Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Landkreis Donau-Ries und Landwirtschaft ziehen an einem Strang

Gemeinsam. Gutes. Für unsere Heimat.
ANZEIGE

Landkreis DONAURIES und Landwirtschaft ziehen an einem Strang

Landwirte, Forstwirte, Schäfer, Hofläden und das Landratsamt im Landkreis Donau-Ries tun gemeinsam Gutes für die Heimat.
Foto: Gregor Wiebe, Huckleberryking GmbH

Der Landkreis DONAURIES arbeitet seit Jahren regelmäßig und eng mit der Landwirtschaft zusammen. Diese Zusammenarbeit soll fortgeführt und noch weiter ausgebaut werden.

Im ländlich geprägten Landkreis DONAURIES spielt die Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Um verschiedenen Problemstellungen der Landwirtschaft zu begegnen, wurden von Landrat Stefan Rößle in den vergangenen Jahren zahlreiche verschiedene Projekte neu eingeführt: „Uns ist ein regelmäßiger Austausch mit den Landwirtinnen und Landwirten in unserem Landkreis seit jeher ein wichtiges Anliegen“, erklärt Landrat Stefan Rößle: „Sie prägen unsere Landschaft, versorgen uns regional mit Lebensmitteln und nehmen eine Schlüsselrolle bei unseren Zukunftsthemen Nachhaltigkeit und Energie ein.“ Insbesondere wird gemeinsam versucht, das Image der Landwirtschaft im Landkreis DONAURIES weiter zu verbessern und mögliche Problemstellungen in gemeinsamen Gesprächsrunden frühestmöglich auf Augenhöhe zu klären. Bei anstehenden größeren und komplexeren Bauvorhaben beruft der Landrat gerne schon frühzeitig einen runden Tisch ein, an dem neben Bauherrn und Planern möglichst alle betroffenen Fachbereiche und Behörden beteiligt sind. Landrat Stefan Rößle sowie die Fachbereiche Immissionsschutz und Bauwesen am Landratsamt DONAURIES sind beispielsweise Jahr für Jahr am Fachgespräch des “Biogasstammtisches“ beteiligt, um aktuelle Themen gemeinsam zu diskutieren. Dort wird zum Beispiel nach erfolgten oder anstehenden Gesetzesänderungen gemeinsam besprochen, wie gegebenenfalls erforderlich werdende Genehmigungsverfahren möglichst effektiv durchgeführt werden können.

Gemeinsame Entscheidungen auf Augenhöhe

Auch das Regionalmanagement des Landkreises koordiniert regelmäßig Zusammenkünfte, wie den “Runden Tisch der Landwirtschaft.“ Es beteiligt sich gemeinsam mit weiteren forst- und landwirtschaftlichen Zusammenschlüssen am “Regionaltisch” des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) und steht in engem Kontakt mit dem Bayerischen Bauernverband. Diese Netzwerkveranstaltungen haben das Ziel, gemeinsam mit den Betroffenen auf Augenhöhe gute Lösungen für die Anliegen der Landwirtschaft zu finden. So hat sich das Regionalmanagement des Landkreises DONAURIES seit 2019 vielen berechtigten Anliegen der Landwirtschaft angenommen. Dabei wurden Projekte und Kampagnen gestartet, die die Bauern und Bäuerinnen im Landkreis unterstützen sollen. Bei der Bundes-, Landes- und der EU-Gesetzgebung hat aber auch der Landkreis DONAURIESs nur sehr begrenzte Einflussmöglichkeiten.

Hier geht's zum Imagefilm "Energie der Zukunft".

Image-Kampagne „Gemeinsam. Gutes. Für unsere Heimat.“

Die Regionalmanagerin Jennifer Hofmann leitete die Imagekampagne „Gemeinsam. Gutes. Für unsere Heimat.“, bei der in vier Imagefilmen gezeigt wird mit welcher Leidenschaft unsere Landwirte im Landkreis DONAURIES regionale Produkte herstellen. Diese Imagefilme wurden zusammen mit vielen weiteren nachhaltigen und regionalen Angeboten für Schulen bei einer Lehrerfortbildung im November 2023 den Lehrkräften im Landkreis vorgestellt. Im Rahmen dieser Fortbildung stellten unter anderem das AELF und die Landfrauen ihre Projekte vor.

