 140 eigenen Rädern zur Nr. 1, wenn man eine bestens organisierte und gesellige Radtour erleben möchte. Konzert- und Musicalreisen (Hauck ist Premiumpartner der STAGE Musicals) sind ebenso im Angebot, wie zum Beispiel Eventfahrten zum ZDF Fernsehgarten oder den Passionsspielen in Oberammergau. Die Reisen finden überwiegend in Vier-Sterne-Bussen der Königsklasse statt. Reisegäste dürfen sich auf top-ausgestattete Busse mit erstklassigem Komfort freuen. Für eine sichere An- und Rückreise sorgen orts- und fachkundige Busfahrer, die sich jährlich einer umfassenden Aus- und Weiterbildung unterziehen. Als „Spitzenmechaniker“ lobt Werner Hauck seinen Mitarbeiter Gerhard Eireiner, der in der hauseigenen Werkstatt für eine fachgerechte Wartung, Pflege und Reparatur der „Großraumlimousinen“ sorgt und allen voran seinen Leiter Reiseveranstaltung Manfred Beck, der mit seinen jährlichen Gruppen-Fernreisen immer für einen ganz besonderen Höhepunkt sorgt.

Geselligkeit im Vordergrund

„Das Erlebnis beginnt beim Einstieg“, unterstreicht Werner Hauck die Philosophie des Busunternehmens. Kunden schätzen seit jeher die unkonventionelle Art der Hauck-Busreisen. „Wir fahren nicht einfach nur von A nach B – jede Reise ist stets mit einem besonderen Highlight verbunden.“ Die Mitarbeiter sind mit Herz und Seele dabei und sind Garant für ein unvergessliches Reiseerlebnis. Im Bus wird Kaffee gereicht, kleine Snacks und Frühstück angeboten und bei Rasten an schönen Plätzen Picknick gemacht. Geselligkeit und das gemütliche und harmonische Miteinander und Erlebnis stehen stets im Vordergrund. Auf jeder Reise versorgen Reisebegleiter die Gäste mit Informationen über Land und Leute sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Sie organisieren vorbestellte Tickets, Schiffskarten oder Seilbahnbillets und übernehmen für die Reisegäste das Anstehen in Warteschlangen.

„Mit dem Bus reisen ist Vertrauenssache. Wir garantieren, dass die kostbare, zeitlich begrenzte Urlaubszeit für jeden Reisegast ein zufriedenstellender Höhepunkt im Jahr sein wird“, freut sich Michael Bader auf die Aufgabe, ein gesundes, starkes und solides Unternehmen weiterführen zu dürfen. dil

Auch beim Videointerview sollte man auf angemessene Kleidung achten.
Video-Vorstellung

Bewerbung: Traumjob trotz Corona

Das könnte Sie auch interessieren