Newsticker
RKI meldet 9727 Corona-Neuinfektionen und 65 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Wirtschaft
  4. Neueröffnung nach Umbau: Neuer Bahnhof in Gersthofen: barrierefrei & nachhaltig

Neueröffnung nach Umbau
ANZEIGE

Neuer Bahnhof in Gersthofen: barrierefrei & nachhaltig

So sieht der neue Bahnhof in Gersthofen jetzt nach dem Umbau aus. Für den barrierefreien Ausbau der Bahnsteige setzte sich die Stadt Gersthofen besonders ein.
3 Bilder
So sieht der neue Bahnhof in Gersthofen jetzt nach dem Umbau aus. Für den barrierefreien Ausbau der Bahnsteige setzte sich die Stadt Gersthofen besonders ein.
Foto: Marcus Merk

Die Baustelle ist abgeschlossen, auf der Bahnstrecke zwischen Augsburg und Donauwörth gibt es jetzt den ersten barrierefreien Bahnhof - und zwar in Gersthofen!

Einst mit unschönem Spitznamen versehen, glänzt der neue Gersthofer Bahnhof seit einigen Wochen in voller Pracht – und das gleich aus mehreren Gründen. Das Reisen mit der Bahn und den öffentlichen Verkehrsmitteln ist jetzt nämlich einfacher und attraktiver. Der Bahnhof Gersthofen liegt an der Hauptstrecke von Augsburg über Donauwörth nach Nürnberg. Von hier erreichen Fahrgäste innerhalb von sieben Minuten den Augsburger Hauptbahnhof, Pendler nach München benötigen – je nach Abfahrtszeit – ab knapp 50 Minuten. Vor der Corona-Pandemie haben im Schnitt rund 1000 Fahrgäste den Bahnhof täglich genutzt.

Baustelle am Bahnhof in Gersthofen

Im März 2019 hat man deshalb entschieden, den Bahnhof umzubauen. Vonseiten der Deutschen Bahn gehörte dazu ein Neubau der Außenbahnsteige sowie die Neugestaltung des Wegeleit- und Informationssystems. Die Stadt Gersthofen modernisierte währenddessen das Bahnhofsumfeld. Hier wurden unter anderem eine neue Eisenbahnunterführung mit separaten Fuß- und Radwegen errichtet, die eine kurze und höhenfreie Querungsmöglichkeit der Gleise für Reisende zwischen den Bahnsteigen sowie eine gute Anbindung des P&R-Platzes ermöglicht.

Michael Wörle, Bürgermeister der Stadt Gersthofen, zur Mobilität

„Wenn ein Anreiz zu mehr Flexibilität in den Köpfen zum Thema Mobilität geschaffen werden soll, müssen alle Rädchen ineinandergreifen. Von optischer Gestaltung über höchste Funktionalität mit Barrierefreiheit bis hin zu den begleitenden Services vor Ort – all das findet man nun hier vor Ort“, freut sich Michael Wörle, Erster Bürgermeister der Stadt Gersthofen. Nach zwei Jahren konnten die Bauarbeiten jetzt abgeschlossen werden. „Da ist ein wirklicher Vorzeigebahnhof entstanden durch die tolle Kooperation von Stadt, Bahn und Freistaat“, erklärt Verkehrsministerin Kerstin Schreyer.

Schon im Juni wurde der neue Bahnhof eröffnet. Von links: Klaus-Dieter Josel (DB-Konzernbevollmächtigter), Michael Wörle (Erster Bürgermeister der Stadt Gersthofen), Hans-Peter Böhner (Abteilungsleiter am Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr), Hansjörg Durz (Bundestagsabgeordneter Augsburg Land) und Martin Sailer (Landrat).
Foto: Marcus Merk

Einer der Vorteile des neuen Bahnhofs ist die Barrierefreiheit. Auch körperlich eingeschränkte Fahrgäste können die Bahnsteige durch Rampen- und Aufzugsanlagen nun auf beiden Seiten komfortabel erreichen. Dadurch können sie wieder ein Stück mehr selbstbestimmt am öffentlichen Leben teilhaben. Aber auch für Fahrgäste mit viel Gepäck, Fahrrädern oder Kinderwägen wird der Zugang zum öffentlichen Nahverkehr deutlich erleichtert.

Umweltschutz beim Neubau - Fotovoltaik, E-Bikes und Blühwiesen

Doch es gibt noch einen weiteren Punkt, der den Gersthofer Bahnhof so besonders macht: Er ist grüner als die meisten seiner Art. Als eine der ersten Kommunen überhaupt hat Gersthofen einen Bahnhof unter dem Fokus der Nachhaltigkeit und Biodiversität entwickelt. Dazu gehören Fotovoltaik, Ladeboxen für E-Bikes, begrünte Dächer an Bushaltestellen und viele Blühwiesen. „All das trägt zu einem echten grünen Bahnhof bei, der Mobilität und Umwelt vereint“, freut sich Wörle.

Kurzum: Von optischer Gestaltung über höchste Funktionalität mit Barrierefreiheit bis hin zu den begleitenden Services vor Ort – all das kombiniert der Gersthofer Bahnhof auf einmalige Weise. „Bayern braucht eine starke Schiene, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein“, so Klaus-Dieter Josel, DB-Konzernbevollmächtigter in Bayern. Zeitnah soll jetzt noch die Bahnhofstraße mit barrierefreien Bushaltestellen ausgestattet werden.

Serviceboxen und Ladestationen für E-Bikes sind nur ein Bestandteil des funktionalen Bahnhofs in Gersthofen.
Foto: Marcus Merk

Eröffnung des neuen Gersthofer Bahnhofs

Schon am 14. Juni sind der rundum erneuerte und barrierefrei ausgebaute Bahnhof in Gersthofen sowie das modernisierte Bahnhofsumfeld offiziell eröffnet worden. Bei der Einweihung würdigten die Ehrengäste, darunter der DB-Konzernbevollmächtigte im Freistaat Klaus-Dieter Josel, der Erste Bürgermeister der Stadt Gersthofen Michael Wörle und der Landrat des Landkreises Augsburg Martin Sailer, die Leistung der Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter. Nur zwei Jahre haben die Bauarbeiten gedauert – doch das hat sich voll und ganz gelohnt: Der neue Bahnhof ist nicht nur besonders grün und barrierefrei, sondern sogar gleich ein Vorzeigeobjekt! 

mit pm

Mathe-Genie muss man nicht sein, aber sich ein wenig mit Finanzen auszukennen schadet nicht. Mangeldes Wissen kann teuer werden.
Finanzwissen

Dispozins, Inflation oder Rendite?

Neu: Unser Zuckerguss Newsletter

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag neu & kostenlos mit leckeren Rezeptideen und Inspirationen rund ums Backen.

Newsletter bestellen
Das könnte Sie auch interessieren