Landschaftspflegeverband DONAURIES

Im Landschaftspflegeverband arbeiten Landwirte, Naturschützer und Vertreter der Kommunen freiwillig und gleichberechtigt zusammen. Ziel ist es, die vielfältige Kulturlandschaft des Landkreises DONAURIES durch angepasste Nutzungsformen zur erhalten. Davon profitiert auch die Biodiversität, die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten und der Biotope. Dabei sollen seltene Tier- und Pflanzenarten in der Landschaft geschützt werden, und gleichzeitig landwirtschaftliche Betriebe von der Landschaft leben können. In den letzten Jahren wurden hier beispielsweise die Beweidung wertvoller Flächen durch Schafe und Rinder zum Erhalt wertvoller Flächen initiiert.

Hier geht's zum Imagefilm "Einzigartige Landschaft".

Vertragsnaturschutzprogramme

Auch die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt DONAURIES arbeitet im Rahmen des  Bayerischen Vertragsnaturschutzprogrammes (VNP) eng mit der Landwirtschaft zusammen. Mit dem Förderprogramm VNP Offenland werden ökologisch wertvolle Lebensräume, die auf eine naturschonende Bewirtschaftung angewiesen sind, erhalten und verbessert. Landwirte, die auf freiwilliger Basis ihre Flächen nach den Zielen des Naturschutzes bewirtschaften, erhalten dabei für den zusätzlichen Aufwand und den entgangenen Ertrag eine Entschädigung. Im Jahr 2023 wurden im Landkreis DONAURIES auf mehr als 600 Hektar landwirtschaftlichen Flächen derartige Maßnahmen umgesetzt, welche mit mehr als 310.000 Euro gefördert wurden.

Hier geht's zum Imagefilm "Facettenreicher Forst".

Regionale Produkte unterstützen

Regionale Produkte an den Endverbraucher zu bringen ist nicht immer einfach. Deswegen bewirbt der Landkreis DONAURIES die regional von den Landwirten erzeugten Produkte im Dorfladennetzwerk und der App regionaler Einkaufsführer, die ein Verzeichnis der Direktvermarkter im Landkreis enthält. Zudem soll eine Wanderausstellung zu regionalen Produkten, wie Honig, Bier, Eier, Fleisch, Kartoffeln, Milch und Mühlenprodukte die Wertschätzung von Lebensmitteln, die in der Region produziert wurden, steigern.

Hier geht es zum Imagefilm "Regionales auf den Tisch".

Derzeit laufen Gespräche verschiedener landwirtschaftlicher Initiativen mit Beteiligung des Landrats und seinen Stellvertretenden, wie es gelingen kann, den Anteil an Bioprodukten und regionalen Erzeugnissen im Landkreis DONAURIES zu steigern. Landrat Stefan Rößle hofft als Fazit der landwirtschaftlichen Protestaktionen, dass sich die Gesetzgeber auf Landes-, Bundes und Europaebene der wichtigen Rolle der Landwirtschaft gerade auch in unserer landwirtschaftlich geprägten Region bewusst sind und dass dies in ihren politischen Entscheidungen auch zum Ausdruck kommt. Unabhängig davon möchte er die gelebte Partnerschaft zwischen Landkreis und der Land- und Forstwirtschaft fortsetzen und weiter ausbauen, um auf Landkreisebene die Wertschätzung und das Bewusstsein für diesen bedeutenden Wirtschaftszweig zu steigern.

Weitere Infos gibt es hier.

Unterstützung im Steuerdschungel: Kostenpflichtige Steuersoftware kann helfen, mehr aus der jährlichen Steuererklärung herauszuholen.
"Finanztest"-Untersuchung

Steuerprogramme im Test: Eines überzeugt auf ganzer Linie

Das könnte Sie auch interessieren